Europäische Ergebnisse bei IUI und IVF 2001


In der neuen Ausgabe von „Human Reproduction“ wurden die Ergebnisse des The European IVF-monitoring programme veröffentlicht. Für das Jahr 2001 wurden aus 23 Ländern die Ergebnisse von 289 690 Behandlungszyklen erfasst (120946 IVF-Zyklen, 114378 ICSI-Zyklen, 47195 Kryotransfers und 7171 Eizellspenden). Aus 15 Ländern wurden auch Ergebnisse von Inseminationen gemeldet.

In den Ländern, aus denen alle Kliniken berichteten (12), konnte man errechnen, dass 829 Behandlungszyklen pro Million Einwohner durchgeführt wurden. Bei der IVF und der ICSI lagen die Schwangerschaftsraten pro Transfer bei 29% bzw. 28,3%.

Zum Vergleich: Die Zahlen des Deutschen IVF-Registers für das Jahr 2001 wiesen Schwangerschaftsraten von 28,4% bzw. 27,93% auf. Die Schwangerschaftsraten bei Inseminationen betrugen für Frauen jünger als vierzig Jahre 12.8% und bei denen, die älter waren 9,7%, was zum einen für eine so große Sammelstatistik ein erfreulich guter Wert ist und zum anderen ist die geringe Altersabhängigkeit der Ergebnisse auffällig. Die Zahl der Drillingsschwangerschaften bei IVF und ICSI betrug 1,5%, die deutschen Vergleichswerte lagen im gleichen Zeitraum bei 2,11% (ICSI) und 2,6% (IVF), wobei zu sagen ist, dass der prozentuale Anteil von Drillingen in einem Land 8,8% betrug, die Ergebnisse also sehr heterogen waren.


Das gilt aufgrund unterschiedlicher gesetzlicher Bestimmungen natürlich auch für viele andere Ergebnisse. Erfreulich ist insbesondere, dass die deutschen Zahlen trotz der strengen Gesetze nicht vom europäischen Durchschnitt abwichen.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.