Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kostenübernahme für IVF
no avatar
   saphiria
schrieb am 18.01.2006 13:54
Hallo,
ich habe nun unterschiedlichste Informationen aber keine konkrete Antwort. Wer weiß ob die DKV Privatversicherung die Kosten für eine IVF übernimmt. Situation: ich 43, mein Partner 31 (unverheiratet) und keine Kinder.
Danke saphiria


  Re: Kostenübernahme für IVF
no avatar
   storitz
schrieb am 18.01.2006 14:02
hallo saphira,

ich bin auch in der dkv, und die stellen sich ganz schön quer. also zum einen bezahlen die nur, wenn ihr verheiratet seid. das holen wir jetzt schnell im märz nach, obwohl uns unser kiwu-arzt sagte, dass sie dies aufgrund gesetzlicher vorlagen gar nicht verweigern dürfen. dann müsste es explizit in dem vertrag, den du mit dkv einst abgeschlossen hast, vereinbart sein. das ist es bei mir nicht und trotzdem stellenn die sich quer. nun kann man dagegen klagen und hätte auch gute chancen, aber wir haben uns für den unkomlizierteren, wenn auch unromantischeren weg entschieden schnell zum standesamt zu rennen. naja...
dann geht der nächste ärger los, wenn du über 40 bist. bei mir haben sie gesagt, nur bis 40. aber das kann man vielleicht individuell klären.
auf jeden fall ist der bürokratische akt groß, es müssen auch zwei spermiogramme deines partners vorliegen, und du musst nachweisen, wer der verursacher der in vitro ist. bei mir ist der eileiter dicht, weshalb es an mir liegt, also muss meine krankenkasse zahlen. wenn es aber an deinem partner liegt wegen eines unzureichendenn spermiogramms, dann muss seine kasse zahlen.

viel glück und liebe grüße,

steffi


  Re: Kostenübernahme für IVF
no avatar
   lotta_1
schrieb am 18.01.2006 14:29
Hallo Saphira,

mein Mann ist auch bei der DKV. Soweit ich informiert bin, müsst ihr
verheiratet sein und die Frau darf das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Ich würde trotzdem einen Antrag stellen, man weiß ja nie, wer diesen bearbeitet. Mehr als "nein" sagen die auch nicht.

Viel Erfolg, ich drücke die Daumen!

LG

lotta


  Re: Kostenübernahme für IVF
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.01.2006 23:05
Lieeb Saphiria,

das ist bei den PKV auch immer eine Ermessensentscheidung. Es kommt darauf an, wer der Versicherte ist und wer der Verursacher. Ohne diese Angaben kann ich die Frage nicht beantworten.

Grundsätzlich gilt: Nicht verheiratet zu sein ist sicherlich nicht günstig, schließt die Kostenübernahme aber nicht aus. Wenn die frau älter 40 ist, führt das öfters zu Ablehnungen wegen zu geringer Erfolgsaussichten

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021