Kleine Klugscheisserei: Gebährmuttergallerie ist Standart


Zu den beliebtesten Rechtschreibfehlern im Internet gehören „Standart“ und „Gallerie“. Jeder, der ein paar Bildchen ins Internet stellt, bezeichnet dies gerne als seine Galerie. Der englischen Schreibweise entsprechend wird dieser Begriff aber gerne als „Gallerie“ verhunzt. 1,8 Millionen mal auf deutschsprachigen Webseiten. Bei „Standart“ ist die Situation ähnlich, da fragt Google aber wenigstens noch zurück, ob man vielleicht „Standard“ meinte. Bei Gallerie schon nicht mehr.

Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diese Rückfrage auch bei „Gebährmutter“ ausbleiben.

Und was hat das mit uns und Kinderwunsch zu tun?
Auch wir haben unsere themenspezifischen Klassiker, die dauerhaft verschwurbelt werden. Heute habe ich bereits im Forum meine Lieblinge genannt: Gebährmutter statt Gebärmutter und Stimmulation, wie man es spricht, also mit doppeltem „M“. Das sieht man so oft, dass man tatsächlich ins Grübeln kommt, ob man selbst die richtige Schreibweise beherrscht oder ob man bei einer der beiden Rechtschreibreformen etwas verpasst hat (vermutlich).

Und wessen Problem ist das jetzt?
Eigentlich niemandes Problem. Fehlerfreie Texte im Internet gibt es nicht. Bei einigen der häufigsten Rechtschreibfehler befällt mich jedoch nach wie vor ein regelrecht körperliches Unwohlsein ohne echten Gewöhnungseffekt. Also mein Problem. Meines alleine?

Nicht, wenn man die Antworten im Forum liest. Und daher möchte ich die Gelegenheit ergreifen und die schönsten und/oder häufigsten Verhunzungen zu sammeln – und ja – anzuprangern.

Die Top-Liste (rechts die richtige Schreibweise)

  • Gebährmutter = Gebärmutter
  • Stimmulation = Stimulation. Noch schöner: Stimmulierung. Gleicher Wortstamm: Überstimmulation
  • Ausscharbung = Ausschabung
  • Fruchthölle = Fruchthöhle, das weniger sinnentstellende „Fruchthülle“ wurde auch genannt
  • (Frauen)artzt/ärtztin = (Frauen)arzt/ärztin
  • Kyro = Kryo als Kurzform der Kryokonservierung. Sicherlich auch oft nur als Buchstabendreher
  • Akkupunktur = Akupunktur. Habe ich auch lange falsch geschrieben
  • Emrionen = Embryonen
  • Pedralon = Predalon. Siehe „Kryo“
  • WICHTIGE FRAGE = Wichtige Frage. Dauerhaft in Großbuchstaben zu schreiben ist eine Pest.
  • ich habe eine wichtige frage mein linker eierstock ziept morgen habe ich meine punktion = Ich habe eine wichtige Frage. Mein linker Eierstock ziept. Morgen habe ich meine Punktion. Durchgehend klein zu schreiben ist mindestens ebenso nervig, vor allem, wenn die Interpunktion komplett fehlt.

Ok, das waren die Wichtigsten, die mir jetzt auf die Schnelle eingefallen sind. Wer noch mehr hat, bitte im Forum oder hier posten. Irgentwann (wird auch gerne genommen) werden wir dann das einzige rechtschreibfehlerfreie Forum im deutschsprachigen Raum haben. Ich freu´ mich d´rauf. Das wäre auch noch so ein Thema: Der richtige Gebrauch des Apostrophs. Weitere Info´s dazu finden Sie auf der Apostroph-S-Hass-Seite 😉


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

69 Kommentare
  1. Spingo80
    Spingo80 schreibt

    Vielen Dank für die Klugscheißerei *ironie*

    Jetzt hat man als Legasteniker total Lust hier zu schreiebn *noch-mehr-ironie*

    Tipp: Wir wissen, was mit Gebährmutter oder Fruchthölle oder ähnlichem gemeint ist.

    Wenn es dich stört: Schalte eine Rechtschreibprufung ein!!

  2. Tante Heinz
    Tante Heinz schreibt

    Dieses Forum ist, was Rechtschreibung betrifft, fast schon eine Wohltat. Andere Foren sind da viel gruseliger.
    Vielen Dank für die Apostrophenseite, da geht mein Herz auf.

    Ich mag übrigens "Tsychologen". Und den Ausdruck "Da bin ich rigelros". Alternativ "riegelros".

    Gruß,

    Tante Heinz, die in ihrer Freizeit gerne Genitiv und Konjunktiv rettet

  3. fassi
    fassi schreibt

    Die Gebährmu(e)tter gibt und gab es selbst bei " offiziellen" medizinischen Sites, welche nach meiner Mail an die Ärztezeitung ( die anderen waren mir wurscht ) ganz schnell verschwanden.

    Auch ganz nett finde ich:

    KatheDer, KrümMel, StimMulation oder idEopathisch,
    sowie die häufige Endung —-nisS ( "Verhältniss, Erkenntniss..")

