Kinderwunsch: Nachrichten aus Fach- und Laienpresse

Passend zur Bikinisaison

4

Wenn die Sonne scheint, dann wird es zum Problem: Übergewicht. Auch im Zusammenhang mit Kinderwunsch ist Übergewicht ein viel diskutiertes Thema, da es hormonelle Störungen hervorrufen kann, die zu einem PCO-Syndrom führen können.

Natürlich ist massives Übergewicht nicht gesund, jedoch stellt sich die Frage, was normal ist. Vermutlich nicht das, was wir ständig in der Werbung sehen. „Dove“ hat dazu einen Film ins Internet gestellt, der unsere Werbeleitbilder anprangert. Und ich denke, dass er nicht nur für Mädchen sondern auch für erwachsene Frauen eine wichtige Aussage macht. Übrigens auch Männer …

Nachtrag: Wer nun vor lauter Begeisterung nur noch „Dove“ verwenden möchte, dem sei dieses Video an Herz gelegt.

Einen sonnigen Sonntag wünsche ich!

Gefunden bei „Leben ohne Diät“ via „Karmakonsum


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Kommentare
  1. sternchen 05 schreibt

    Das 2. Video ist echt krass. Wusste das so gar nicht und bin echt erschüttert

  2. Miezi schreibt

    Das 2. Video sollten sich aber nicht nur alle anschauen die Dove benutzen, sondern auch alle die ein Auto fahren, welches Bio-Diesel tankt.
    Genau solch einen Film habe ich letztens bei Arte gesehen und da ging es darum, das man in Indonesien die Regenwälder abholzt bzw. brandrodet, damit dort Palmkernöl-Pflanzen angebaut werden können. Aus diesem Palmkernöl wird Biodiesel gemacht.
    Wie toll umweltfreundlich…nur das keiner bedenkt, wie sehr die Umwelt und demzufolge unser ökologisches Gleichgewicht um ein vielfaches durch die Rodung der Regenwälder geschädigt wird…das diese Ausmaße noch gar keiner einschätzen kann. Das durch die Brandrodung viel mehr Schadstoffe in die Umwelt geblasen werden, das der Regenwaldboden nach der Rodung noch zusätzlich „ausgast“…wer weiß sowas schon und wem interessiert das hier wirklich???
    Fazit: Wir versuchen den Umweltschlamassel bei uns zu minimieren, in dem wir anderen die Lebensräume und die Nahrung wegnehmen. Sowas macht mich betroffen und solche Videos könnten wegen mir jeden Abend in den Werbepausen laufen.

  3. Bunny schreibt

    das ist doch der gleiche Mist, wie SDS und das ganze Zeug.
    Wir werden so vergaggeiert von den Fimen, die Körperpflegeprodukte herstellen, dass es ganz aus ist.
    Wenn die Bevölkerung wüsste, was sie sich jeden Tag antun, dann würden sie alle das schreien anfangen.
    Ich hab das aufgrund meiner Arbeit festgestellt, da ich mit Spritzmitteln arbeite.
    LG
    bunny
    P.S. Danke Doc, dass das mal angesprochen wird.

  4. Bunny schreibt

    Ach ja,
    hätte noch ein Beispiel.
    Flourid, aus meiner Zahnpasta,
    das steht unter der Rubrik
    toxisch.
    Wasserlösliche Fluoride sind als giftig eingestuft. Die Giftwirkung beruht dabei teils aus der Ausfällung des vom Stoffwechsel benötigten Calcium als Calciumfluorid, teils aus der Wirkung als Protoplasma- und Zellgift, das bestimmte Enzymsysteme und die Proteinsynthese hemmt.

    Bei oraler Aufnahme erfolgt eine schnelle und nahezu vollständige Resorption löslicher Fluoride über die Magenschleimhaut, da die Salze durch die Salzsäure des Magens Fluorwasserstoff bilden. Akute Symptome sind starke Schmerzen in Magen und Darm, hinter dem Brustbein, Krämpfe, Bewusstlosigkeit und schwere Stoffwechselstörungen. Fluorwasserstoff verursacht ebenfalls starke Verätzungen bis zur Zerstörung von Zellen.

    Eine chronische Aufnahme auch geringer Mengen kann zu einer Vergiftung (Fluorose) führen, die sich in Schädigungen des Skeletts, der Zähne, der Lungenfunktion, der Haut und in Stoffwechselstörungen äußert. [5]

    Wasserunlösliche oder schwerlösliche Fluoride wie Calciumfluorid und Aluminiumfluorid besitzen eine wesentlich geringere Toxizität. Es besteht jedoch immer die Gefahr der Bildung des ebenfalls hochtoxischen Fluorwasserstoffs beim Kontakt mit starken Säuren.

    Sorry Doc, dass musste hier jetzt noch rein.