Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Angst und trotzdem Baby?
no avatar
   Jessy128
schrieb am 18.01.2006 11:09
Hallo,
ich habe eine Frage, die mich wirklich sehr beschäftigt.

Ich bin jetzt 34m Jahre alt, habe endlich den Partner gefunden, mit dem ich ein Baby haben möchte, obwohl ich den Wunsch schon vor einiger Zeit begraben hatte, aus gesundheitlichen Gründen. Ich habe eine stark operierte Hüfte, nach Röntgenbildern habe ich für eine Schwangerschaft das OK bekommen und eine sehr ausgeprägte Spritzenphobie, bzw. Angst vor den Dingen, die Ärzte so mit einem machen. Das ist leider das Resultat 11 Jahren OP´s mit wenig Rücksicht auf Kleinkinder... Das ist eben so, selbst nach 2 Jahren Behandlung hat es leider nicht soweit funktioniert, dass ich meine Angst vergessen kann.

Wie ist das zu vereinbaren? Muss ich doch verzichten,was meint ihr? Mein Partner kann kaum noch an was anderes denken als an Nachwuchs und ich trau mich nicht, werde aber auch nicht jünger. Kommt dann noch mein Alter als Risikofaktor dazu??

Danke für eure Antworten,
Jessy128


  Re: Angst und trotzdem Baby?
avatar    Stina 72
schrieb am 18.01.2006 11:22
Hallo Jessy,

Wovor hast Du denn Angst? Wenn Du auf natürlichem Wege ss werden kannst, dann ist doch deine Spritzen und Ärztephobie nicht so wichtig, oder?!?
Oder seid ihr auf künstliche Befruchtung angewiesen? dann ist das mit den Spritzen natürlich ne andere Geschichte...

Aber wenn ih jetzt mal loslegen wollt, dann wünsch ich Euch viel Erfolg, am besten mal Temperatur messen und wegen Deines Alters mach Dir da bloss keinen Kopf!!!!
Du bist noch jung genug zum schwanger werden!!

LG Kristina




  Re: Angst und trotzdem Baby?
avatar    Kunstkoma
schrieb am 18.01.2006 11:24
Liebe Jessy,

vielleicht solltest Du Dich selber mal fragen, was überwiegt: Der Kinderwunsch oder Deine Angst vor Ärzten. Bei großen Kinderwunsch kann man die Angst ja vielleicht überwinden oder zumindest in Kauf nehmen. Probleme mit der Fruchtbarkeit höre ich da bei Dir nicht raus, dann brauchst Du Dir über Spritzen und ähnliche Geschichten erstmal auch keine Gedanken zu machen. Da könnt ihr ja mit der "es-macht-einfach-Spaß-Methode" anfangen zwinker .

Als Rissikofaktor würde ich Dein Alter nicht einstufen, aber viel Zeit solltest Du trotzdem nicht mehr verlieren.

LG Ina


  No Subject
no avatar
   Aelita
schrieb am 18.01.2006 11:31


Beitrag geändert am : (Mi, 25.01.06 00:57)


  Werbung
  Re: Angst und trotzdem Baby?
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 18.01.2006 11:53


Ich verstehe Dich als "Herzkind" gut, was die frühe Konfrontation mit ausgiebigen medizinischen Therapien angeht. Glücklicherweise hatte ich überwiegend gute Erfahrungen, aber gern zum Arzt geh ich selbst heutzutage immer noch nicht, obwohl ich gerne Arzt bin smile

Die Frage jedoch ist - wie es auch von den anderen aufgegriffen wurde - : möchtest Du ein Kind? Gibt es bei Dir irgendwelche Anhaltspunkte dafür, dass es nicht auf natürlichem Wege klappen könnte? Wenn nicht, und Du wünschst Dir ein Kind, dann Augen zu und durch. Freilich ist eine Schwangerschaft nicht immer komplikationsfrei, glücklicherweise ist es jedoch immer noch ein ganz natürlicher Vorgang, so dass es meist gut läuft, wenn man es ebenso natürlich sieht und sich von anderen nicht verrückt machen lässt.

Wenn Du Dir also vorstellen kannst, ein Kind zu haben, dann versuch's. Sehr viel mehr als ein paar Blutentnahmen sowie Ultraschalluntersuchungen sind es in einer komplikationslosen Schwangerschaft nicht. Die Geburt - tja, das ist abhängig von Deinen Beckenverhältnissen, möglicherweise rät man Dir eh zu einem Kaiserschnitt und dann brauchst Du Dir wegen Deiner Hüfte und den Voroperationen auch keine Sorgen zu machen.

LG

Claudia




  Re: Angst und trotzdem Baby?
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 18.01.2006 14:21
Hi Jessy,

ich kann mich Lectorix nur anschließen: Bist Du sicher, dass Du auf künstliche Befruchtung angewiesen sein wirst, wenn Du schwanger werden möchtest? Wenn ja, dann suche Dir Deinen Kiwu-doc besonders sorgfältig aus. Es gibt schon einige Kiwu-docs, die ihre Patienten mit ihren Sorgen und Ängsten sehr ernst nehmen!

Sich selbst Spritzen setzen möchte vermutlich niemand gerne. Die erste Spritze kostet eine Menge Überwindung. Aber frau gewöhnt sich normalerweise schneller daran, als sie es vor der Behandlung je vermutet hätte! Außerdem entdeckst Du bald, dass Spritzen setzen etwas ist, dass Du selbst sehr gut kontrollieren kannst. Du bist der Chef wenn Du die Spritze in der Hand hast!

Dein Alter ist auch kein Grund, in Kiwu-Panik zu verfallen!

LG

Tigerin






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023