    Immer öfter werden auch "h"s eingefügt, weil das erhabener oder tiefsinniger wirkt (?)
    .. z.B EsotHerik..

    Super sind selbst bei Journalisten die erstaunlich frühreifen Früchtchen, nämlich "befruchtete Embryonen" ..gern auch mal "BlastozySten".

  4. fassi
    fassi schreibt

    Ha ha, das war ja wohl wieder oberpeinlich, ich erinnere mich da an mein das-dass
    .. 🙂

    die Blastozyste wäre ja o.K, aber man liest immer wieder "Blastozyte" ohne "s"

  5. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Spingo: Blödsinn. Hier geht´s wirklich nicht um Leute mit Rechtschreibschwäche. Da war wahrscheinlich der Ironiedetektor defekt.

    @

    Tante Heinz, die in ihrer Freizeit gerne Genitiv und Konjunktiv rettet

    sehr schön. Hier ist übrigens eine schöne Fall-Mutation über die Jahre zu betrachten: Das Auto des Mannes -> Das Auto von dem Mann -> das Auto von den Mann

    @ Fassi: stimmt, der Krümmel, ein Klassiker. Esotherik hätte ich jetzt auch so geschrieben, wie es da steht…und nun kommt es: es heißt wirklich Blastozyste. Der Embryo entwickelt zentral einen Hohlraum, daher "Zyste". [Edit: hat sie schon selbst gemerkt, siehe zweites Posting] "Befruchtete Embryonen" würde ich schon gar nicht mehr merken 🙂

  6. Lonly Lovegood
    Lonly Lovegood schreibt

    Mein kleiner Rechtschreibe-Appell. Bitte schreibt nicht mehr: "Einzigste". Es heißt Einzige, weniger als eins kann niemand sein, die Steigerung von Einzige, sind Mehrere.

  7. !Sani
    !Sani schreibt

    Na denn mal richtig: Die KlugscheiSSerei heißt auch nicht so, sondern – nach neuer Rechtschreibung: Klugscheißerei mit sz!!!

    Regel: Nach langem Vokal ß, nach kurzem ss. Alle Diphthonge (Doppellaute wie au, ei, eu etc.) gelten als lang!

    LG Sani

  8. storitz
    storitz schreibt

    fällt mir doch auf, dass die, die hier meinen, fiese kommentare abzugeben, fast alles mädels sind, deren namen ich sonst im forum vermisse.

    aber: immer schön aufregen und kritisieren!

    @lonly lovegood: du natürlich ausgenommen, denn deine bemerkung läßt das herz des germanisten höher hüpfen!

    nach wie vor finde ich "fruchthölle" einfach super!!!!!!!! könnt mich wegschmeissen über solche fehler

  9. storitz
    storitz schreibt

    und zum thema apostroph: vorsicht! der deppen-dativ ist inzwischen sogar laut neuestem duden teilweise eingedeutscht.

    steffi’s fruchthölle wäre also ok (wenn nur endlich mal eine da wäre)

  10. fassi
    fassi schreibt

    Oh je,..

    es könnte mich ja eigen(d)lich wüten(t) machen, wenn ich mich immer wieder viel zu schnell, ganz dringen(t), beim Posten vertippe.

    Später erkenne ich, dass meine Hudelei dann leider en(t)gültig dort stehen wird.
    Aber ich hoffe ja auf Tol(l)eranz. 🙂

    Aus lauter Frust brauche ich nun zum Trost viel Süßes, aber dann droht mir ja leider
    Zellulit (is) oder Diabet(is)…

  11. Anonymous
    Anonymous schreibt

    Hier noch nicht entdeckt (anderes Forum):

    Es werden ViEren verteilt.

    Die Frage ist nur, sind Vierlinge gemeint?

  12. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Jo, das musste ja kommen

    @ Sani: In der Überschrift wird das sz zerschossen in ×╝Æ oder so ähnlich. Danke trotzdem 😉

    Wobei mir bei Sanis Kommentar einfällt: Zahl der Ausrufe- und Fragezeichen. Am schönsten finde ich das häufig verwendete "Hä??!!!!" als Zeichen des Nichtverstehens oder Infragestellens (in Frage Stellens? infrage Stellens? in frage stellens?…)

    @ Fassi: Hudeleien beim Schreiben sind ja nihct das, was ich meine.

    @ Steffi: is´ nicht wahr? das darf man einfach so schreiben? Der Duden ist ja auch nicht mehr das, was er mal wa(h)r.

    @ Anonyma: Ohne diese Vieren ist man schnell ein seelisches Frack (gerade gelesen :-))

  13. Jozi
    Jozi schreibt

    Es gibt ja manche Dinge, die überliest man großzügig. Andere bringen aus undefinierbaren Gründen in Sekundenschnelle das Blut zum Kochen. Bei mir sind das bereits oben erwähnte Fehler: KrümMel (ganz schrecklich, auch, weil es so etwas Plumpes hat), besagtes "Auto von den Mann" (aua, das tut doch in den Ohren weh!) und durchgehende Kleinschreibung ohne jegliche Zeichensetzung (da ist mir das Lesen/Interpretieren schlicht zu nervig).

