Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Schlechtes SG!Brauche Rat!
avatar    Titan1971
schrieb am 12.01.2006 07:56
Guten Morgen !

Mein Freund und ich basteln schon seit geraumer Zeit an einem Baby,mit Hilfe von Clomifen und der der Natur, es hat bisher aber nicht geklappt!Also hat er endlich ein SG machen lassen.
Das Ergebnis war niederschmetternd! Aus der Traumsehr treurig

Ein fruchtbarer Mann sollte um die 20 Millionen haben, meiner hat gerade mal 3 Millionen, und von denen sind nur gut 30 % nutzbar.
Er hatte als 11 Jähriger einen Leistenbruch, der operativ behoben wurde und der schätzt, daß das die Ursache sein könnte!

Aber trotzallledem muß er noch mal eine abgeben.Die wird dann untersucht (diesmal bei einem richtigen Labor!---> spezialisiert auf KIWU), ob vielleicht eine Entzündung vorliegt.

Der Arzt hat ihm gleich gesagt, daß eine KIWU-Behandlung in unserem Fall einige Tausend Euro kosten könnte.

1. Könnte keiner von uns aufbringen.
2.Sind wir nicht verheiratet und ich weiß nicht , wie das mit der Finanzierung aussieht bei nicht verheirateten Paaren.Das Gesundheitssystem sieht nun mal nur vor Ehepaaren da entgegen zu kommenIch bin zornig.So habe ich das bisher verstanden.

Kann mir das mal bitte einer erklären?


Ich habe die ganzenTage mit meinen Tränen gekämpft,auch für ihn ist es nicht einfach!

Vielen Dank schon einmal im Vorraus für eure Antworten!

LG Titan




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   zuka
schrieb am 12.01.2006 08:37
hallo tanja,

ja, erfreulich ist das nun wirklich nicht. hier bist du also in guter gesellschaft.
zum einen rate ich euch aber trotzdem, eine KiWu - Praxis aufzusuchen. ein info gespräch muss man nicht selbst bezahlen.
ich denke, das ist der 1. schritt und dann müsst ihr natürlich irgendwann darüber nachdenken, was ihr macht.
eine KiWu Behandlung ist nicht ohne, Phsychisch sowie finanziell.
aber all das, kann euch am besten ein entsprechender Arzt erklären.
viel glück bei euren weiteren verlauf




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   *Jane*
schrieb am 12.01.2006 08:44
Hallo Titan,

die Situation kommt mir - leider - sehr bekannt vor. Vor ein paar Jahren haben wir eine ähnliche Diagnose bekommen und es wurde uns gleich zu ICSI geraten.

Mit diesem Gedanken muss man sich erst einmal "anfreunden". Das braucht etwas Zeit. Ihr habt aber immer noch eine gute Chance auf ein Kind, auch wenn der Weg dorthin steiniger wird als bei anderen. Und leider auch teurer.

Wenn ihr verheiratet seid, dann zahlt die Krankenkasse bei drei Versuchen die Hälfte. Euer Anteil würde pro Versuch bei ca. 1500-2000 Euro liegen (das sind nur ungefähre Angaben, da die Zahlen je nach Praxis und Art und Menge der Medikamente variieren).

Es ist nicht schön zum Heiraten gezwungen zu werden, aber für uns war es dann eigentlich nur noch eine Formalität. Die Entscheidung für ein gemeinsames Kind hatte für uns weitaus mehr Bedeutung, sozusagen als Versprechen, dass wir die nächsten Jahre gemeinsam verbringen wollen.
Wenn ihr nicht verheiratet seid, habt ihr zum einen ziemlich viel Rennerei wegen einer Genehmigung der Behandlung und zum anderen müsst ihr die volle Summe selbst zahlen.

Zwei Spermiogramme sind übrigens der übliche Weg. Es ist ja nur eine Momentaufnahme und die Spermien leiden recht schnell bei schlechten Bedingungen wie z. B. einer Entzündung oder auch einer Infektion.

