Kinderwunsch: Nachrichten aus Fach- und Laienpresse

Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger?

Zumindest behaupten die Hersteller das

0

In vielen Kinderwunschforen und Info-Seiten zum Thema Kinderwunsch werden Gleitgels empfohlen, die es den Spermien erleichtern, zur Eizelle vorzudringen. Auch die Hersteller behaupten, dass Gleitgel bei Kinderwunsch die Zeit bis zur Schwangerschaft verkürzen kann.

Was sind Preseed und Ritex?

Es handelt sich dabei um Gleitgels, die speziell auf die Bedürfnisse von Paaren mit Kinderwunsch abgestimmt sind. Sie haben einen für die Spermien günstigen pH-Wert (nicht so sauer wie der pH-Wert der Scheide) und töten daher die Spermien nicht ab, wie es konventionelle Gels vermeintlich tun. Preseed gibt es übrigens nicht mehr, obwohl sich dieser Name am Markt sehr gut etabliert hat. Preseed heißt jetzt Prefert –  die Rezeptur wurde jedoch weitestgehend beibehalten.

Behauptungen der Hersteller

Der Hersteller von Preseed/Prefert weist zurecht darauf hin, dass Paaren mit Kinderwunsch nicht selten der Spaß am Sex verloren geht und dadurch ein Gleitgel bei Kinderwunsch auch dabei helfen kann, schwanger zu werden.

Die Lebensfähigkeit und Beweglichkeit der Spermien wird unterstützt. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ei befruchtet wird. Mit diesem besonderen Gleitmittel können Paare zuhause versuchen „schwanger“ zu werden. Ohne aufwendige Behandlungen und Spritzen und auf natürlichem Weg.

So wird auf der Seite des Herstellers von Prefert geworben und der Erfolg mit zahlreichen Einzelfallberichten belegt.

Auch andere Hersteller von Kinderwunsch-Gleitgels stellen ähnliche Behauptungen auf. Allen dient die Verbesserung der Fruchtbarkeit als Verkaufsargument:

Das sensationell Neue am Prefert® Vaginal Gel ist, dass es eine für die Spermien ideale Umgebung schafft: Die Lebensfähigkeit und Beweglichkeit der Spermien wird unterstützt. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ei befruchtet wird. Die Spermien werden „wie mit einer Sänfte abgeholt“ und wandern leichter zum Ei.

Gibt es auch Studien, die das belegen?

Zunächst muss man klären, was es zu belegen gilt. Die Behauptung, dass die speziellen Gels die Spermien nicht abtöten, ist wissenschaftlich gesichert. Zuletzt wurde in einer Studie aus dem Jahre 2014 untersucht. Der Einfluss von Sylk™, Conceive Plus®, Glycerin, Johnson’s® Baby Oil, SAGE® Culture Oil, Yes®, Forelife™, MaybeBaby® and Pre-seed® auf die Funktion von Spermien wurde im Reagenzglas getestet1)Mowat A1, Newton C, Boothroyd C, Demmers K, Fleming S
The effects of vaginal lubricants on sperm function: an in vitro analysis.
J Assist Reprod Genet. 2014 Mar;31(3):333-9. doi: 10.1007/s10815-013-0168-x. Epub 2014 Jan 5.
. Schwangerschaftsraten oder andere Untersuchungen „in vivo“ (also im Körper der Frau) wurden nicht durchgeführt, es ging also lediglich um den Einfluss verschiedener Gels auf die Spermienqualität nach 30 Minuten. Und es fehlte eine Kontrolle.

Erwartungsgemäß fand sich in dieser kurzen Zeit kein Einfluss auf den Zustand der Spermien-DNA. Preseed schnitt am besten bei der Überlebensrate der Spermien ab. 90% der Spermien überlebten den Kontakt – deutlich besser als die anderen Medien. Es war aber keinesfalls so, dass die Spermien bei anderen Gleitgels sofort abstarben. Selbst in Baby-Öl überlebten noch 60% der Spermien. Die Beweglichkeit der überlebenden Spermien bewegte sich bei allen Substanzen zwischen 85% und knapp 75%. Baby-Öl erzielte hier sogar gleich gute Ergebnisse wie Preseed. Und der Klassiker der Gleitgels im amerikanischen Raum (K-Y-Jelly) tötet die Spermien ebenfalls nicht ab. Es handelte sich in dieser Studie um aufbereitete Spermien, daher war der Anteil beweglicher Spermien auch so hoch.

