Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   Froopy
schrieb am 02.01.2006 12:10
Hallo ihr lieben!

Frohes Neues Jahr erstmal euch allen und alles alles Gute für diese Jahr . Ich bin eigentlich nur stille Mitleserin bei euch grins. Hab nun aber auch mal eine Frage. Ich hatte am 30.12. meinen ersten Termin in einer KiWu Praxis und der Arzt dort meinte, genau wie meine FÄ, dass ich eine Eireifstörung habe mit anschließender Gelbkörperschwäche sehr treurig. Deswegen hat er nun vorgeschlagen einen reinen Stimuzyklus zu machen, heißt ab dem nächsten ZT3 (ca. in 5 Tagen) soll ich täglich 100 Einheiten Puregon spritzen bis ZT8 (Pen habe ich auch gleich mitbekommen) und dann ab ZT8 wird alle 1-2 Tage US gemacht um dann irgendwann mit Predalon auszulösen. Es ist also noch keine IUI oder dergleichen.

Ist so etwas üblich Ich hab ne Frage - also kennt hier jemand eine reine Stimu mit Puregon? Und hats vielleicht auch bei jemandem so geklappt Ja?

Ich freue mich auf eure Antworten.

LG Babs

_______________________
KiWu seit 07.2004
Clomi 05.2005-08.2005
BS 10.2005 - Fazit: Ganz leichte Endo an GM und im Douglas links - wurde entfernt
01.2006 Stimu mit Puregon geplant

Beitrag geändert am : (Mo, 02.01.06 12:14)


  Re: Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   Asti
schrieb am 02.01.2006 13:39
Hallo Babs.

leider kann ich Dir bei Deiner Frage nicht weiterhelfen. Vielleicht wäre das Zyklusforum hier besser geeignet? Versuch es doch einfach mal dort.
Ich drück Dir die Daumen, dass Du schnell Antworten bekommst.

LG von Asti




  Re: Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   xenia23
schrieb am 02.01.2006 14:04
Hallo Froopy,

hatte eben schon mal geantwortet, ist irgendwie verschwunden, wahrscheinlich ist der Server mal wieder abgestürzt.

Bei mir hat es beim ersten Versuch geklappt. Und jetzt scheint es wieder geschnaggelt zu haben.

Ich bin auch eine reine Stimukandidatin und Sex-nch-Plan-Expertin zwinker.
Allerdings fange ich immer mit 50 i.E., über 75 i.E. an, um dann bei 100 i.E. Puregon irgendwann auszulösen.
Bis auf das meine Stimudauer, die immer ziemlich lang ist (Rekord ar mal bei 27 Tagen), ist eigentlich alles ganz einfach: Du musst Dir täglich die Spritze geben und parallel werden per US alle paar Tage die Eierchen kontrolliert. Wenn eines so ungefähr die Größe von 20 erreicht hat, wird ausgelöst. 36 h - 42 h später heisst es "ran an den Mann", weil da dann der Eisprung stattfindet.

Den Zyklus der Frau kann man anscheinend sehr viel besser behandeln, als Störungen im Spermiogramm. Wenn das SG halbwegs OK ist, kann man da ganz gut was "wuppen".

LG Xenia




  Re: Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   Froopy
schrieb am 02.01.2006 14:20
Hi Xenia,

ja das sind doch mal geniale Nachrichten. Ich möchte nicht gleich zu viele Hoffnungen in den ersten Zyklus stecken, aber ich hab ja wirklich nur geringe Reifestörungen die dann bei 100 einheiten ja gut zu beheben sein sollten smile

Wegen Sex nach Plan. Habt ihr wirklich die 36 Stunden von Auslösespritze bis zum X gewartet. Ich hätte da ja etwas Schiss, dass es dann vielleicht zu spät ist und würde schon früher ran Ich hab ne Frage

Aber du scheinst ja genau den richtigen Rhytmus gefunden zu haben grins

LG Babs


  Werbung
  Re: Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   friedaK
schrieb am 02.01.2006 20:05
hallo froopy,

das mit den 36 stunden ist schon ok, und genau berechnet. habe auch solche stimuzyklen mit GV nach plan gehabt, fand das ätzend, und genützt hat es bei uns auch nichts.

allerdings kommt bei uns hinzu, dass mein freund nur 5% normal geformte spermien hat. daher brauchten wir ICSI.

ich wünsch dir viel glück! wie du siehst, kann es auch gleich klappen.
friedaK




  Re: Fragen zur Stimu mit Puregon
no avatar
   amalka
schrieb am 05.01.2006 19:52
Hi,
bei mir hat Arzt festgestellt, dass ich Östrogen und auch Progesteronschwäche habe. Eiersprung hatte ich zwar, aber vielleicht war das Ei nicht befruchtungsfähig und auch damit hängt die Progesteronsschwäche. Nächste Woche habe ich Konsultation.
Also denke ich, habe ich ein ähnliches Problem.
Ich wünsche allen //.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021