Laser wählen die richtigen Spermien aus

3

Die richtigen Spermien auszusuchen für die Befruchtung der Eizelle, ist ein Problem, welches vor allem bei sehr eingeschränkter Spermienqualität gelöst werden muss. Die Auswahl des richtigen Samenfadens kann bei der ICSI den Erfolg der Behandlung maßgeblich beeinflussen.

Das Problem ist, dass es keine Möglichkeit gibt, die genetische Intaktheit der Spermien zu prüfen, ohne diese zu zerstören. Mit anderen Worten: wenn man weiß, es wäre das richtige Spermium gewesen, dann kann man mit dieser Information leider nichts mehr anfangen. Gegenwärtig gibt es lediglich die IMSI, um die richtigen Spermien auszuwählen, jedoch steht fast 5 Jahre nach der Erstbeschreibung dieser Methode immer noch der Nachweis ihrer Effektivität aus, wenn man sie mit der üblichen Auswahl nach Aussehen und Beweglichkeit unter dem Lichtmikroskop vergleicht

Eine Forschergruppe der University of Edinburgh beschreibt nun ein neues Auswahlverfahren mit Hilfe von Lasern, die den Erfolg von künstlichen Befruchtungen verbessern soll. Dabei wird mit Hilfe von zwei Laserstrahlen ein Samenfaden wie mit einer Pinzette „gegriffen“ und durch Schwingungen das Erbgut abgetastet. Sind in der DNA Strangbrüche und Fehlverteilungen vorhanden, dann wird das Laserlicht anders reflektiert als bei gesundem Erbgut.

Der Studienleiter Dr. Alistair Elfick vermutet, dass die Methode in fünf bis zehn Jahren in der Lage sein wird, die Ergebnisse der künstlichen Befruchtung deutlich zu verbessern. „Es geht dabei nicht um Designerbabies, sondern lediglich darum, die natürliche Auswahl der besten Spermien im Labor nachzustellen„.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Schweden schreibt

    Hört sich ganz gut an, aber den Zeitraum werden wir wohl nicht mehr schaffen….. 🙁

  2. Elmar Breitbach
    tuerki77 schreibt

    Das ist ja was! Super!

  3. Elmar Breitbach
    Nereide schreibt

    Na da kann man ja nur Hoffen, dass es nicht wirklich noch zehn Jahre braucht…Aber wäre ja wirklich Super wenn das klappen könnte!