Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   jeanni
schrieb am 17.01.2006 18:26
Hi hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Ich 23 versuche seit 1 1/2 Jahren ein Kind zu bekommen. Habe schon einen Hormontest und eine Bauchspiegelung gemacht. Mein freund (26)hat ein Spermiogramm machen lassen und bei uns beiden ist alles in ordnung. Trotzdem klappt es leider nicht. Habe jetzt aufgehört zu messen weil ich versuche abzuschalten. Wir sind auch nicht verheiratet. Meine frauenärztin meinte sie schickt uns jetzt in die Kinderwunschklinik nach Göttingen. Aber muss man für eine künstliche befruchtung nicht verheiratet sein? Welche realistichen Chansen habe ich überhaupt noch? Würde mich über eine Antwort sehr freuen. traurig


  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   BineSa
schrieb am 17.01.2006 18:35
Hallo jeanni,

nein, du musst nicht verheiratet sein. Ja nachdem, in welchem Bundesland ihr wohnt, müsst ihr eventuell einen Antrag bei einer sogenannten Ethikkommission stellen. Der wird aber meistens genehmigt.
Solange du nicht mindestens 25 Jahre alt bist zahlst du sowieso die vollen Kosten selber. Ab 25 lohnt es sich finanziell, zu heiraten, da dann die gesetliche Krankenkasse die Hälfte der Kosten übernimmt.

Liebe Grüße
BineSa




  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
avatar    Mylo
schrieb am 17.01.2006 18:35
Hey,

eine gute Idee in eine Kiwu Klinik zu gehen. Dort kannst Du Dich in einem Gespräch erst einmal informieren. Für eine künstliche Befruchtung mußt Du verheiratet sein, zumindest hat man das uns gesagt (auch nicht verheiratet). Wenn bei Euch so weit alles in Ordnung ist, aber dann wärest Du ja schon schwanger, muß nicht gleich ne künstliche Befruchtung her. In der Kiwu Praxis checken die erst Mal ab was nicht genau stimmt und dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich möchte Dich nicht verunsichern, aber wir haben auch über 1 Jahr geglaubt es sei alles iO.

Viele Grüße Mylo


  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   Girasol
schrieb am 17.01.2006 18:45
Also, soweit ich weiß, muss man "nur" für ivf oder icsi verheiratet sein (so hat man es uns zumindest vor einem Jahr erklärt). Insemination zum Beispiel kann man auch so machen lassen, allerdings übernimmt die KK nur die Kosten (bzw. einen Teil), wenn man verheiratet ist. Aber wie BineSa geschrieben hat, zahlt die Kasse sowieso erst ab 25, doch das weiß ich nicht sicher!
LG, Girasol


  Werbung
  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   Charlotta-Marlene
Status:
schrieb am 17.01.2006 18:45
Liebe Jeanni,

erst einmal Herzlich Willkommen hier im "Club". Zu deiner Frage: Meines Wissens übernehmen gesetzliche KK die Kosten einer IVF/ICSI erst ab dem 25. Lebensjahr der Frau und auch nur dann, wenn man verheiratet ist und nur in Höhe von 50 %. Bei privaten KK kommt es für die Höhe der Kostenübernahme auf den Vertrag an, verheiratet müsst ihr aber auch sein.

Bei euch gäbe es noch die Möglichkeit des Selbstzahlers. Als unverheiratetes Paar muss man dann einen Antrag bei der Ethikkommission seiner für den Wohnort zuständigen Ärztekammer stellen. Dort werden Angaben zu Alter, Beruf, Zukunft, finanzielle Situation etc. kurz dargestellt. Gleichzeitig muss der behandelnde Arzt eine Stellungnahme schreiben, ob er die Behandlung befürwortet. (Persönliche Bemerkung: Alle Beteiligten halten dieses Verfahren für schwachsinnig und erniedrigend, aber man kommt ebend nicht drum herum).

So, jetzt will ich bei euch aber auch nicht den Teufel an die Wand malen. Da bei euch ja augenscheinlich alles in Ordnung ist, braucht ihr ja nicht gleich die IVF oder ICSI Vielleicht reicht ja auch erst mal eine Stimulation und GV nach Plan. Das dürfte meines Erachtens auch ohne Genehmigung der Ethikkommission gehen (kleiner Scherz, also das Schlafzimmer wird wohl noch nicht kontrolliert)

Was ich dir nur sagen will: Die Überweisung an ein KIWU-Zentrum muss nicht automatisch eine künstliche Befruchtung bedeuteten. Schön von deiner Ärztin, dass sie dich weiterüberweisen will und ihr dadurch nicht viel Zeit verliert.

Ich drück euch die Daumen, dass es schnell klappt!

LG




  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 20.01.2006 21:49
[www.wunschkinder.net]

das steht, was bezahlt wuird und was nicht. Um die Kosten einer künstlichen Befruchtung erstattet zu bekommen müssten Sie mind. 25 jahre alt und verheiratet sein. Aber der Termin in der Kinderwunsch-Praxis und auch die Diagnostik trägt die kasse vollständig und das sollte man auch sicherlich erst einmal in Angriff nehmen, wenn Sie es schon einige Zeit vergeblich probieren

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.02.2006 13:50
Danke für alle Antworten smile


  Re: künstliche befruchtung ohne ehe
no avatar
   Anna-Lisa
schrieb am 28.02.2006 15:44
Hallo, ich möchte unbedingt eine künstlich Befruchtung durchführen lassen!Aber das Problem ist,dass mein Partner nicht heiraten will!Wer kann mir bitte eine Adresse nennen,wo ich das machen lassen kann ohne verheiratet zu sein!BITTE!Es geht auch eine Adresse im Ausland hauptsache ohne verheiratet zu sein!Bitte helft mir!Bye Anna-Lena!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020