Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Unsere (Gute-Nacht)-Geschichte...
no avatar
   cinderella1974
schrieb am 10.01.2006 23:58
Guten Abend Ihr Lieben,

es wird langsam Zeit, dass ich mich bei Euch vorstelle, kurz unsere Geschichte erzähle und mich hier künftig aktiv beteilige Ich freu mich.

Ich bin seit einiger Zeit stiller lesen Teilnehmer im KiWu-Forum und habe das Gefühl, schon viele von Euch zu kennen. Es gibt mir einerseits sehr viel Kraft, Halt und Mut, dass wir mit unserem Schicksal nicht alleine sind und hier immer mal wieder ein POSITIV schwanger auftaucht aber andererseits leide und fiebere ich mit Euch allen mit und wünsche jedem Einzelnen, dass unser sehnlichster Wunsch ganz bald in Erfüllung geht . Freud und Leid liegen doch so nah beieinander – ein Wechselbad der Gefühle Ich bin konfus

Mein Mann und ich Liebe, ebenfalls KiWu-Kandidaten, sind nach vielen Jahren „Experimentiererei“ wg. Eizellreifungsstörungen (Clomifen, Dexamethason, Sex) erst vor ca. einem halben Jahr so richtig aktiv geworden, nachdem mein Liebster Liebe schließlich doch einer Untersuchung beim Urologen zustimmte und sein ICSI-Befund vorlag Spermien („bei mir ist alles in Ordnung…, alles reine Kopfsache…, an mir kann es nicht liegen…“ – von wegen, es kam schließlich doch ganz anders traurig.

Wir befinden uns derzeit in Behandlung bei Dr. Merzenich in Köln (KiWu-Klinik seit 01/05) und fühlen uns dort sehr gut aufgehoben. Bis heute liegen eine Insemination und eine ICSI (Transfer von drei 1A-Vierzellern) hinter uns, leider ohne Erfolg sehr treurig.

Sehr belastend und enttäuschend ist unsere zusätzliche Kostenproblematik mit unseren KVen, da wir uns in einer sehr seltenen und ungünstigen Konstellation befinden grmpf. Mein Mann, Hauptverursacher, da eindeutiger ICSI-Befund ist gesetzlich versichert und ich, lt. Doc kerngesund bzw. ohne Befund, bin privat versichert. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was wir nicht alles unternommen haben (mein Doc unterstützt uns dabei), um meine Kasse zu einer Kostenübernahme zu bewegen aber leider ohne Erfolg. Das ganze Drama spielte sich ausgerechnet während meiner Stimulationsphase für die erste ICSI ab und ich hatte einen Heulkrampf nach dem anderen sehr treurig (KiWu, Hormone + Geldsorgen war einfach zu viel an psychischer Belastung). Als ob wir nicht schon genug Probleme und Sorgen hatten (mein Schatz war zu dem Zeitpunkt auch noch arbeitslos er hat mir so unendlich leid getan, weil er sich solche Vorwürfe gemacht hat – aber zum Glück blieb es nur bei drei Monaten und er hat seit Anfang des Jahres einen neuen Job Ich freu mich sehr!

Bis heute stellt meine private KV auf Stur und zahlt keinen Cent Ich bin sehr sauer. Sollte bei mir jedoch irgendein Befund vorliegen, sähe die ganze Situation wieder ganz anders aus (kaum zu glauben aber wahr…). Die gesetzliche Kasse meines GöGa übernimmt die ICSI zwar zu 50% ABER (jetzt kommt`s…) lediglich die extrakorporalen Leistungen – d.h. alles was NICHT an meinem Körper stattfindet auch keine Medis!!! – also gerade mal ein paar lächerliche Euros – herzlichen Glückwunsch zu unserer Das ist super Gesundheitsreform!

Wir haben jetzt noch 2x3 Eisbärchen zur Verfügung und werden nächsten Monat unseren 1. Kryotransfer starten . Sollten beide Versuche scheitern – was wir NICHT hoffen – werde ich mich wohl doch noch einer Endoskopie unterziehen (mein Doc hat bislang davon abgeraten, da der Befund meines Mannes eindeutig ist). Ist schon traurig, dass man einen operativen Eingriff in Kauf nehmen muss, um der KV zu beweisen, dass ggf. doch nicht alles i.O. ist aber andererseits möchte ich auch für uns Klarheit haben, ob wirklich alles OK ist. Da wir uns eine zweite ICSI vorerst nicht leisten können, wollen wir nichts unversucht lassen – was tut man nicht alles boxen.

