Lauflernhilfen

12

Liebe Kinderwunsch-Leser/innen. Bitte verzeiht, wenn ich jetzt mit Kinder-Eltern-Inhalten daher komme. Es ist aber notwendig. Denn zumindest in der Welt der Foren ist die Zeit im Kinderwunschforum eine Zeit fast grenzenloser Glückseligkeit. Getragen von gegenseitiger Unterstützung und einem gemeinsamen Ziel.

Ohne dies jetzt überstigmatisieren zu wollen, herrscht in den Elternforen ein anderer Ton. Hier findet man die die Welt der Dogmen. Ein jeder weiß, was richtig und was falsch ist. Muß man ja auch, schließlich geht’s um die Kinder. Rechts und links der Wahrheit gibt es keinen Platz für Zwischentöne, Unsicherheiten oder gar Alternativen. Nein, eine Wahrheit gilt. Nur schade, dass jede Forenbesucherin ausschließlich sich selbst um Besitz dieser Wahrheiten wähnt.

OK, beim letzten Absatz war ich im Satiremodus, aber nun lasse ich ihn stehen. Was ich eigentlich sagen wollte: Eines der Themen, welches im Ranking der umstrittenen Themen ganz oben steht, sind Lauflernhilfen für Kinder. Zu diesem Thema hat es bereits Forenscharmützel gegeben, die sich über viele Seiten hinzogen.

Offenbar scheint es zu diesem Thema keine zweite Meinung zu geben, zumindest, nachdem gestern die Stiftung Warentest ihre Testergebnisse dazu veröffentlichte. Und das bereits im Jahre 1997 (!) Fazit: Überflüssig, gefährlich und die motorische Entwicklung eher hemmend als fördernd.

Aus gegebenem und traurigen Anlass warnt die Bundes­arbeits­gemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder“ erneut vor Lauflernhilfen:

Mitte Juli dieses Jahres ist ein sieben Monate altes Kleinkind fast ertrunken. Wie die BAG berichtet, saß das Kind mit weit auseinander gespreizten Beinen in einer Lauflernhilfe. Das Kind beugte sich nach vorn. Dadurch tauchte sein Kopf in einen gefüllten Wassereimer. Nach Aussage der BAG verhinderte der große Abstand zwischen beiden Beinen, dass die Lauflernhilfe umstürzte. Das Kind konnte sich so eingeklemmt nicht mehr aus seiner Lage befreien und wäre beinahe ertrunken. Es überlebte. Allerdings erlitt es durch den Sauerstoffmangel schwere Hirnschäden. Das Kind ist für immer schwerbehindert.

Hier zum ganzen Artikel


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Jule schreibt

    Sind Sie sicher, dass die Zeit im Kinderwunschforum eine "Zeit fast grenzenloser Glückseligkeit. Getragen von gegenseitiger Unterstützung und einem gemeinsamen Ziel." ist? Ich würde sagen, ja ABER ausser es geht um Hatching, PID, Blastos, die Freundlichkeit von Herrn Bloechle oder Kenntenich oder sonstewen, die Sinnhaftigkeit von Akupunktur, die Erfolgschancen von Kryos usw usw. Dass allerdings der TON ein anderer ist, das unterschreibe ich – irgendwie scheint man (im SS Forum ist’s irgendwie ein Zwischenmodus) seine Gelassenheit beim Stillen abzugeben und gegen Starrsinn (oft auch verwechselt mit Ich-habe-eine-Überzeugung-in-Erziehungsfragen) einzutauschen …

    So – und nun schalte ICH mal MEINEN Satiremodus aus.

  2. Elmar Breitbach
    Bunny28 schreibt

    Jetzt war ich grad etwas geschockt,
    bei uns im Umkreis wird zu einem "Schiebewagen" Lauflernhilfe gesagt, dass was Sie meinen, ist bei uns ein "Gehfrei"
    Ich weiß, dass wird überall unterschiedlich bezeichnet.

    Das mit dem "keine Meinung außerhalb" kenn ich und betrifft auch den allzeit geliebten
    BabyBjörn und Fruchtzwerge, Milchschnitte, ect.
    Also man könnte unzählige weitere Themen heraus fischen, leider.
    Aber Danke, dass Sie das mal erwähnt haben.