    Ich mache übrigens auch häufig Fehler, da ich a) keine Ahnung von der neuen Rechtschreibreform habe, ich b) nur hier im Forum deutsch schreibe und ich c) auf die Schnelle viele Sachen aus dem Englischen übernehme, die aber auf Deutsch falsch sind, z.B. "Anton’s house" vs. "Antons Haus" oder "adDress" vs. "Adresse". Es nervt mich selbst, wenn ich es später lese. Aber man schreibt ja immer so in Eile…

    Schöhnen Tag!

  14. fassi
    fassi schreibt

    …Tröstlich ?
    ..eine der einigen entdeckten Gebä(h)rmütter hat trotz der Mail im " ABC der Gentechnik" überlebt 🙂

    http://www.aerztezeitung.de/docs/2001/11/22/211a0803.asp?cat=

  15. silke2007
    silke2007 schreibt

    Hat hier einer schon das SpermiogramM erwähnt?

  16. fassi
    fassi schreibt

    @ silke,
    kommt womöglich drauf an, ob das Labor englisch oder deutsch spricht..
    viele lassen sich im Ausland behandeln ( *zurechtbieg..*)

    bei http://dict.leo.org/ findet man dies:

    " spermiogram also: spermogram [med.] das Spermiogramm"

    spermogram war mir neu ..

  17. silke2007
    silke2007 schreibt

    @ fassi,

    Merci.

  18. Daniela
    Daniela schreibt

    Hihi! Guter Beitrag! Sehr gern genommen wird auch das "Rückrad" (Gegenteil vom Vorderrad oder doch Rückgrat?)

  19. pickysally
    pickysally schreibt

    Au weia, Doc, jetzt haben Sie das Forum aber ganz schön aufgemischt…
    Und auf die Gefahr hin, dass ich hier eigentlich nicht schreiben dürfte, weil ich ja auch sonst nicht so aktiv im Forum bin, kann ich nur sagen:

    Seit (!) einfach locker, Mädels und fühlt euch nicht gleich persönlich angegriffen!

    P.S: Ich wurde für den Kommentar übrigens nicht bezahlt…

  20. Anonymous
    Anonymous schreibt

    Super Beitrag!
    Ich hätte da noch:
    (passend zur Jahreszeit)
    Sylvester
    oder:
    orginal
    oder:
    totlangweilig
    oder:
    brilliant
    usw…..

    Chrissy
    (die dieses Posting bestimmt 4x durchgelesen hat, bevor sie es abgeschickt hat 😉 )

  21. Manulein
    Manulein schreibt

    Hallo

    ich bin zugegebener Maße ein Hobby legistheniker ( schreibt man das so ? )
    Das heisst ich habe öfters das Problem das ich bei manchen Wörte nicht weiss wie man sie richtig schreibt.
    Das war schon immer so, manchmal schaue ich mir ein Wort an und dekne na so sieht es aber nicht richtig aus, und ändere es das es "besser" aussieht.

    Ich stehe dazu und finde mich bei dieser Diskusion auch nicht persönlich angegriffen.

    Ne ich bringe leute zum Lachen,manchmal schreibe ich was auf der Arbeit und andere lachen sich kaputt über ein Wort, so von wegen wer hat das denn geschrieben …hahaha, ich natürlich.

    Deutsche Sprache,schwere Sprache…so nun holt den Rotstift raus und
    makiert meine ganzen Fehler auf dem Bildschirm,ich hoffe ihr könnt durch die rotmakierten Stellen noch was vom Bildschirm sehn *g*

    Ganz liebe Grüße
    Manu

  22. Wildfang
    Wildfang schreibt

    Hach – das tut richtig gut! Mir tun die Stimmus und Krümmels auch immer ein bisschen weh, auch wenn ich ganz bestimmt nix gegen Legastheniker habe!

    Auch sehr hübsch:

    http://www.nikolaus-klumpen.de/MeinHaarem.html

  23. Lonly Lovegood
    Lonly Lovegood schreibt

    Also jetzt "oute" ich mich: Ich bin bekennender "MM"er. Ich finde KrümMel mit doppel-M einfach netter anzuschauen. Ich spreche das auch immer wahnsinnig schnell mit kurzem "Ü" und arg schnellem "M". Ich gelobe in Zukunft Besserung, verweigere aber die Verbesserung in meinem Tagebuch.
    Richtig: "Stegreif". Falsch: "Stehgreif". Auch hier gefällt mir die falsche Variante besser; bei "Stehgreif" habe ich ein Bild vor Augen, wie ich draußen, des Nachts auf einer Brücke stehe und nach den Sternen greife.
    Rückgrat! Oh, wie peinlich, hatte ich doch bisher immer ein "Rückrad".
    Richtig: "beträchlicht". Falsch: " beträchtlich". Das habe ich bestimmt auch immer falsch geschrieben.
    Ich finde dieses Thema "ultra-mega" spannend.
    Und datt is‘ gar nich‘ so leicht zu versteh’n für so’ne Ruhrpottbraut wie meiner Einer.
    Meine kleine Schwester hat sich vor Jahren zu Weihnachten eine "Schins" gewünscht.
    Liebe Grüße,
    Bärbel