 

Mawat et al. J Assist Reprod Genet. 2014
Aufbereitete Spermien sterben also nicht ab durch den Kontakt mit Gleitgels. Der Vorteil spezieller Gleitgels ist gering. Die Beweglichkeit verringert sich bei aufbereiteten Spermien nur geringfügig. Die Motilität wird aber auch nicht besser.Was passiert, wenn nicht aufbereitete Spermien im Ejakulat mit den Gels zusammenkommen (was ja normalerweise der Fall wäre), wurde nicht untersucht. Über eine Erhöhung der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit wird auch nicht berichtet.
Die Spermien werden also offenbar doch nicht „mit der Sänfte abgeholt“. Gibt es noch andere Studien? Eine ähnlich angelegte Studie aus dem Jahre 20082)Agarwal A1, Deepinder F, Cocuzza M, Short RA, Evenson DP
Effect of vaginal lubricants on sperm motility and chromatin integrity: a prospective comparative study.
Fertil Steril. 2008 Feb;89(2):375-9. Epub 2007 May 16.
kam zu ähnlichen Ergebnissen: Preseed vermindert die Spermienbeweglichkeit im Gegensatz zu einigen anderen Gleitgels nicht. Kein Hinweis auf Schwangerschaftsraten, keine Verbesserung der Spermienbeweglichkeit.

Schwangerschaftsrate und Gleitgel bei Kinderwunsch

Ich möchte jetzt nicht langweilen mit weiteren Studien, bei denen Spermien mit Gels gemixt und anschließend beobachtet wurden. Es gibt noch einige und alle besagten das gleiche. Nur eine Studie konnte ich finden, die sich dann tatsächlich auch damit beschäftigt, was bei Kinderwunsch am wichtigsten ist: Wird man schneller schwanger?

Eine Studie aus dem Jahre 20123)Steiner AZ1, Long DL, Tanner C, Herring AH
Effect of vaginal lubricants on natural fertility.
Obstet Gynecol. 2012 Jul;120(1):44-51.
basiert auf der Befragung von knapp 300 Frauen mit „frischem Kinderwunsch“ (erst seit max 3 Monaten) und verfolgte deren weitere Entwicklung für 6 Monate. 57% der Frauen verwendeten während des halben Jahres kein Gleitgel, 29% gelegentlich und 14% sehr häufig während der fruchtbaren Tage. Unabhängig von der Art des Gleitgels ergab sich durch dessen Verwendung kein Unterschied im Hinblick auf die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit. Weder wurden wurden Frauen mit Preseed & Co. leichter schwanger, noch hatten andere Gleitgels bei Kinderwunsch einen negativen Einfluss.

 Gleitgel bei Kinderwunsch: Missverständnis oder Irreführung?

Prefert-Gel mit Applikator. Bild: Hersteller

Was hat es nun damit auf sich. wenn die Hersteller spezieller Gleitgels sich auf Studien berufen, die eine Verbesserung der Spermienbeweglichkeit nachweisen? Für das Gleitgel der Firma Ritex hat Prof. Strünker aus Münster entsprechende Studien durchgeführt. Er fand – wie in den Studien oben – keinen negativen Effekt der führende Produkte auf die untersuchten Spermien. In der Petrischale. Die Firma Ökotest hat eine Untersuchung zu Gleitgel bei Kinderwunsch durchgeführt. In dem Artikel äußert sich Strünker zu den Studien:

„Anhand unserer In-vitro-Untersuchungen lässt sich aber nicht ableiten, dass die Gleitgele aktiv dabei helfen, schwanger zu werden“, so Strünker. Genau das suggerieren die beiden Hersteller aber auf ihren Verpackungen. „Helps you getting pregnant“ (Hilft Ihnen, schwanger zu werden) heißt es bei Prefert. „Unterstützt bei der natürlichen Empfängnis“ verspricht Ritex. „Das haben wir nicht untersucht“, sagt Professor Strünker.

Eine bewusste Irreführung ist den Herstellern vermutlich nicht vorzuwerfen. Sie nehmen aber eine Fehlinterpretation ihrer Aussagen nicht nur gelassen hin, sondern verstärken den Eindruck, dass man mit Gleitgel bei Kinderwunsch größere Chancen auf eine Schwangerschaft hat als ohne. Was aber so eben nicht stimmt.

Ja, wie denn nun? Zusammenfassung

  • Mit Prefert, Ritex und Preseed wird man nicht schneller schwanger
  • Die speziellen Gleitgels haben keinen positiven Einfluss auf die Spermienbeweglichkeit
  • Die speziellen Gleitgels haben aber auch keinen negativen Einfluss auf die Spermienbeweglichkeit
  • wenn man ein Gleitgel benötigt, sollte man es verwenden. Und dann mögen Prefert, Ritex und Preseed die bessere Wahl gegenüber der Konkurrenz sein

 

 

 


Literatur   [ + ]

1. Mowat A1, Newton C, Boothroyd C, Demmers K, Fleming S
The effects of vaginal lubricants on sperm function: an in vitro analysis.
J Assist Reprod Genet. 2014 Mar;31(3):333-9. doi: 10.1007/s10815-013-0168-x. Epub 2014 Jan 5.
2. Agarwal A1, Deepinder F, Cocuzza M, Short RA, Evenson DP
Effect of vaginal lubricants on sperm motility and chromatin integrity: a prospective comparative study.
Fertil Steril. 2008 Feb;89(2):375-9. Epub 2007 May 16.
3. Steiner AZ1, Long DL, Tanner C, Herring AH
Effect of vaginal lubricants on natural fertility.
Obstet Gynecol. 2012 Jul;120(1):44-51.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.