Diagnostik des PCO-Syndroms


Für die Zeitschrift „Ärztliche Praxis Gynäkologie“ – eine Zeitung für Frauenärzte – habe ich einen Artikel zum PCO-Syndrom geschrieben. Natürlich ist dieser an das Fachpublikum gerichtet und die medizinischen Begriffe sind daher nicht übersetzt. Aber es gibt hier ja genug „Profis“, die auch mit diesem Artikel etwas anfangen können.

Wem das zu „hoch ist“, aber sich dennoch dafür interessiert, dem sei der Theorie-Teil dieser Seite ans Herz gelegt.

Auf den Seiten der „Ärztlichen Praxis“ ist der Artikel passwortgeschützt (DocCheck), auf den Seiten der Landesärztekammer Baden-Württemberg jedoch direkt verlinkt. Hier kann man ihn direkt abrufen [PDF].

Der Artikel über die Therapie des PCOS ist noch in Arbeit und erscheint in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    glückwunsch zu dem gelungenen und sehr informativen fachartikel.

    schon bemerkenswert, dass zu immer mehr erkrankungen genetische prädispositionen zuzuordnen sind. allein dieser ansatz aus ihrem artikel ist wirklich erfreulich. die sich daraus ergebende konsequenz für die patientinnen allemal: auch wenn kein manifestes PCO als diagnostische konsequenz dabei rauskommen sollte, so ist es doch immerhin hilfreich und präventiv sinnvoll zu wissen, dass man ggfs. zu IR neigt.

    auch ein schöner artikel, wenn auch sicher nicht primär mit der intention verfasst ;-), gegen: dicke frau = unfruchtbare frau. genauer hingucken sollte man eben schon.

  2. Elmar Breitbach
    Donza schreibt

    Sehr interessanter Artikel! Ich freu mich schon auf den 2. Teil.
    Einziger Kritikpunkt:
    "Prolaktin & Co."???
    "& Co." ist ja leider für mich eine der schlimmsten Formulierungen des Neudeutschen (und das in ’nem wissenschaftlichen Artikel, so weit ist es also schon gekommen), direkt hinter "Gyro’s".
    😉
    Beste Grüße von der Sprach-Reaktionärin

  3. Elmar Breitbach
    rose1980 schreibt

    Hallo,

    mir gefällt der Artikel auch. Ist nicht zu wissenschaftlich, als PCOlerin hat man die seichte Literatur eh bald mal durch und ist froh, was Fundiertes lesen zu dürfen.

    Lg rose

  4. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @Donza: Wegen der Überschrift kann ich Ihnen nur recht geben. Ich habe mich hier auch schon einige Male über Redakteure aufgeregt, deren Artikel von Überschriftenkünstlern gekapert wurde. Nun ist mir das auch passiert….

  5. Elmar Breitbach
    greta schreibt

    super artikel, werd ich mal meinem Doc geben (Internist…Vater von Stimu-bedingten Drillis *g* ).

    Vielleicht krieg ich ihn ja doch noch auf die Spur, solche Dinge zu überprüfen, auch OHNE Kinderwunsch *g*

  6. Elmar Breitbach
    tintenklecks schreibt

    Kurz, knapp, gut verständlich. Gefällt mir gut. Danke!

  7. Elmar Breitbach
    Funnydani schreibt

    Super Artikel!

    Aber wo ist der zweite teil, "Therapie des PCO Syndroms"?

    Wäre toll wenn Sie hierzu auch noch einen Link einstellen könnten!

    Vielen Dank!

    Eine PCOlerin

  8. Elmar Breitbach
    uyanga schreibt

    Ich bin auch auf den 2.Teil des Aufsatzes gespannt!!! Vielen Dank für den 1. Teil des Aufsatzes!

    Uyanga

  9. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Er sollte inzwischen im Druck sein, ich werde hier auf ihn hinweisen.