  24. Guste
    Guste schreibt

    Ich glaube ich gehöre auch zu denen, obwohl ich ständig an mir arbeite und auch ein Fan der Rechtschreibung bin, die gelegentlich die Schreibweise Stimmu verwenden. *rotwerd* Es ist mir sicherlich auch der eine oder andere Lapsus passiert, aber *ss*Vieren und auch KrümMel finde ich süüüß.
    Außerdem geht es mir manchmal wie Manulein, je länger ich ein Wort betrachte und über deren Schreibweise nachdenke, desto fremder wird es mir. Meist benutze ich dann einfach ein Synonym *g*.
    Grammatische Fehler – oder heißt es grammatikalische Fehler 😉 – sind für mich meist schlimmer. Den Unterscheid zwischen als und wie ist doch so Einigen nicht bewusst. Trotz allem, lese ich die meisten Beiträge gern und versuche, mit gutem Deutsch zu antworten. Zugegeben, mit Apostrophs habe auch ich so meine Schwierigkeiten und meine Kommata setzte ich, wenn ich was fühle *lol*

    Liebe Grüße

    Kathrin

  25. steeefie
    steeefie schreibt

    Ouch bannig scheun is de Inz staats Ins… wenn ick mi vorstell dat de Dokter een Inzision un keene Insemination mokt na proost Mohltied 😉

  26. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Das ist ja richtig viel geworden. Jetzt fühle ich mich nicht mehr so alleine 🙂

    Die Liste oben werde ich dann bei Gelegenheit aktualisieren. Ich habe hier so einiges gefunden, was ich auch falsch geschrieben hätte. Demut macht sich breit…

  27. steeefie
    steeefie schreibt

    ick bün daar för dat all so schriem woans se wüllen,

    durch die neue reform mit der ich mich nur wenig anfreunden kann (schifffahrt mit drei f´s sieht doch wirklich bescheuert aus) ist es doch eh wuast wie es geschrieben ist, verstehen tut man die leute eh 🙂

  28. Jennfer
    Jennfer schreibt

    Hallo,
    ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich auch ein bißchen angegriffen fühle. Ich war immer gut in Rechtschreibung, aber manchmal passiert es mir auch, daß ich nicht genau weiß, wie ein Wort geschrieben wird.
    Ich mache mir sowieso sehr viele Gedanken bevor ich etwas schreibe, möchte nicht, daß mich jemand falsch versteht u.s.w.
    Wenn ich jetzt höre, daß man sich darüber Gedanken macht ob, wie und wo ein Apostroph zu sehen ist…*angst*
    Auch wenn ich nicht so aktiv im Forum schreibe, ich lese fast alles. Meistens steht der Kommentar, den ich abgegeben hätte schon da. Ich habe Hochachtung vor den Vielschreibern, aber mir fehlt auch manchmal die Kraft die richtigen Worte zu finden…Sorry…

    Schönen Abend noch, Jennfer

  29. atonne
    atonne schreibt

    Ich finde, beim Posten kann man die kleinen Fehler schon übersehen und bei anderen problemlos tolerieren.
    Ich finde es peinlich, wenn Journalisten die falschen Begriffe dann übernehmen (Kyro habe ich in einem Artikel schon gesehen) und noch peinlicher, wenn dann noch falsche Fakten dazu kommen.

    Viele Grüße, Atonne

  30. Vlinder
    Vlinder schreibt

    und debai hat man dcoh fset gsetlelt, dsas man acuh vilölg onhe Rhcetshrcibenug shrcfitlcih kmomnuizeiern knan!
    Wiel das Gherin die Bhucsatebn gnaz alilen in die rcihigte Rieehnfloge birgnt!
    *g*

  31. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Vlinder: Ads simtmt, da wrid imemr wdeir beptuehat, dsas es enie Sutedi gbäe. Ads simtmt wiredum nhcit gnaz, wie man heir nsahlecen knan

    Und in der dazu durchgeführten wirklich existenten Studie kann man nachlesen, dass es die Lesegeschwindigkeit erheblich beeinträchtigt (siehe Link oben)

  32. muuh.
    muuh. schreibt

    hihi … das musste ja mal kommen!
    ich bin bekennender kleinschreiber MIT interpunktion.
    aber nur, weil ich zu faul bin, die shift-taste zu verwenden …
    und ich liebe angefangene sätze mit … zu beenden.
    jeder hat so seine eigenheiten!

    der duden wurde ja dem talkshow-deutsch bereits angepasst. ich finde es immer noch ziemlich schockierend, dass man offiziell "unverantwortungslos" schreiben darf!!!!!

    wenn man sich länger hier herumtreibt, gehören "krümmel" "ausscharbung" "vieren" und "gebährmutter" zum alltag! genauso wie sätze ohne punkt und komma (koma *g*) und die wahllose verwendung von seid/seit und war/wahr etc.
    aber wir sind ja hier, um uns auszutauschen und nicht um die rechtschreibung zu vervollkommnen.