LG Jane




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   Alina1977
schrieb am 12.01.2006 09:28
Liebe Titan,
leider ist das in unserem Land so, da kann man nichts machen und erklären schon gar nicht.
Es ist sehr ungerecht, aber genauso könnte man sich imens aufregen, dass wir überhaupt so viel zahlen, auch 50% der Kosten sind enorm. Habe heute früh in den Nachrichten wieder gehört, das die Suchtkranken von Alkohol zugenommen haben. Wieso kriegen solche Leute die Therapien voll von der Kasse übernommen und wir nicht einen Cent bzw. nur 50 %.Auch die Abnehmkuren werden von der Kasse bezahlt ? Schön für die Leute, die das betrifft, aber was ist mit uns ? Du siehst, man kann da noch viel weiter ausholen. Aber was will man dagegen tun ?
Du kannst nur Versuchen einen Teil der Kosten über die Steuererklärung wieder zu bekommen.




  Werbung
  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   Gabi2211
schrieb am 12.01.2006 09:41
hallo smile

Es kommt mir vor wie mein Beitrag von vorgestern ....

Ich habe PCO und bevor ich von meinem FA Clomifen oder andere Hormone bekommen sollte, riet er uns, dass mein Freund (also auch nicht verheiratet) sich untersuchen lassen sollte.
Ok, 1. SG war Anfang Dezember. Es war nicht gut, aber doch auch nicht ganz hoffnungslos. Er hatte 85Mio Spermien, davon 10% schnell beweglich, 15% langsam beweglich, allerdings nur 10% normale Formen ....

Naja, wir sollten dann auch nach 4 Wochen zum 2. SG kommen. In der Zwischenzeit hat er Vitamin C, E und Zink genommen ...

Nun bekamen wir vorgestern das 2. Ergebnis ! Schlechter als das 1. !!! Dieses Mal zwar 93Mio Spermin, aber 0% schnell beweglich, 5% langsam beweglich, 20% normale Formen ....

Ich war am Boden zerstört !
Uns gehen die gleichen Gedanken durch den Kopf wie Euch. Gerade die finanzielle Seite ist doch sehr bedrückend.
Aber wir haben nun schon am 02. Feb den 1. Termin in ner Kiwu-Klinik ...

Wär schön, wenn du mich weiter auf dem laufenden halten würdest ....




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   dianar34
schrieb am 12.01.2006 10:35
Hallo Du Arme,

ging uns genauso. Habe zum Glück ohne erst lang rumzuprobieren, schatzi gleich zum SG geschickt.

Das Ergebnis war, wie der Urologe so zartfühlend formuliert hat verherend!! 0,4 Mio.!!! Da blieb nur ICSI.

Der Spaß hat uns 1.250 an Medis und 3.500 für ärztliche Leistungen gekosten. Weil wir auch nicht verheiratet sind.

Dafür bin ich jetzt schwanger.

Nimm mir bitte den Satz jetzt nicht übel. Aber ein Kind, kostet viel Geld. Wenn ihr das Geld für eine ICSI nicht in absehbarer Zeit zusammensparen könnt, so habt ihr vielleicht auch nicht das Geld für ein Kind?? Gebe aber zu, dass ich extrem Sicherheitsorientiert vorgehe und denke in finanziellen Angelegenheiten. Es muss nicht jeder meine Meinung teilen. Nicht bös sein....




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   Silver Eye
Status:
schrieb am 12.01.2006 11:50
*push* Liebe Titan 1971

wir haben auch ein schlechtes SG, sind aber verheiratet.
mein Mann hat mir versprochen nix zu trinken (er raucht nicht) und vitamine zu nehmen. Es ist auch sehr schwer diese Nachricht zu verarbeiten. Ich hoffe nur für uns alle dass eine ICI noch was positives bringt.

