Glykol schädigt Spermien


Glykoläther werden als Kühlflüssigkeit, Weichmacher und Lösungsmittel verwendet. In Farben und Lacken sind sie als Methyl-, Ethyl- oder Methyldiglykol enthalten. Sie sind gut mischbar mit den meisten Lösungsmitteln. Ein Weinskandal vor Jahren zeigte, dass man die Substanz auch gut mit Wein vermischen kann.

Eine empirische Studie zeigte nun, dass dieser Stoff die Spermienqualität beeinträchtigen kann, wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet

An 14 britischen Kinderwunsch-Kliniken wurden insgesamt 21.28 Männer untersucht und befragt. Es wurde ausführlich dokumentiert, mit welchen chemischen Substanzen die Männer Kontakt hatten. Während für alle anderen untersuchten Stoffe kein Einfluss auf die Spermienqualität gefunden werden konnte, fand sich ein deutlicher Einfluss von Glykol auf die männliche Fruchtbarkeit. Männer, die beispielsweise als Maler oder Dekorateure stark exponiert waren, hatten ein um den Faktor 2,5 erhöhtes Risiko auf eine Störung im Spermiogramm.

Bei Männern mit einer gelegentlichen Exposition war das Risiko um etwa 70 Prozent erhöht. Da über 40 Prozent der Männer mit Fertilitätsproblemen mit den Lösungsmitteln exponiert waren, könnte es eine bedeutende Ursache für eine Unfruchtbarkeit sein.

Cherry N, Moore H, McNamee R, Pacey A, Burgess G, Clyma JA, Dippnall M, Baillie H, Povey A
Occupation and male infertility: glycol ethers and other exposures.
Occup Environ Med. 2008 Apr 16.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Als Kühlflüssigkeit für Kryokonservierung wird Glykol dann aber hoffentlich nicht verwendet?

  2. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @Rebella: 😉 Nein