    schönen gruß
    michaela

  33. tuerki77
    tuerki77 schreibt

    hallo ihr lieben,
    nun habe ich dieses jahr endlich mein "klugscheißer-diplom" (abi) erhalten und dennoch kann ich es meistens nicht verhindern, das mein "gehörn" die Groß-Kleinschreibung ignoriert und noch diverse andere rechtschreibvorschriften…. trotz deutsch-lk….*rotwerd*
    es ist schön, wenn man(n)/frau auf kleine, charmante fehler hingewiesen wird, und ich finde nicht, das sich hier jemand angegriffen fühlen soll…
    von mir noch ein paar kleine schmankerl(?) aus meinem jahrgang:
    Theorist=Terrorist
    Würter=Wörter
    Inquisitation=Inquisition
    United Stations=United States
    nasse Vernichtungswaffen=Massenvernichtungswaffen
    Enjumpment=Enjambement
    Brustdüsen=Brustdrüsen

    von mir ist natürlich auch einer bei…. verrate aber nicht, welcher…

    lg,
    die alex

  34. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    "nasse Vernichtungswaffen" und "Brustdüsen" sind wirklich nett 😀

    Und ein Theorist ist wohl jemand, der nur theoretische Attentate begeht. Eigentlich ganz stimmig.

  35. fassi
    fassi schreibt

    Hallo,ich gestehe,

    …ich glaubte noch ziemlich lang an:

    Frist statt Rist ( = Fußrücken, Spann) die Dame im Schuhgeschäft schaute immer so hilflos …
    Gelantine = Gelatine
    Imbus = Inbus

    Vor kurzem hörte ich vermeintlich das Wort "a-gravieren" von einer Kranken Person – wobei mich der sonstige Kontext verwirrte – ich hielt das doch für die Besserung eines Krankheitsverlaufs im Sinne von weniger gravierend – Pech !
    Geschrieben wird das aggravieren und meint genau das Gegenteil…so ähnlich wie bei agglutinieren usw.. 🙂

    Gaanz stolz bin ich auf meine Idee mit der " Sprengzeichnung", die aber doch nur eine technische Explosionszeichnung ist ( ähnlich Ikea-Bauanleitung)..und meinen Mann schon sehr erfreut hat…

  36. fassi
    fassi schreibt

    Wegen Drüsen, Knospen und so,..ist mir wieder was eingefallen. Habe ich im Sommer in der Druckausgabe der Wams gelesen, steht aber tatsächlich auch noch online im Archiv.. *grins*

    Zitat aus dem Bereich " Stil" :
    " … Wer einmal mit einem frisch gebackenen Kastanienbrot auf einer Wiese saß, mit einem scharfen Messer den dicken Laib zerteilend und dann frische, eiskalte Butter auf der Scheibe in saftigen Bahnen zerlaufen sah, der weiß, wofür der Mensch Geschmackspaspeln auf der Zunge hat. … "
    http://www.welt.de/data/2006/06/04/899690.html

  37. Jozi
    Jozi schreibt

    Was für ein schöner Artikel… Und ruft mir bittersüß in Erinnerung, daß auch ich an meinen besten Tagen stolz Eszet-Scheiben auf meinem Graubrot präsentieren konnte (um die wir uns zuerst beim Einkauf mit meiner Mutter und später untereinander gestritten haben). Oder Schokostreusel auf meinem Stuten. Das konnte aber leider die Tatsache nicht wettmachen, daß ich einen Amigo Tornister hatte und keinen Scout, wie alle anderen Kinder in meiner Klasse.

    Aber das hat jetzt mit Rechtschreibung nicht mehr viel zu tun, wohl aber mit der Macht der Worte. Ahhhh, Eszet-Schnitten… Danke Fassie.

  38. Maus
    Maus schreibt

    Schön finde ich immer wieder Menschen, denen das Optimale nicht ideal erscheint und die sich daher auf die Suche nach dem idealsten Optimalsten machen.

    Ihr werdet es nicht finden 🙂

    Ob das Bärbel´s Einzigste sind, die nach derart Überhöhtem streben?

  39. fassi
    fassi schreibt

    @ Jozie, der Artikel gefiel mir ja auch gut, aber bei den Paspeln ( das sind meist farbig abgesetzte Zierkanten an Stoffteilen..) dachte ich eher an eine weitere Variante von Zungenpiercing oder so,.. weil aber in der gleichen So-Ausgabe auch ein Lehr-Artikel über den Geschmackssinn war, mit riesengroßer bunter Zeichnung einer Zunge, erinnerte mich wohl wieder dran..die Autorin meinte hier kleine Papeln, die Papillen, hier Geschmacksknopsen, die vielen kleinen " Huppel" auf der Zunge..

