Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ablauf KIWU-Termin
no avatar
   Schorf
schrieb am 27.12.2005 12:28
habe einen termin in der kiwu-praxis anfang februar. ist erst mal das erste gespräch. wie geht das denn in der regel von statten und welche fragen sollte man denn unbedingt stellen. habe im moment das problem, daß mein fa zwar tausend sachen anspricht, aber nie richtig erklärt, warum er was macht und zu allem überfluss von termin zu termin zur gleichen diagnose die behandlungsvorschläge wechselt, so daß man gar nicht weiß, woran man ist.

wie lange dauert es denn in der regel vom ersten gespräch bis zum beginn der künstlichen befruchtung?


  Re: Ablauf KIWU-Termin
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 27.12.2005 13:00
Hi Schorfine,

auf jeden Fall sollte das erste Gespräch sehr ausführlich sein! Am besten notierst Du Dir alle Fragen, die Dir bis dahin einfallen und wenn Dir im Laufe des Gesprächs irgendetwas unklar ist, löcherst Du den doc so lange, bis Du Bescheid weißt. Einen guten Kiwu-Doc erkennst Du u. a. daran, dass er sich sehr auf Euch und Eure individuellen Voraussetzungen einlässt. Wie lange es bis zur künstlichen Befruchtung dauert, hängt von Eurem Befund ab. Ist der eindeutig (z. B. verschlossene Eileiter oder grottenschlechtes Spermiogramm), wird das nicht lange dauern. Ansonsten ist es ein gutes Zeichen, wenn die Kiwu-Praxis erst einmal auf eigene Untersuchungen drängt. Lasst Euch auf keine Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ein, wenn bei Euch die Basisdiagnostik nicht abgeschlossen ist!!!

LG

Tigerin




  Re: Ablauf KIWU-Termin
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 27.12.2005 13:00
Hallo Schorf,

es kommt ganz darauf an, was für eine Behandlung ansteht. Aber es wird bestimmt nicht länger als unbedingt notwendig gewartet.
Wir sind damals relativ unvorbereitet zum ersten Gesprächstermin gegangen, wobei ich die Diagnose kannte und es klar war, dass nur IVF infrage kommt.
Unser KiWu-Doc hat ein Schema gehabt, wonach er das Gespräch auch führte. Wir haben dieses Schema in Kurzform auch schriftlich mit nach Hause bekommen. Darin wurden quasi von A bis Z alleDinge, die zu einer künstl. Befruchtung gehören (Risiken usw.) behandelt.
Beim nächsten Termin hatten wir und dann auch anhand des Schemas daheim Fragen notiert, die wir beim Doc gestellt haben.

Tipp von mir: Informier´Dich vorher nicht zu viel! Gerade im Internet findest Du sooooo viele Infos, die einen nur verwirren! Warte das Erstgespräch ab und stell´Deine Fragen dann beim nächsten Termin!

Viel Erfolg!

Kristina




  Re: Ablauf KIWU-Termin
no avatar
   dianar34
schrieb am 27.12.2005 13:55
Bei uns hat der Arzt alles genau erklärt und zur sicherheit haben wir alles auch nochmal schriftlich als Infopaket mitbekommen. Gründlicher ging es gar nicht.

Angefangen hab ich am 4. Zyklustag. Welcher Zyklus konnte ich mir aussuchen. Ich sollte an dem Tag wo ich anfangen möchte einfach kurz anrufen.




  Werbung
  Re: Ablauf KIWU-Termin
no avatar
   Melllie
schrieb am 27.12.2005 14:05
Hallo Schorf!

Zum Thema "Welche Fragen soll ich stellen?" kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen: Mach Dich vorher nicht verrückt aber schreib wichtige Fragen auf und löcher Deinen Doc! Blöde Fragen gibt´s nicht, und ein guter KiWu-Doc wird das genauso sehen. Schließlich geht es hier um einen der wichtigsten Schritte, die Ihr in Eurem Leben machen werdet.

Kenne das auch so, dass man Unterlagen (Info-Broschüre, Video, Unterlagen der Klinik) mit nach Hause bekommt und beim nächsten Termin durschspricht. Da sind dann Notizen ganz hilfreich. (Habe für mich selber auch z. T. während, auf alle Fälle aber nach den Gesprächen Notizen gemacht, damit ich nicht durcheinander komm.)

Wie lange es dann bis zum Beginn der Behandlung dauert, ist vermutlich recht unterschiedlich. Bei den Unterlagen, die man uns gegeben hat, war auch eine To-do-Liste bei. Die war erstmal abzuarbeiten und das hat dann doch länger gedauert, als wir uns das ursprünglich vorgestellt haben. Zumal es ja so ist, dass die Ärzte (z. B. FA für Beratungsbescheinigung, Humangenetiker, Urologe ...) ja nicht alle sofort einen Termin frei haben. Da haben wir dann auf einen Termin beim jeweiligen Arzt gewartet, auf das Ergebnis der Untersuchung, dann wieder auf einen Termin bei der KiWu-Praxis um das Ergebnis zu besprechen, dann wieder auf einen Termin bei einem Arzt ..... Die KK hat dann auch noch rumgezickt.... Du merkst schon, mich hat die Wartezeit ziemlich angenervt. Aber - wie gesagt, das wird sicherlich sehr unterschiedlich sein!

Ich drücke Dir die Daumen, dass die Wartezeit nicht so lang wird und dass sie vor allen Dingen zum Ziel führt!

LG,

Mellie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020