Eine Handvoll Links und Neuigkeiten


Ich habe gerade mal in meinem Feedreader aufgeräumt und dort viele interessante Artikel gefunden, die ich hier jetzt jeweils nur mit einem kurzen Kommentar verlinken möchte, da es ein wenig viel würde, wenn man ihnen jeweils einen eigenen Beitrag widmete.

Ministerium: Keine Kostenübernahme trotz Bundesratsinitiative

Die Reaktion des Bundesministeriums auf die Entschließung des Bundesrats hzur Kostenübernahme bei der künstlichen Befruchtung ist ernüchternd. Das Bundesgesundheitsministerium rechne nicht mit einer Rücknahme der bestehenden Regelung, sagte Ministeriumssprecherin Ina Klaus der «Berliner Zeitung» (Samstagausgabe). „Für diese Legislatur-Periode ist nicht davon auszugehen.“ [Mehr]

Neue Rekordhalterin: Älteste Mutter

Omkari Panwar ist 70 Jahre alt, hat zwei Töchter und 5 Enkel, aber keinen Sohn. Sie unterzog sich daher einen Behandlung mit gespendeten Eizellen Und das hat sie nun davon: Zwillinge und einer davon ist sogar wunschgemäß ein Junge geworden. Der 77jährige Vater: „Wir haben zu Gott gebetet, damit es ein Sohn wird. Die Behandlung hat mich ein Vermögen gekostet. Aber die Geburt eines Sohns ist das allemal wert. Ich kann jetzt als glücklicher Mann und stolzer Vater sterben.„. Wird er vermutlich auch bald… [Mehr]

Artikel zur Operation von Krampfadern

Eher ein Werbeartikel für eine Klinik in Hamburg, berichtet das Hamburger Abendblatt über die Operation von Krampfadern am Hoden, auch im Zusammenhang mit unerfülltem Kinderwunsch. Wer mehr dazu lesen möchte, der sei auch auf den Artikel zur Varikozele im Theorie-Teil dieser Seite verwiesen.

Der schwangere Mann ist nun niedergekommen

Ich hatte hier ja schon über den Fall eines transsexuellen Mannes berichtet, der sich bei Unfruchtbarkeit seiner Frau einer Kinderwunschbehandlung unterzog und schwanger wurde. Das Kind sei nun am letzten Sonntag zur Welt gekommen, berichtet das Ärzteblatt: Er und seine Tochter seien wohlauf […]. Entgegen anderer Berichte habe er das mit künstlicher Befruchtung gezeugte Kind auf natürliche Weise und nicht per Kaiserschnitt geboren. Beaties 46-jährige Frau Nancy war bei der Geburt im Krankenhaus dabei.

Myome ohne Operation entfernen

Myome werden üblicherweise operativ entfernt, wenn sie störend sind. Statt eines solchen Eingriffs kann man die Myome jedoch auch mit Hilfe einer sogenannten Embolisation entfernen. Dabei wird mit Hilfe von kleinen Kunststoffkügelchen die Blutzufuhr für die Myome unterbunden, die daraufhin verkümmern und kleiner werden. Die Erfolgsraten sind gut, jedoch wird diese Methode bei Frauen mit Kinderwunsch nach wie vor zurückhaltend angewandt. Chemiereport.at beschreibt das Verfahren mit gut verständlichen Illustrationen.

Kinderwunsch aus Sicht von Betroffenen

In der Sächsischen Zeitung erschien anlässlich des Bundesratsbeschlusses ein Artikel über Susann (40) und Thomas (43), die über ihre Behandlungen und Gedanken während dieser Zeit und ihren Blick auf die Zukunft. Ich behaupte mal, dass dieser Artikel auch einen direkten Bezug zu unserem Forum hat.

Impfen vorm Verreisen nicht vergessen!

Trotz sehr heftig und dogmatisch geführter Diskussionen, die in Deutschland zwischen Imfbefürwortern und -gegnern geführt werden, ist die Ansteckungsgefahr für die typischen Kindererkrankungen und Hepatitis A gering.

Frauen mit Kinderwunsch und Familien mit kleinen Kindern sollten sich jedoch unbedingt vor einer Reise gegen Infektionen mit Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sowie Hepatitis A schützen. Eine Impfung wird je nach Reiseziel dringen empfohlen. Vor allem Windpocken und Röteln können in einer Frühschwangerschaft gravierende Folgen für das Ungeborene haben.

AMH als Marker für die Fruchtbarkeit

Es ist nichts Neues, dass das Anti-Müller-Hormon sehr gut mit der Funktion der Eierstöcke korreliert. Im Ärzteblatt findet sich dazu ein aktueller Artikel. Die Empfehlung der Wissenschaftler:“AMH solte bei Frauen über 30 und besonders über 35 Jahre als Screening-Test zum Abschätzen des Fertilitätsstatus einzusetzen und damit interessierten Frauen eine Antwort auf die Frage zu geben: Wie lange kann ich noch mit der Umsetzung meines Kinderwunsches warten?„. Kann ich nur unterstützen, in unserer Klinik machen das schon seit längerer Zeit.

Im Weblog der Zeit wird auch dazu Stellung genommen.“Damit dürfen sich jetzt alle Reproduktionsmediziner bestätigt fühlen, die AMH schon in der Praxis anwenden, um die Chancen einer künstlichen Befruchtung (IVF) einzuschätzen. Was mit den drei Frauen ist, bei denen der Test irrtümlich als nicht mehr babytauglich abstempelt? Egal. Alle anderen sparen schließlich ganz viel Geld.„.
Wer sagt aber, das man sich nur auf das AMH verlassen sollte? Niemand. Aber niemand soll Frau Zinkant eine unkritische Haltung gegenüber wissenschaftlichen Ergebnissen vorwerfen können. OK, ist recht.

Gründe gegen Kinder

40 Gründe, warum Frauen keine Kinder bekommen sollen:“Versuchen Sie einmal, eine Frau zu finden, die in der Öffentlichkeit über etwas so Intimes wie ihre In-vitro-Fertilisation, sprich: künstliche Befruchtung, redet. Kein Problem. Wer sich hingegen auf die Suche nach einer gesunden, gebärfähigen Frau macht, die öffentlich dazu steht, keine Kinder haben zu wollen, wird sich lange vergeblich bemühen“.

Jede/r hat zu diesem Thema sicher viel beizutragen, aber dieser Satz ist in der Tat bemerkenswert:“Kinder sind ja auch eine Möglichkeit, sich nicht mit Sinnkrisen herumschlagen zu müssen, weil einem die Kinder keine Zeit dazu lassen. „Die Frage nach dem Sinn des Lebens mit der eigenen Fortpflanzung zu beantworten, heißt aber, sie an die nächste Generation weiterzugeben.„. Nicht ganz falsch. [Mehr]

So, das war jetzt so ziemlich alles, was während meines Urlaubs liegenblieb. Und nein: Ich habe den Artikel nicht mehr Korrektur gelesen, bevor ich ihn hier einstellte.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
  1. Elmar Breitbach
    *charly schreibt

    Hallo

    Na, das "Die Frage nach dem Sinn des Lebens mit der eigenen Fortpflanzung zu beantworten, heißt aber, sie an die nächste Generation weiterzugeben.", hätte ich mal früher so kurz und knackig formuliert haben müssen. Das beschreibt nämlich exkat das Problem meiner Mutter.

    Gruß,
    Charly