    Ich vermute es geht oft mehr um Gefühle bei der Sprache oder interessante Assoziationen..wodurch das Optimale dann individuell wird.. oder hier eben eine Kiwuforen-Mundart ..oder Slang 🙂

  40. fassi
    fassi schreibt

    "Knops" !? Tja .. *rotwerd*

  41. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    "Knops" ist genau das, was ich eben nicht meine. Systematische Falschschreibung weil man einfach keine Lust hat, es richtig zu schreiben oder sich darum zu kümmern, ob es so richtig ist, wie man es halt gerade geschrieben hat. Zufällige Buchstabenderher oder Schreibschwäche waren nicht Ziel dieses "Rants"

  42. KateJones
    KateJones schreibt

    Herrlich, danke dafür!
    Man meint manchmal, dass es gerade im Internet keine Interpunktion oder Rechtschreibregeln gibt, so oft, wie dort durchgehend klein oder ohne Punkt und Komma geschrieben wird.
    Irgendwer hat mal zu mir gesagt, dass "man sich bei Emails oder sms oder überhaupt bei elektronischen Nachrichten ja eh keine Mühe mehr in Bezug auf Rechtschreibung gibt!" Was?

    Doch, ich mache das, weil es nun mal die deutsche Sprache erfordert.

    Also, danke, denn ohne solche Klugscheißer 😉 würde unsere Sprache wahrscheinlich verloren gehen!

  43. Carolyn
    Carolyn schreibt

    Danke dafür. Ich bemühe mich ja auch um die Pflege der deutschen Sprache und werde immer ganz deprimiert, wenn andere deprEmiert sind.

    Ich glaube, ich fange auch mal an zu sammeln – da gibt es einfach viel zu viele wunderschöne systematische Schreibfehler, die darf man nicht in die Vergessenheit fallen lassen.

    Als Lektüre zwischen den Jahren kann ich nur "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod" empfehlen.

  44. Anonymous
    Anonymous schreibt

    Ich finde nur, dass hier zu wenig Internas ausgeplaudert und Praktikas angeboten werden. Und wenn wir schon dabei sind – spätestens an Weihnachten funktionieren die Foren hoffentlich wieder. Oder etwa erst in 2007?

    Bei "Krümmel" denke ich übrigens jedes Mal an das AKW, das doch da irgendwo im Westen rumsteht 🙂 Irgendwie auch logisch, mein Krümmel jedenfalls bringt mich tagtäglich zum Strahlen…

    Im übrigen wünschte ich mir viel mehr solche Klugscheißer, dann würde unsere Sprache "meines Erachtens nach" nicht so den Bach runtergehen.

    Aber ich liebe den Signatur-Zusatz: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten 🙂

    Lieben Gruß, die von Berufs wegen sehr gern klugscheißende

    *sonne*

  45. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    nicht zu vergessen: Ich habe ein Antibiotika bekommen. Oder mehrere Antibiotikas.

    Die Foren laufen (vorerst wieder). Eigentlich schade, so kamen hier noch mal einige Kommentare herein 🙂

  46. sonne70
    sonne70 schreibt

    Tja, da das mit den Foren nur kurzzeitig funktionierte (und das nur mit der ollen Baumstruktur*?*), hab ich ja Zeit, hier noch mal reinzugucken. Und mich zu outen – ich wollte gar nicht anonym auftreten. Anonymous war also sonne70. Hab wohl im Eifer des Gefechts vergessen, das Kästchen auszufüllen.

    Jawoll, Antibiotika/-kas sind auch ein Knaller. Gleiches Kaliber: Ich brauch noch ein Visa für Vietnam oder wo auch immer. Das sind übrigens sowieso meine Liebsten – Schlaumeier, die mit Fremdworten protzen, und dann auch noch falsch. Z. B. Initialien, Reminiszenzen (warum eigentlich nicht gleich Riminiszenzen *gröhl*). Und fragen Sie mal jemanden, der "etc. pp." benutzt, wofür eigentlich pp steht 🙂 Ich hab noch nie ne Antwort bekommen.

    Sehr ergiebig sind auch Speisekarten mit ausländischen Gerichten drauf. Was es da so gibt von Bouljabaisse bis Spagetti (obwohl das nach Rechtschreibreform wahrscheinlich geht, oder?) bolonese. Mein Lieblings (Flüchtigkeits-)fehler in der Kategorie war übrigens mal ein Fisch- statt ein Tischwein *rofl*.

    So, mal gucken, was das Forum macht. Ich krieg ne Kri(e)se ohne!

  47. LeeLee
    LeeLee schreibt

    Ich hätte noch den Gelbkörber anzubieten, über den Sie sich auch schon "geärgert" haben, wenn ich mich recht erinnere. *lol*

  48. KT
    KT schreibt

    @ sonne70 ich hätte da ein Angebot für etc. pp: et cetera perge, perge
    So, das war meine Klugscheißerei für heute. 😉

  49. sonne70
    sonne70 schreibt

    KT, und was bedeutet perge perge? Aus welcher Sprache kommt das?