Nach meinem zweiten NEGATIV war ich total am Boden zerstört und habe mich so sehr nach einem Erfahrungsaustausch mit Betroffenen gesehnt . Ich habe zunächst das Buch „Alles für ein Kind“ von Birgit und Thomas Schork geradezu verschlungen, ehe ich durch einen glücklichen Zufall bei Euch gelandet bin. Einige von Euch haben schon einen jahrelangen Leidensweg hinter sich, geben die Hoffnung nicht auf und machen tapfer weiter, das bewundere ich sehr und Ihr verdient meinen größten Respekt – Hut ab und weiter so !

Ich bin so froh und dankbar, dass es diese Homepage und speziell das KiWu-Forum gibt, wo negative wie positive Erfahrungen sowie hilfreiche Informationen ausgetauscht und Sorgen, Freude und Leid geteilt werden PC, obwohl jede Einzelne von uns ihr ganz persönliches Schicksal zu tragen hat...

Mädels, das neue Jahr steht sicher unter einem fruchtbaren Stern und alles wird gut .

Ein gesundes und kugelreiches Jahr wünscht Euch von ganzem Herzen Cinderella winken

P.S. Schlaft schön und träumt süß schalfen


  Re: Unsere (Gute-Nacht)-Geschichte...
avatar    gumpy
schrieb am 11.01.2006 00:21
Hallo Cinderella,

gerade wollte ich den PC ausstellen,um schalfen zu gehen,da enddeckte ich Dein Posting.Neugierig wie ich nun mal bin Ich werd rot mußte ich es auch noch "schnell" lesen

Herzlich Willkommen bei uns !!! winken

Gruß gumpy ,die jetzt ganz schnell schlafen muß winken


  Re: Unsere (Gute-Nacht)-Geschichte...
no avatar
   *Jane*
schrieb am 11.01.2006 09:40
Hallo Cinderella,

herzlich willkommen hier im Forum!

Ich find es immer wieder traurig zu lesen, wie viele Steine einem in den Weg gelegt werden können, wenn man ein Kind möchte. Als ob wir nicht schon genügend Probleme haben grmpf

Ich wünsche dir, dass du nicht irgendwann zu den alten Hasen hier gehören wirst, sondern recht schnell in SS-Forum wechseln kannst.

LG Jane




  Re: Unsere (Gute-Nacht)-Geschichte...
avatar    Gypsy
schrieb am 11.01.2006 10:02
Hallo Cinderella

Herzlich willkommen winken

Ich finde, du hast dich sehr schön vorgestellt.
Ihr habt auch keinen einfachen Weg hinter euch und das mit der Kostenübernahme bzw. Nichtübernahme ist wirklich traurig.
Und das, obwohl ihr verheiratet seid? Ich hab ne Frage
Ist wirklich gemein.

Ich wünsche Euch aber viel Glück mit euren Eisbärchen .

Ich bin auch noch nicht so lange dabei und froh, dieses Forum gefunden zu haben, wobei ich mich in letzter Zeit erwische, dass ich doch fast süchtig geworden bin........muss es doch ein klein wenig wieder stoppen und auch wieder andere Gedanken zulassen.
Obwohl, ich merke gerade, wie fest mich das auch wieder beschäftigen kann. Der KiWu meldet sich doch in teils heftigen Intervallen bei mir zurück.

LG



Beitrag geändert am : (Mi, 11.01.06 10:04)


  Werbung
  Re: Unsere (Gute-Nacht)-Geschichte...
no avatar
   KT
schrieb am 11.01.2006 11:20
Hallo Cinderella,

also das mit Eurer KK Konstillation ist leider wirklich die denkbar ungünstigste. Aber wegen der Bauchspiegelung mach Dir mal nicht so viele Gedanken. Bei mir hieß es auch ich brauche mich keinen weiteren Untersuchungen unterziehen weil ja die Ursache das schlechte SG wäre und die im US ersichtlichen PCO nicht so dramatisch sind weil ich ja trotzdem regelmäßige Zyklen mit ES habe. Nachdem ich dann auf eigenen Wunsch eine BS durchführen ließ kam aber raus das massive Endometriose vorliegt, auch an den Eierstöcken, alles auch nicht gerade förderlich für den Erfolg einer ICSI.

Viel Erfolg mit den Kryos,
KT






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021