Wissen ihre Verwandte Mutter und so auch darüber? Ich was nicht wirklich ob wir dies unseren Eltern beibringen wollen (und wie ??? grmpf sehr treurig )




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
avatar    Lectorix
Status:
schrieb am 12.01.2006 11:53


Immerhin bleibt Euch die ICSI. Mit 3 Mio kann man gut arbeiten, es könnten noch vieeeel schlimmer sein. Und wenigstens wisst Ihr jetzt, worauf Ihr Euch einlasst.

Die Tatsache, dass man verheiratet sein muss, ist unfair, ohne Zweifel. Aber sie ist nun mal Fakt in diesem Land und damit muss man jetzt umgehen. Ihr habt also die Wahl zwischen 4000 und 6000 Euro privat zu zahlen oder (je nach dem, wie Ihr versichert seid, ob gesetzlich oder privat) zumindest einen Teil davon von der Krankenkasse erstattet zu bekommen. Oder Euch von der Vorstellung eines eigenen Kindes zu trennen, das ist die Alternative.

Wir brauchten eine ganze Zeit, um uns an den Gedanken der ICSI zu gewöhnen und das ist auch legitim. Allerdings waren wir auf der anderen Seite sehr erleichtert, als wir endlich einen Grund für unsere Kinderlosigkeit erfahren haben, denn 2 Jahre probierten wir es so, weil wir dachten, es läge allein an meiner Endometriose und ich war schon kurz davor, mich ein 2. Mal operieren zu lassen.

LG

Claudia




  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   Feirefiz
schrieb am 12.01.2006 12:09
Liebe Titan,

es ist schon erstaunlich, wie 'einfühlsam' manche Ärzte vorgehen. Dass er Euch offen sagt, vor welchen Problemen Ihr steht, ist ja sehr positiv. Aber dass er Euch mit dem finanziellen Aspekt so verunsichern musste, kann ich nicht verstehen.
Ihr als Paar braucht ja schließlich ersteinmal Zeit, die Diagnose zu verarbeiten. Erst dann solltet Ihr Euch in Ruhe über die nächsten Schritte informieren. Außerdem steht ja das Kontroll-SG noch aus, und es kann ja auch sein, dass es besser ausfällt.
Unser KiWu-Arzt hat meinen Freund auch ziemlich vor den Kopf gestoßen, als er recht unsensibel meinte, 'da brauchen Sie nicht viel probieren, da geht nur ICSI'.
Wir stehen übrigens vor dem gleichen Problem, da wir nicht verheiratet sind. Eventuell wenden wir uns an eine Klinik in Tschechien, da wir nicht weit entfernt von der tschechischen Grenze wohnen.

Euch alles Liebe, und den Mut nicht verlieren!
Feirefiz


  Re: Schlechtes SG!Brauche Rat!
no avatar
   Stefan01
schrieb am 13.01.2006 09:48
Liebe Titan,

es gibt eine möglichkeit Deinem Mann zu Helfen!
Ich habe an einer Studie eines Osteopathen teilgenommen, der untersucht hatt ob es möglich ist, die Spermienqualität durch Osteophatisch-Behandlung zu Verbessern. Das Ergebniss war überraschent: Nach 3 Behandlungen und ca. 3 Monaten hatt es bei uns endlich geklappt.

Spermiogramm vor der Behandlung: Prog. beweglich 1%, Beweglich30%, Stat. beweglich 10%, Anzahl 117 Mio/ml
Mein Urologe Rat uns zur künstl. Befruchtung!

Spermiogramm, nach der Behandlung: Prog. beweglich 18%, Beweglich 15%, Stat. beweglich 14%, Anzahl 200 Mio/ml

Bei der Behandlung werden sämtliche Verspannungen die mit der Produktion der Spermien zu tun haben gelöst. (z.B. Bereiche der Wirbelsäule, Bauch, Blase, Prostata, Samenleiter)

Ich wünsche Euch alles Liebe und viel Erfolg
Stefan01




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023