Die beliebtesten Kinderwunsch-Bücher 2008


Als Jahresbericht des Jahres 2008 finden Sie hier die Bestseller zum Thema Kinderwunsch. Da es ein Jahresrückblick ist, enthält die Liste diemal die Top 20. Die Links zu den alten Hitlisten finden Sie am Ende des Artikels. Die Hitlisten beziehen sich auf die Bestellungen, die über unsere Kinderwunsch-Bücherliste bei Amazon.de erfolgten. In Klammern die Veränderung der Platzierung zum 2. Quartal 2008:

1. Gelassen durch die Kinderwunschzeit Loslassen lernen und empfangen (unverändert)
2. Der Traum vom eigenen Kind (unverändert)
3. Kinder-Wunsch-Reisen, Audio-CD (+1)
4. Wir wollen ein Baby. Von Mönchspfeffer bis In-vitro. Alternativ- und Schulmedizin auf einen Blick (+2)
5. Alles für ein Kind (unverändert)
6. Unerfüllter Kinderwunsch. Das Wechselspiel von Körper und Seele. (+3)
7. Wie weit gehen wir für ein Kind? Im Labyrinth der Fortpflanzungsmedizin (unverändert)
8. Abschied vom Kinderwunsch (-5)
9. Die Gesänge aus Taizé: Mit mehrsprachiger Einführung (neu)
10. Babygeflüster. Eine Gebrauchsanweisung für die Kinderwunschzeit (+2)
11. Die Fruchtbarkeitsmassage: Der sanfte Weg zur Empfängnis (-3)
12. Adoption – Alles was man wissen muss (-2)
13. Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis: Ein Ratgeber
14. Luna-Yoga: Der sanfte Weg zu Fruchtbarkeit und Lebenskraft.
15. Unfruchtbarkeit – Wenn die Seele nein sagt
16. Kinderwunsch: Neue Wege zum Wunschkind. Natürliche Familienplanung. Die Fruchtbarkeit selbst verbessern.
17. Das KinderWunschBuch: IVF, Naturheilkunde, Homöopathie und TCM
18. Kinderwunsch: Fruchtbarkeit, natürliche Empfängnis und medizinische Möglichkeiten
19. Der lange Weg zum Kind. Ein Erfahrungsbericht
20. Leise wie ein Schmetterling: Abschied vom fehlgeborenen Kind

Weltbewegende Verschiebungen gab es nicht. Birgit Zarts Werke stellen 16% aller verkauften Bücher, wie auch diesmal wieder zu sehen ist, dass rein schulmedizinische Werke in der Gunst der Leser keine Chance haben, auch wenn sie für Patienten geschrieben wurden. Ich hatte mir ja schon mal überlegt, meine Theorie-Seiten in erweiterter Form zu Papier zu bringen, sehe die Chancen jedoch eher als gering an, wenn ich mir das so anschaue.

Wenn schulmedizinische Aspekte Eingang in die Bücher finden, dann ausnahmslos, wenn der eigentliche Schwerpunkt auf TCM und Alternativmedizin liegt oder zumindest im Titel erwähnt wird. Nur die Bücher von Stammer/Wischmann und Spiewak orientieren sich unter den Top Ten eher am Faktischen und klinisch Relevanten (aus meiner Sicht), sind jedoch keine Kinderwunsch-Ratgeber im eigentlichen Sinne, da ihre Schwerpunkte (Psyche bzw. kritische Würdigung der Reproduktionsmedizin) eher spezieller Natur sind.