  50. KT
    KT schreibt

    sonne70 aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie "fahre fort" jedenfalls wenn ich nicht irre und mich hier gerade total lächerlich mache. *lol*

  51. fassi
    fassi schreibt

    "posEtiv" gibt´s öfter als man denkt ..nicht nur in Kiwuforen
    " negERtiv" ist allerdings eine Rarität .. mir aber schon tatsächlich mehrmals in Kiwuforen begegnet.

    ..das Sprach-Thema könnte aber auch manchen "provUzieren" …

  52. Schrünzchen
    Schrünzchen schreibt

    noch viel schlimmer als die Rechtschreibefehler find ich jedoch die völlige Ignoranz der tatsächlich fachlichen Bedeutung irgendwelcher medizinischer Begriffe.
    So zum Beispiel die Frage einer Forumsteilnehmerin, die gerne Wissen möchte, ob es sich bei ihren Schmerzen im Unterleib (ist SS) um eine Symphyse handeln könnte……..
    ich hoffe doch sehr für alle Frauen, dass eine Symphyse vorhanden ist….

    abschliessend aber kann ich sagen: Man gewöhnt sich an allem, sogar am Dativ!!!

    bussis, Schrünzchen

  53. Suse
    Suse schreibt

    ooh,und das habe ich bisher übersehen?

    ich gestehe ja, ich bin beides, Klugscheißerchen und systematischer Mundartschreiber… grinsel…

    Esotherik schreib ich auch (obwohl ich es weiß) falsch, sieht so einfach esotherischer aus (hat was von ethärisch…)

    bei den Krümmeln hab ich ne Weile gebraucht, um zu kapieren, was gemeint ist. Aber es ist ne gute Anregung fürs Hirndingsbums, find ich 😉

    und "die einzigste" ist typisch Ossi. Da iss es kein Fehler, sondern kulturell verwurzelt. SChließlich waren wir ja die einzigste Ddr.
    Beweis des Gegenteils steht aus….

    übrigens erkenne ich getarnte Ossis genau daran 😉

    Grüßle
    S.

  54. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Suse

    warum sollte man sich als Ossi tarnen?

    Wie auch immer: ich erkenne die getarnten Ossis an "Mutti", "Vati" und "Tschüssi". Und an ihren Vornamen 😀

    Ok, das war jetzt Offtopic…

    kulturell verwurzelt ist auch "net" statt "nicht"

  55. sonne70
    sonne70 schreibt

    Liebe KT,

    tausend Dank für die erste – und noch dazu plausible, sag ich mal so als Nicht-Lateiner – pp-Erklärung meines Lebens.

    Liebe Suse, neeeee – das seh ich nicht so. Ich bin eindeutig und mit Leib und Seele Ossi 🙂 und hab noch nie in meinem Leben "einzigster" benutzt.

    Und mit den Namen haben Sie, lieber Doc, ja prinzipiell recht. Aber mich hätten Sie doch vermutlich nicht daran enttarnt, oder? Einen Papa mit solcher Geschmacksverirrung hätte es wohl auch im Westen geben können (als Junge hätte ich übrigens Wolfgang geheißen *würg*) Mutti und Vati finde ich übrigens auch total doof, genauso wie Tschüssi. Steigerung davon übrigens: Tschüssikowski, wie immer man das auch schreiben mag.

    die *sonne*, die wohl fast als Einzigste, haha, in ihrer Generation den Namen Renate trägt

  56. Suse
    Suse schreibt

    Tschüssi find ich ok. Den REst eher nicht.

    ich bin bekennender Ossi. Ist aber doof, wenn man ausgelacht wird wegen seines Dialekts (sächsisch), dabei ist der bei mir schon immer nicht besonders stark ausgeprägt (ooch und nee sag ich aber eben doch).
    Hier im tiefsten Süden.
    Wo man auch ganz komisch spricht ("hasch Lusch?"- brrr!)

    Das mit dem "einzigsten" ist auch nur ne Wahrscheinlichkeitssache, aber es stimmt häufiger als es nicht stimmt….

    Hm, das mit den Namen ist sicher auch regional verschieden. Der häufigste Name in meiner kLasse war Dieter (Hans-Dieter) und Si(y)lke.
    ist auch ne Frage der Altersgruppe (wollte nicht klugscheißerisch "Kohorte" schreiben, wie es in unserem Fachbereich heißt…. 😉 )

  57. Suse
    Suse schreibt

    ach so, warum sollte man sich als Ossi tarnen?
    weil viele meinen, sie hätten als solche einen geringeren Status.
    ich habe es oft erlebt, daß ich nur wegen meiner Aussprache komisch behandelt wurde. Man muß dann sehr selbstbewußt reagieren können….

