Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  IUI bei Endo
avatar    Kunstkoma
schrieb am 18.01.2006 12:43
Hallo Ihr Lieben,

also je länger ich unter Euch bin und mich so durch’s Forum lese, desto mehr Gedanken mache ich mir um meine Behandlung.

Im November hatte ich eine BS, die Eileiter waren beide verklebt und sind jetzt durchgängig (zumindest einer, der andere ist verengt). Außerdem wurde Endo diagnostiziert, was man aber gar nicht für nötig hielt mir mitzuteilen. Das habe ich zufällig 3 Wochen später im OP-Bericht gelesen. Ich bin sauer Naja...

Jetzt lese ich immer wieder, dass bei Endo oft immunologisch bedingte Einnistungsfehler Ursache für die Kinderlosigkeit sind und das dann mit Heparin/Aspirin & Co die Kiwu-Therapie unterstützt wird.

Das wurde bei mir weder angesprochen, noch wurden dementsprechende Blutuntersuchungen veranlasst. Da ich an Allergien/Heuschnupfen/Neurodermitis leide und meine IgE-Werte immer erhöht sind, könnte ich mir (so als Laie zumindest) vorstellen, dass das auf mich zutrifft.

Für Februar ist meine erste IUI geplant und ich soll mich auch erst Anfang Februar (ca. am 03.02. wird schon mein neuer Zyklus beginnen) wieder in der Kiwu-Praxis melden. Nur so rein theoretisch, wann müsste man denn mit der Medikation starten?

Und hat jemand Erfahrung, ob durch IUI überhaupt mehr als minimale Chancen auf eine ss bestehen (die Spermien meines Partner sind wenig an der Zahl und schneckenlangsam).

Danke für Eure Hilfe!

LG Ina


  Re: IUI bei Endo
no avatar
   Sandy_32
schrieb am 18.01.2006 14:22
Hallo Ina,

ich habe auch Endo und mein Mann ein eingeschränktes Spermiogramm. Wir hatten es anfangs auch mit IUI`s versucht, aber leider war keine der 5 positiv sehr treurig

Bezüglich Einnistungsfehlern bei Endo waren wir Ende des letzten Jahres bei Frau Dr. Reichel in Stuttgart und haben gerade eine aktive Immunisierung mit Partnerlymphozyten hinter uns.
Sofern diese gut angeschlagen hat, starten wir im Februar
mit der 3. ICSI.


Alles Gute!


Sandy




  Re: IUI bei Endo
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.01.2006 22:56
LIebe Ina,

erschwert durchgängige Eileiter, Enmdometriose und langsame Spermien. Man kann unterdviesen Voraussetzungen auch mit einer IUI schwanger werden, jedoch muß ich sagen, dass so aus der Ferne betrachtet, ziemlich viel für eine IVF spricht oder zumindest für einen relativ raschen Wechsel zu dieser Methode, wenn es mit der UIU nicht klapt. ASS und Heparin sind keine Standard-Medikation bei Endometriose.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021