Entzündungshemmende Mittel zur Verbesserung der Spermien?

0

Frage
das ergebnis unseres kontrollspermiogramms: kein einziges spermium, die totale wüste. da das SG in den letzten monaten rapid schlechter geworden ist, hatten wir es mal mit profertil versucht. aber es hat nicht nur nicht funktioniert, wir haben die diagnose Azoospermie bekommen und da unsere letzten 3 SG im absturzflug waren, haben wir auch wenig hoffnung, dass es wieder besser wird.
jetzt meine frage: mein arzt hat uns gesagt, dass mein freund einen versuch mit starken entzündungshemmenden schmerzmitteln (deflamat), die er ca. 2 monate nehmen sollte, machen könnte. es könnte nämlich sein, dass dieser rapide verlust von spermien durch eine art mikro-entzündungen im hoden entstanden ist. falls dem so sei, könnte sich danach das SG wieder verbessern.
2 monate starke schmerzmittel einnehmen ist natürlich nicht ohne, vor allem für den magen. deshalb wollte ich euch und auch den lieben Doc fragen, ob ihr schon etwas von dieser therapie gehört habt.

Antwort: dieses „antiinflammatorische“ Konzept ist mir auch bekannt. Normalerweise bringt es genauso viel wie Profertil (also manchmal wirkt es). In Ihrem Falle geht es jedoch nur darum, dass einige wenige Spermien wieder im Ejakulat auftauchen und dafür könnte es durchaus ausreichen, insbesondere da die Werte bis vorm kurzem ja deutlich besser waren.

Oft wird die Behandlung mit Antibiotika kombiniert.


Ähnliche Beiträge