Fundstück: Spermien bei Galileo

2

Die „Wissenschafts-Sendung“ Galileo ist mittlerweile zu so etwas wie „Die Sendung mit der Maus“ für Erwachsene mutiert. Nur dass sie infantiler ist als die Kindersendung und wesentlich schlechter gemacht. Und es wird immer schlimmer. Ungeschicktes Productplacement dominiert. Laufend zeigen irgendwelche Firmen langatmig die Herstellung ihrer gesamten Produktpalette und niemand kann mir erzählen, dass dafür kein Geld fließt. Nach der Herstellung von Büroklammern und Orangensaft nun aber etwas anderes: ein Filmchen zu Thema Spermienherstellung, welches ich gerade im Netz gefunden habe.

Ich habe keine Ahnung, wann das gesendet wurde, typisch wäre auch, dass es bereits mehrfach lief und noch einige Male wiederholt wird. Wenn ich so Berichte von meinen Patienten höre, dann scheint die erste Szene aus diesem Galileo-Film in der Tat realistisch zu sein. Meist bin ich der erste, der den Männern den Befund des Urologen ausführlich erklärt. Die Frage nach den Erklärungsversuchen seitens des Urologen wird dann meist mit „er hat mir den Befund ohne weiteren Kommentar zugeschickt“ oder „er hat mir gesagt ich sei unfruchtbar“ kommentiert. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ansonsten bestätigt der Film die üblichen Mythen. Enge Hosen, Sauna und andere Spermienkiller werden aufgeführt, wobei deren Einfluss auf die Spermienproduktion nie belegt wurde.

Daher hier noch einmal eine Liste sinnvoller Artikel zum Thema Mythen und Fakten zum Thema männliche Fruchtbarkeit:

Wer das gelesen hat, weiß alles über Spermien.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    remis schreibt

    Tja, was soll man von Urologen halten, die eine Diagnose haben, sie selber nicht verstehen und absurde weitergehende Untersuchungen machen, offensichtlich in der Hoffnung irgendwelche Ergebnisse zu erhalten, mit denen sie vielleicht etwas anfangen können. Gerade erst wieder in einem anderen Forum gelesen…

    Ich fange auch schon vereinzelt an meinem Andrologen die Fachliteratur um die Ohren zu schlagen, der dann ganz erstaunt tut und von einige Jahre alten medizinischen Erkenntnissen in einschlägiger Literatur (wie z.B. "Urologe") noch nichts gehört hat.

  2. Elmar Breitbach
    Krümel schreibt

    Wusste gar nicht, das man bei Galileo zu viel lernen kann… Guter Tip, sollte man anscheinend öfter mal reinschauen…