Studie: Penis enlargement


Enlargement-Spam

Da hilft kein Spamfilter. Ein jeder wird schon mal diese Mails bekommen haben. Und eine jede. Völlig unabhängig vom Geschlecht wird jedem Internetbenutzer das Postfach mit Angeboten zum „Penis enlargement“ zugemüllt. Während man die Mails wegklickt, fragt man sich (möglicherweise), ob es tatsächlich medizinisch machbar ist, einen Penis operativ zu vergrößern und wenn ja ob dies auch sinnvoll sein kann. Es mag ja sein, dass es medizinische Indikationen dafür gibt.

Studie: Der Eingriff ist wenig effektiv

Warum ich das hier schreibe? Keine Midlife-Crisis (noch nicht), sondern eine aktuelle Studie, die sich diesem Thema widmet, ist der Grund. Nim Christopher, ein Urologe aus dem St Peter’s Andrology Center in London befragte 42 Patienten, die sich einem solchen Eingriff unterzogen hatten. Auffällig war, dass die überwiegende Mehrheit mit den Resultaten der Operation unzufrieden war (70%). Was einen nicht wundert, denn die durchschnittliche Längenzunahme nach dem Eingriff betrug 1,3 cm (die Ergebnisse reichten von -1 cm (!) bis zu + 3 cm). Damit konnten die durch die Spam-Emails geweckten Erwartungen ganz offenbar nicht erfüllt werden, hier werden Zahlen von bis zu 6 Zentimeter genannt. Oft wurde der Wunsch nach einer weiteren Operation geäußert, um dieses unrealistische Ziel zu erreichen.

„Für Patienten mit Minderwertigkeitsgefühlen hinsichtlich ihrer Penislänge ist es sinnlos, ihnen eine solche Operation zu empfehlen, insbesondere, wenn die Penislänge objektiv normal ist. Wir wissen jetzt, dass die große Mehrheit dieser Patienten nach dem Eingriff unzufrieden ist und eine psychologischen Beratung ist in solchen Fällen ratsamer als eine risikobehaftete Operation“, so der Studienleiter Christopher.

Die Operation

Wenn man sich vor Augen führt, was bei diesem Eingriff geschieht, dann kann man eigentlich überhaupt nicht verstehen, dass jemand das freiwillig machen lässt:

Beim operativen Eingriff, der so genannten Penisaugmentation, wird der Penis von seiner Befestigung am Schambein gelöst, etwas nach vorne gezogen und wieder vernäht. Die Anbieter dieser Operation versprechen dadurch eine Verlängerung von drei bis sechs Zentimetern. Die Penisdicke wird gleichzeitig mit unterspritztem Fettgewebe erhöht, das zuvor aus dem Oberschenkel abgesaugt wurde.
Quelle: Netdoktor.de

Und was ist nun normal?

Laut wissenschaftlichen Untersuchungen beträgt die durchschnittliche Penislänge in Mitteleuropa bei vollständiger Erektion 13,5 cm. Sowohl ein 2,5 cm kürzerer als auch längerer Penis sind vollkommen normal.

Einige Männer orientieren sich an den Penisgrößen, die sie in pornografischen Filmen gesehen haben. Dieser Maßstab ist denen von manchen Frauen vergleichbar, die ihr Aussehen nur mit Top-Modellen aus der Modebranche messen. Bernie Zilbergeld, ein amerikanischer Sexualtherapeut, hat das „Phantasiemodell“ der Penislänge auf die Formel gebracht: „Er ist einen halben Meter lang, hart wie Stahl, allzeit bereit und haut dich aus den Socken.“
Quelle: Netdoktor.de

Gutes Stichwort: Sich vorher die Socken auszuziehen, ist ein wichtiger Tip zur Partnerinnenzufriedenheit, mit dem ich diesen kleinen thematischen Ausflug abschließen möchte.

Li CY, Kayes O, Kell PD, Christopher N, Minhas S, Ralph DJ.
Penile Suspensory Ligament Division for Penile Augmentation: Indications and Results.
: Eur Urol. 2006 Jan 31


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Florian schreibt

    Midlife-Crisis, wolln wir doch nicht hoffen. Der kleine thematische Ausflug war mal wieder gut für die Lachmuskeln, bitte weiter so!!!!!!!!!

  2. Elmar Breitbach
    roman libbertz schreibt

    da passt ein comic:
    sitz ein mann vor seinen rechner und frag sich wieso wissen die, dass ich einen zu kleinen penis habe, ha ha

  3. Elmar Breitbach
    heike schreibt

    *lol* Danke für den Tip mit den Socken. Ich hoffe, dass sich viele Männer zunächst über diesen Teil ihres "Auftritts" Gedanken machen, bevor sie an sich herumschnippeln lassen 🙂

  4. Elmar Breitbach
    Suse schreibt

    was spricht gegen Socken?
    Zumal wenn sie handgestrickt sind (von Oma – und zwar für beide….)

    da hab ich ganz andere Probleme (zum Beispiel kalte Füße)