  3. Elmar Breitbach
    greta schreibt

    GEHFREI, doc, ein gehfrei, kein türhopser (genauso kacke *lol* ) und kein schiebewägelchen mit aussehen eines schweren puppenwagens für minis. ein gehfrei.

    ich biete auch noch schmelzflocke (nie gab es was geschmacklich widerlicheres…) und impfen *grins*

  4. Elmar Breitbach
    Kaasie schreibt

    Wat? Hat etwa jemand behauptet, die Dinger seinen ungefährlich, förderlich und gut? Mist, dann hat die schon seit Jahren anhaltende Hetze gegen die Dinger im Forum immernoch keine Wirkung gezeigt. Also bitte weiter hetzen. Allerdings nicht gegen Lauflernhilfen im Allgemeinen, aber das war sicher auch nicht so gemeint?!

  5. Elmar Breitbach
    Buntspecht schreibt

    Verkettungen unglücklicher Umstände (Stichwort "gefüllter Wassereimer) lassen sich nie ganz ausschließen. Was aus meiner Sicht gegen diese Geräte spricht, ist nicht allein das Unfallrisiko sondern vielmehr der fragliche Nutzen. Ich frage mich ernsthaft, wozu diese Geräte dienen sollen, wenn die Kinder durch deren Gebrauch später laufen lernen (siehe verlinkter Artikel). So gesehen fällt die Bezeichnung "Lauflernhilfe" auch noch in die Kategorie Etikettenschwindel.

  6. Elmar Breitbach
    Manulein schreibt

    Hallo

    was ??? über diese doofen Dinger, Lauflernhilfe wird wirklich noch wild diskutiert ? Das glaub ich ja jetzt nicht.
    Es ist doch schon ewig bekannt, das sie ungeheuer gefährlich sind ( z.b. Treppenstürze ) ausserdem sind sie alles andere als förderlich zum laufen lernen, und ungesund, weil teilweise Kinder reingesetzt werden die überhaupt noch nicht reif sind, das laufen zu erlernen…

    Ganz liebe Grüße
    Manu

  7. Elmar Breitbach
    Jule schreibt

    Irgendwie bin ich enttäuscht oder sind alle Reflex-Opposition-Diskutanten noch im Urlaub: so ein Thema (das hat doch "früher" innerhalb kürzester Zeit seitenweise Kommentare hervorgerufen) und erst 6 Kommentare…

  8. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @ Jule: Ich wundere mich auch 😉

  9. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    jetzt weiß ich endlich, warum mir manchmal die hüftgelenke wehtun – es ist gar keine osteoporose oder sonstiges aus dem geriatrischen bereich…ich hatte als kind auch so ein ding. jetzt werde ich aber umgehend den hersteller verklagen! und meine eltern!

    🙂 reaba

  10. Elmar Breitbach
    greta schreibt

    ich hatte son ding nich – und mir tut auch alles weh. liegts am alter??? gartenarbeit? ne, bestimmt an den unendlichen stimus 😉 oder doch stillrheuma-trauma 🙂

  11. Elmar Breitbach
    Feenstaub26 schreibt

    Warum werden diese gehfrei nicht endlich gesetzlich verboten???? Dann wäre doch der Käs gegessen… Was man nicht kaufen kann, schadet einem auch nicht.

  12. Elmar Breitbach
    hallihallo schreibt

    In den Kinderwunschforen herrscht genauso lange Glückseligkeit wie frau mit unhinterfragter positiv-denk-hysterie herumhibbelt und sich genug "beste Freundinnen" anschafft die einen bei Misserfolg trösten, damit man gleich den nächsten Versuch startet.
    Wer aufgund langer Misserfolge oder komplizierter Umstände (zum Beispiel: Beziehung im Arsch) es wagt die Möglichkeit (auch unfreiwillig) anzusprechen OHNE Kind zu bleiben, muss sich darauf gefasst machen, runtergeputzt zu werden. Wer sich dann in ein Abschiedsforum begibt ohne definitiv medizinischen Bescheid dass es völlig aus ist, der wird dann dort wiederum manchmal ebenfalls auf widerstand stossen (hier in diesem Forum, wurde ich allerdings freundlich aufgenommen). Vergeblicher Kinderwunsch hat mit Trauer und Neid zu tun und damit gehn alle individuell um – in anonymen Foren nicht immer ganz einfach.