Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  nochmals fragen
no avatar
   Panda1971
schrieb am 19.01.2006 14:08
Ich weiss, dass eine antwort schwer ist, aber ich wäre doch froh um eine einschätzung:

[www.wunschkinder.net]

Momentan siehts so aus, dass ich einfach abwarte und die Zeit vergehen lasse.
Mein Gefühl ist - ich kann machen was ich will, es kann schiefgehen (im Sinne von wieder nem Ileus, wieder ner Entzündung, etc.) oder auch nicht, ganz egal welche option ich wähle.

Vielen Dank

Panda


  Re: nochmals fragen
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 19.01.2006 14:19


Ich finde es wahnsinnig schwer einzuschätzen, denn letztlich kann man keinen vernünftigen Tipp geben, ohne in Deinen Bauch selbst reingeguckt zu haben. Wenn die vorangegangene Uterusruptur keinen Risikofaktor mehr darstellt und der Ileus ausgestanden ist, ferner keine neuen Briden im Rahmen der Entzündung entstanden sind (das würde ich abklären lassen), spricht nichts gegen einen neuen Versuch. Aber dazu muss einer reinschauen, der sich a) mit Risikoschwangerschaften auskennt und b) gleichzeitig evtl. neu enstandene Briden wieder wegmacht.

LG

Claudia




  Re: nochmals fragen
no avatar
   Panda1971
schrieb am 19.01.2006 17:40
Liebe Claudia,

ich weiss, dass es schwierig ist - deshalb danke.
also Du meinst mit abklären, ob neue Briden entstanden sind - vorher eine BS machen? Der Arzt der das machen würde (dann wenn ich mich wieder ok fühle), ist topp - jedenfalls was das operieren betrifft. Wieso müsste er sich mit Risikoschwangerschaften auskennen?

Alles Liebe

Panda


  Re: nochmals fragen
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 21.01.2006 00:12
Liebe Panda,

es kommt sehr darauf an, wie ausgeprägt die Ruptur war und wie gut man den Zustand der Gebärmutter wieder herstellen konnte. Meist ist das gut machbar und es sollte nichts gegen eine weitere Schwangerschaft sprechen (mit geplantem Kaiserschnitt). das lässt sich also nur mit dem Operationsbericht klären.

Die Verwachsungen werden wohl da sein. man könnte sie natürlich versuchen zu lösen und alles wieder "aufzuräumen", aber wenn der Darm da mit involviert ist, dann ist man wohl eher geneigt, die finger davon zu lassen, da man damit alles nur noch schlimmer machen kann und evtl. einen erneuten Ileus heraufbeschwören kann.

Dann wäre die IVF die Methode der Wahl. Bei dieser ist es dann nicht von großer Bedeutung, wie ausgeprägt die Verwachsungen sind, vorausgesetzt die gebärmutter ist in Ordnung und die Eierstöcke erreichbar bei der Punktion.

Ich bitte, die Antwort mit Vorsicht zu "genießen", denn natürlich weiß ich zu wenig über die hintergründe, um wirklich etwas Substantielles antwrten zu können. Zumindest habe ich es versucht smile

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021