Langsame Spermien: Kann Carnitin helfen?

4

Auch nach ausführlicher Diagnostik finden sich oft keine behandelbaren Ursachen bei der eingeschränkten männlichen Fruchtbarkeit. Diese „idiopathische“ männliche Sterilität (oder besser Subfertilität) führt in ein ziemliches Dilemma. Denn ohne Diagnose stellt sich zumindest in der Schulmedizin das Problem, dass eine gezielte Therapie nicht möglich ist.

Es wird daher immer wieder der Versuch unternommen auch ohne eine konkrete Diagnose die Spermienqualität zu verbessern. Hier kommen vor allem Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz. Diese sind meist rezeptfrei erhältlich und daher auch eine gute Geschäftsgrundlage für so manchen medizinischen Versandhandel.

Antioxidative Substanzen

Es gibt viele Studien, die sich mit so genannten antioxidativen Substanzen beschäftigen. Vitamin E und Selen sind solche Substanzen und Gegenstand einer Studie aus dem Jahre 2003 [1], bei der Spermienproben von 54 Männern vor und nach einer dreimonatigen Therapie untersucht wurden. 28 Männer wurden mit 400 mg Vitamin E und 225 µg Selen behandelt, die übrigen 26 mit Vitamin B als Kontrolle. Bei den mit Vitamin E und Selen behandelten Männern ergab sich eine signifikante Erhöhung der Spermienbeweglichkeit. Als Marker für Lipid-Oxidation wurde Malondialdehyd im Serum bestimmt, dieser Wert fiel unter der Behandlung signifikant ab als Zeichen der schützenden Wirkung der Selen- und Vitamin E-Gabe gegenüber oxidativen Reizen.

Folsäure scheint hilfreich zu sein

Über die Wirkung von Folsäure und den Vitaminen B6 und B12 bei Männern mit hohen Homocystein-Werten wurde hier bereits an anderer Stelle berichtet.

Carnitin: Der Dauerbrenner bei der Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit

Auch von L-Carnitin wird angenommen, dass es zu einer Verbesserung der Spermienqualität führen kann. Eine italienische Studie untersuchte diese mögliche Wirkung in einer kontrollierten Studie[2]. Dabei wurden 100 Männer mit eingeschränkter Spermienqualität untersucht (unter anderem: 10-20 Mio. Spermien/ml, Gesamtbeweglichkeit der Spermien 10-30%, Vorwärtsbeweglichkeit [3], durchgeführt an mehreren italienischen Kliniken in einer so genannten Multicenter-Studie vor gut 10 Jahren bereits zu dem Ergebnis kam, dass L-Carnitin nicht zu einer wesentlichen Verbesserung der Spermienqualität führt. Wen es interessiert, der kann sich auch die Literaturübersicht des Herstellers von „Proxeed“ ansehen, in der einige Studien zu diesem Thema aufgelistet werden.

Die aktuelle Studie

In einer aktuellen Studie[4] wurden Männer mit Carnitin behandelt, bei denen eine verminderte Motilität der Spermien nachgewiesen wurde, ohne dass es dafür eine Erklärung gab. Es wurden für die Studie wurden 21 Männer ausgewählt, die einen Anteil von 10-50% vorwärts beweglichen Spermien aufwies. 12 Patienten erhielten 2 Gramm L-Carnitin und 1 Gramm L-Acetyl-Carnitin pro Tag. 9 Patienten erhielten eine Placebo über einen Zeitraum von 24 Wochen. Also völlig ausreichend, um einen Effekt beurteilen zu können im Gegensatz zum Design älterer Studien (s. o.).

Die Ausgangsbefunde der Placebo- und der Therapiegruppe unterschieden sich nicht signifikant voneinander. Allerdings traten diese Unterschiede auch nicht nach 12 Wochen oder 24 Wochen auf. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Behandlung mit L-Carnitin die durch eine verminderte Beweglichkeit eingeschränkte männliche Fruchtbarkeit nicht verbessern kann.

[1] Keskes-Ammar L, Feki-Chakroun N, Rebai T, Sahnoun Z, Ghozzi H, Hammami S, Zghal K, Fki H, Damak J, Bahloul A.
Sperm oxidative stress and the effect of an oral vitamin e and selenium supplement on semen quality in infertile men.
Arch Androl 2003 Mar-Apr;49(2):83-94

[2] Lenzi A, Lombardo F, Sgro P, Salacone P, Caponecchia L, Dondero F, Gandini L
Use of carnitine therapy in selected cases of male factor infertility: a double-blind crossover trial
Fertil Steril 2003 Feb;79(2):292-300

[3] Costa M, Canale D, Filicori M, D’lddio S, Lenzi A
L-carnitine in idiopathic asthenozoospermia: a multicenter study. Italian Study Group on Carnitine and Male Infertility
Andrologia 1994 May-Jun;26(3):155-9

[4] Sigman M, Glass S, Campagnone J, Pryor JL
Carnitine for the treatment of idiopathic asthenospermia: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial.
Fertil Steril. 2006 May;85(5):1409-14


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    azam muhammad schreibt

    ich bin azam ich habe ein propleme mit meine samen sie die pille auch gut was ist da alles drin auch celatine sind da auch dabei um welche hande es sich um tiere oder planzlich bitte sagen sie mir danke

  2. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Dazu müssten Sie sich im Internet mal umtun und bei den Herstellern dieser Produkte anfragen, welche Inhaltsstoffe enthalten sind

  3. […] L-Carnitin sind die Belege rarer, auch wenn es bereits länger Hinweise auf einen möglichen positiven Effekt gibt, so steht der Beleg für die Wirksamkeit nach wie vor […]

  4. […] L-Carnitin sind die Belege rarer, auch wenn es bereits länger Hinweise auf einen möglichen positiven Effekt gibt, so steht der Beleg für die Wirksamkeit nach wie vor […]