Wann nistet sich ein Embryo eigentlich in der Gebärmutter ein?

Bisherige FragenKategorie: EinnistungWann nistet sich ein Embryo eigentlich in der Gebärmutter ein?
Frage fragte vor 8 Monaten

Wen der Embryo in die Gebärmutter eingesetzt wird, wie lange dauert es dann eigentlich, bis er sich eingenistet hat. Und macht es einen Unterschied, ob der Transfer 2 oder 5 Tage nach der Einzellentnahme erfolgt?


1 Antworten
Team Kinderwunsch-Seite Mitarbeiter antwortete vor 8 Monaten

Einen Tag nach dem Eisprung entwickelt sich aus der Eizelle das Vorkernstadium. Der männliche und weibliche Vorkern verschmelzen und es ergibt sich ein gemeinsamer Zellkern. Zwei Tage nach dem Eisprung sind die ersten Zellteilungen im Gange, bis sich am 5.-6. Tag der Embryo aus seiner Eizellehülle befreit (schlüpft) und bald danach einnistet.
Die Einnistung erfolgt also am 5.-6 Tag nach dem Eisprung. Gleiches gilt für die Reagenzglasbefruchtung, wobei hier die Punktion mit dem Eisprung zeitlich gleichzusetzen ist.
Diese zeitlichen Abläufe geschehen unabhängig vom Zeitpunkt des Transfers.


Deine Antwort

Ähnliche Beiträge