Wir sollten uns nur einen Embryo leisten

1

Wir hatten hier ja bereits über die Voraussetzungen und Möglichkeiten diskutiert, mit denen man auch in Deutschland einen sogenannten „Single embryo transfer“ durchführen kann auch ohne große Einschränkung der Erfolgsraten.

Nun scheint es so, dass die Erfolgsraten bei der Rückgabe nur eines einzelnen Embryos sogar unter bestimmten Umständen besser sein könnten, wie eine finnische Gruppe von Wissenschaftlern berichtet. Ein Grund mehr, dafür einzutreten, dass der Single Embryo Transfer auch in Deutschland durchfühjrbar wird (finanzielle und gesetzliche Voraussetzungen werden ausführlich im eingangs verlinkten Artikel beschrieben.

Den Original-Artikel finden Sie z. B. hier


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
  1. Elmar Breitbach
    cayo schreibt

    Hm, der Artikel haut mich jetzt nicht um. Warum soll es kostengünstiger sein, nur einen Embryo einzusetzen?
    Ich lese zwischen den Zeilen, dass man versucht, Mehrlingsschwangerschaften einzudämmen. Eine Zwillingsschwangerschaft ist zwar eine Risikoschwangerschaft aber für die wenigsten ist es gefährlich.
    Glaube nicht, dass sich die Meinung durchsetzt. Und was sind gerade mal fünf Prozent. Das kann man doch gar nicht repräsentativ auf die Erfolgsquote beziehen.