    Ich hab hier ne Nachbarin, die mir allen Ernstes erklärt, daß es ihnen schlecht geht,w eil wir Ossis ihr auf der Tasche liegen. Als ich mit ihr über eine volkswirtschaftliche betrachtung sprechen wollte, kanzelte sie mich ab, daß sie zwar nie nie nie ein Facchbuch zu dem Thema gelesen hätte, auch nie was davon verstehen würde, aber daß ICH davon was verstehe, ist ausgeschlossen! Prinzipiell.
    tja, wir mußten in der Schule den Wertschöpfungsprozeß ertragen (im Original! es war ätzend! schon mal einer versucht, Marx zu lesen? uäääh…)

  58. sonne70
    sonne70 schreibt

    Hab gerade noch nen Knaller im *SS*-Forum entdeckt: Woran merkt man, daß der Schleimtropf abgeht 🙂

  59. Ute
    Ute schreibt

    Ach ja, übrigends…

    *g*

  60. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    willkommen zurück, Ute, lange nicht gesehen 🙂

  61. Ute
    Ute schreibt

    Jo, war gewissermaßen auf einer zehntägigen Fortbildung und weiß jetzt aus erster Hand, was eine Nephrektomie ist und wie man das korrekt schreibt. Mein viertes Fremdwort diese Jahr, direkt nach "Sectio", gefolgt von "Ovarialvenenthrombose" und "Lochialstau". Ehrlich gesagt reicht’s mir für dieses Jahr, was medizinische Fachausdrücke angeht… *schiefgrins* Trotzdem ein netter Blogeintrag, das hier. 😉

  62. Julisonne
    Julisonne schreibt

    DiabetIs mag ich auch gerne 🙂

  63. Tralala
    Tralala schreibt

    Super Thema! Mein Liebling ist die Fruchthölle. Gut ist auch der Plural "Spermin", zumindest dann, wenn er systematisch auftritt.

    Aber bin ich die einzige, die Probleme mit der SS hat? Für "Schwangerschaft" mag es ja gerade mit extrem viel Augenzudrücken noch angehen (wobei meine drei "Krümmel" ganz sicher kein Produkt der SS sind), aber für "Schwangere"?

  64. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    An "SS" habe ich mich auch nur seeeehr schwwer gewöhnen können

  65. Eisblume74
    Eisblume74 schreibt

    Wow, so viele "KollegInnen"! 😉

    Ich bin doch immer wieder positiv überrascht, wie vielen es nicht egal ist, wie und was (selbst im Internet) geschrieben wird.

    Mein Favorit:
    "Wir haben grad nen Haus gebaut."
    Als ob es heißen würde: "Wir haben gerade einen Haus gebaut." Jeder Ausländer lernt spätestens in seiner 50. Deutschstunde, dass zwar die Akkusativmarkierung von Maskulina -en ist, Neutra im Akkusativ jedoch endungslos sind.

    Wenn ich jetzt auch noch zum Thema "Apostroph" klugscheißen (und damit den Doc beruhigen) darf: Das so genannte Deppenapostroph ist laut Duden (K 16) nur dann erlaubt, wenn man damit einen Namen "eindeutig machen" will. Um das Duden-Beispiel zu klauen: "Andrea’s Blumenecke" ist ok, denn wenn jemand schreiben würde "Andreas Blumenecke", könnte die Ecke auch einem Andreas gehören, der nicht wusste, dass an Namen, die auf s (z, x usw.) enden, ein Apostroph gehört (mal abgesehen davon, dass die Wahrscheinlichkeit eines männlichen Blumenladeninhabers wohl eher gering ist).

    Viele Grüße und sorry fürs Klugscheißen,

    von einer dialektfreien Ossi-Germanistin, die weder Mandy noch Jaqueline heißt 🙂

  66. Eisblume74
    Eisblume74 schreibt

    Mist, soeben noch mal durchgelesen – es ist natürlich DER Apostroph *peinlich*

  67. dora011
    dora011 schreibt

    Ah ja, da haben wir´s doch!
    Ich dachte immer das weibliche Geschlecht ist das Lästervolk – oder einfach zuviel in den eigenen Foren unterwegs? 😉

    Mich stört die Falschschreiberei (oh bitte lass es dieses Wort geben) jedenfalls nicht, man muss nur aufpassen das man es selber nicht annimmt, wenn man es zu oft liest.
    Superanstrengend find ich nur postings ohne Komma und Absatz, am Besten ne halbe Seite lang…

  68. agnes82
    agnes82 schreibt

    @dora011: dem stimme ich komplett zu!

    Mich stört auch das dauerhafte Kleinschreiben nicht wirklich – ich zB schreibe oft deshalb nur in Kleinbuchstaben, weil es einfacher ist, wenn man den Zwerg auf dem anderen Arm hat … also ich bin schlichtweg zu faul, die Großschreibtaste zu drücken *gg*.

    Mich stören nur Postings von Leuten, die keine Interpunktion kennen … Solche Beiträge lese ich meist nicht einmal zu Ende, weil es mir zu anstrengend wird.

  69. Gwirksi
    Gwirksi schreibt

    Weil es so ein schönes, zeitloses Thema ist möchte ich ein paar Klassiker hinzufügen, die besonders in den Augen schmerzen:

    PuPertät
    Ich bin tot traurig. (Nein tot bist Du sicher nicht, sondern todtraurig)
    ISCI
    gefroHrene Embryonen
    BrevactiT
    Ich habe ein PositivE.

    Man wundert sich wirklich oft beim Lesen 🙂

    LG gwirksi