Grippeimpfung bei IVF verbessert möglicherweise die Erfolgsraten.

Zur Grippeschutzimpfung in der Schwangerschaft wird geraten, wie ist es bei einer künstlichen Befruchtung?

7

Die Frage, ob Schwangere sich gegen die Grippe impfen lassen sollen, ist hinlänglich geklärt. Geimpfte Frauen haben signifikant weniger Fehl- oder Totgeburten, da sie vor den Folgen der Influenza geschützt sind. Die Impfung selbst ist nebenwirkungsarm und sicher1)Meijer WJ, van Noortwijk AG, Bruinse HW, Wensing AM
Influenza virus infection in pregnancy: a review.
Acta Obstet Gynecol Scand. 2015 Aug;94(8):797-819
. Zur Grippeimpfung bei IVF herrscht jedoch bislang Unklarheit.

Die Annahme, dass die Einnistung durch die Aktivierung des Immunsystems gestört werden könnte, ist bislang nicht widerlegt, weshalb viele Ärzte im Zusammenhang mit einer In Vitro Fertilisation zögerlich sind, wenn es um die Grippeschutzimpfung geht. Auf der anderen Seite zeigt der positive Effekt der Immunisierung, dass eine gezielte Aktivierung des Immunsystems auch hilfreich sein kann. Offenbar gilt das auch für die Grippeimpfung bei IVF, wie eine unlängst veröffentlichte Studie zeigt2)Leslie, M.
Can flu shots help women get pregnant?
Science Vol 355, Issue 6331 – March 2017
.

Weniger vorzeitige Wehen bei Schwangeren mit Grippeimpfung

In verschiedenen Studien zur Grippeschutzimpfung Schwangerer zeigte sich ein recht überraschender Effekt: Wiederholt zeigten sich Hinweise auf eine Reduzierung von Totgeburten3)Zhang C, Wang X, Liu D, Zhang L, Sun X
A systematic review and meta-analysis of fetal outcomes following the administration of influenza A/H1N1 vaccination during pregnancy.
Int J Gynaecol Obstet. 2018 May;141(2):141-150
, aber auch vorzeitige Wehen traten seltener auf4)Nunes MC, Aqil AR, Omer SB, Madhi SA
The Effects of Influenza Vaccination during Pregnancy on Birth Outcomes: A Systematic Review and Meta-Analysis.
Am J Perinatol. 2016 Sep;33(11):1104-14
. Wer nun einen unerfüllten Kinderwunsch hat, wird sich mit recht fragen, inwiefern das für Frauen, die eine künstliche Befruchtung planen, von Bedeutung ist. Wenn man davon ausgeht, dass vorzeitige Wehen das Resultat eines zu frühen Endes des Immunschutzes gegenüber der Schwangerschaft sein kann, dann ist möglicherweise auch die Einnistung eines Embryos durch die Grippeimpfung bei IVF verbessert.

Das ist zumindest die Idee, die gegenwärtig im Center for Human Reproduction in New York im Rahmen einer Studie untersucht wird. Wenn also die Grippeschutzimpfung die Immuntoleranz am Ende einer Schwangerschaft positiv beeinflussen kann, warum sollte dieser Effekt nicht auch zu Beginn einer Schwangerschaft greifen, also auch bei der Einnistung eines Embryos?

Verbessert die Grippeimpfung bei IVF die Schwangerschaftsrate?

Es sind zwei Studien geplant. Eine mit den Daten aus einer normalen IVF mit eigenen Eizellen und eine weitere Untersuchung mit Eizellspende. Die Studie erfolgt placebokontrolliert. Ein Teil der Probandinnen wird regulär gegen Influenza geimpft, die anderen bekommen eine Injektion mit Plazebo ohne Wirkung. Abschließende Ergebnisse sind noch nicht veröffentlicht, daher existieren noch keine validen Daten. Es wird in dem Artikel aus „Science“ jedoch bereits über vorläufige und durchaus positive Ergebnisse berichtet.

Die Kollegen des CHR in New York blicken in ihrem eigenen Beitrag zu dieser Studie sehr weit in die Zukunft bis hin zur Verbesserung der Annahme von Organtransplantaten. Möchte man die Ergebnisse die Studie etwas weniger abgehoben und näher der Realität bewerten, dann lässt sich zumindest Eines sagen:

Ein negativer Effekt durch die Grippeimpfung im Rahmen einer In Vitro Fertilisation ist nicht zu erwarten. Möglicherweise begünstigt die Impfung sogar die Einnistung

 

 

 

 

 

 


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Literatur   [ + ]

1. Meijer WJ, van Noortwijk AG, Bruinse HW, Wensing AM
Influenza virus infection in pregnancy: a review.
Acta Obstet Gynecol Scand. 2015 Aug;94(8):797-819
2. Leslie, M.
Can flu shots help women get pregnant?
Science Vol 355, Issue 6331 – March 2017
3. Zhang C, Wang X, Liu D, Zhang L, Sun X
A systematic review and meta-analysis of fetal outcomes following the administration of influenza A/H1N1 vaccination during pregnancy.
Int J Gynaecol Obstet. 2018 May;141(2):141-150
4. Nunes MC, Aqil AR, Omer SB, Madhi SA
The Effects of Influenza Vaccination during Pregnancy on Birth Outcomes: A Systematic Review and Meta-Analysis.
Am J Perinatol. 2016 Sep;33(11):1104-14
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Mariechen74 schreibt

    Kann die Impfung auch noch kurz vor oder während der Stimulation erfolgen?

  2. Elmar Breitbach
    Gwirksi schreibt

    Und in welchem zeitlichen Bezug zur IVF Behandlung sollte die Impfung stattfinden? Irgendwann mal während des IVF Zyklus? Während der Stimu?

    Lg gwirksi

  3. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    In der Studie wird die Impfung während der Stimulation durchgeführt. Das beantwortet beide Nachfragen, hoffe ich 😉

  4. Elmar Breitbach
    Mariechen74 schreibt

    Vielen Dank!

  5. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Gern geschehen 😉

  6. Elmar Breitbach
    Silke schreibt

    Ok, das ist interessant und ich bin gleichzeitig überrascht! Intuitiv hätte ich selbst mit einer Grippeimpfung während der Schwangerschaft oder im Vorfeld einer IVF eher gezögert. Gibt es angegebene Gründe in den Studien, warum sich die Anzahl der Totgeburten und das Auftreten vorzeitiger Wehen nach einer Impfung reduziert?

  7. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Nun, die Intuition ist in solchen Fällen sicherlich weniger hilfreich als die Wissenschaft und Belege durch diese. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt basierend auf zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen und Belegen die Impfung von Schwangeren. Immer noch wird die Influenza – also die echte Grippe – mit „grippalen Infekten“ in einen Topf geworfen und demzufolge massiv unterschätzt. im letzten Winter mussten 60.000 Menschen ins Krankenhaus wegen einer Grippe. 1.600 überlebten die Erkrankung nicht.

    Eine solche Erkrankung kann also die Gesundheit massiv beeinträchtigen und somit auch den Verlauf einer Schwangerschaft.

    .