Bemerkenswert sind die „Gesänge aus Taize“. Davon wurden jedoch auf einen Schlag 30 Stück bestellt, was das Ergebnis verfälscht. Mein Dank an alle, die mit ihrer Bestellung zur Unterstützung dieser Seiten beitrugen, denn für jede Bestellung über diese Seite erhalten wir eine Provision.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

10 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ..also ich sehe den "birgit-effekt" so:

    es schadet nicht, ob es hilft weiß aber auch keiner; hat das paar genügend restpotential sich ggfs doch noch biologisch normativ fortzupflanzen, dann hat biggi zumindest nicht geschadet (ok, vielleicht ist dem gatten das luna-yoga oder der fruchtbarkeitstee schon mal etwas auf die testii gegangen 🙂 )

    ..alle anderen landen bei ihnen im kiwu-forum/theorieteil
    da wo es um wirklich wichtige, medizinische informationen geht, den ausschluss von sekundären erkrankungen mit einfluss auf den kiwu etc.

    hatte schon mal überlegt den ganzen kiwu-angang aus patientensicht zu papier zu bringen. es wäre allerdings ein heranführen eines wahrscheinlich noch sehr optimistischen paares an eine haufen probleme, die es auszuschließen gilt, mit denen man aber erstmal allein konfrontiert wäre…zwar informativ, aber eigentlich nix für "schwache nerven".
    wohl auch ein grund, warum biggis ansätze sich etwas besser verkaufen.
    wer will schon wahrhaben, dass etwas wirklich krankhaftes hinter der infertilität stecken könnte..?
    da glaubt gerade frau doch lieber, dass man eben einfach mal die falsche mondphase erwischt hat 🙁

    nichts desto trotz: ich würde ihr werk kaufen 😉

  2. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Wahrscheinlich liegt der Erfolg des Buches von B. Zart auch daran, dass es in den Bücherregalen der Bücherläden offensichtlich zu finden ist. Ich denke gerade an die Episode zurück, wo ich mit dem ZDF Team in einem Bücherladen war, weil wir filmen wollten, wie ich damals 1997 durch Bücherläden gegangen bin und überhaupt kein Buch zum Thema Kinderwunsch gefunden habe. Und da waren wir nun 2008 in einem relativ großen Laden und an der Situation hatte sich wirklich nichts geändert. Das einzige Buch zum Thema Kinderwunsch, was da lag, war das oben besagte. Da habe ich mich dann aber geweigert, das (als Werbung vielleicht noch?) in die Hand zu nehmen. …

  3. Elmar Breitbach
    Nixe schreibt

    Ihr Buch würden wir uns auch kaufen. Also, falls Sie sich doch dazu durchringen sollten, zwei verkaufte Exemplare hätten sie jetzt schon 😉
    Grüße Nixe

  4. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @Nixe: Supi. Zwei Vorbestellungen. Was will man mehr als ehrgeiziger Autor 😉

  5. Elmar Breitbach
    tintenklecks schreibt

    Na, Ihr Buch dürfte doch aber endlich die Biggi von Platz 1 dieser Liste vertreiben, schon allein deshalb lohnt aus meiner Sicht eine Veröffentlichung. 🙂

    Gerade, wenn Sie Ihren leichten und humorvollen Stil bei der Besprechung des Themas beibehielten, würde sich Ihr Werk deutlich von der Masse abheben- und das spricht eindeutig FÜR eine Veröffentlichung. Zudem wären Ihnen etliche positive Rezensionen bei Amazon gewiss, was die Verkäufe vielleicht weiter anheizt. Letztlich haben Sie sich doch ohnehin schon viel Arbeit gemacht, die sich gut verwursten ließe!
    Außerdem hat Wischmann doch immerhin einen schönen zweiten Platz belegt, und wenn es auch nicht schulmedizinisch ist, dann ist es aber doch fachlich sehr gut mit sehr bodenständigem und praxisnahen Inhalt. Und verkauft sich trotzdem – oder deshalb. Das werden nicht nur ratlose Psychotherapeuten gewesen sein.

    Sie sehen, aus der Nummer kommen Sie nicht mehr raus. Es gibt viel zu wenig Literatur.

    Ein Knaller wäre eine Kooperation mit Wischmann, die alle Aspekte bedient.

  6. Elmar Breitbach
    Dr. T. Wischmann schreibt

    @tintenklecks

    Danke für Ihr Lob!

    Zu Ihrem letzten Satz:
    Also, ich wäre dabei, lieber Herr Breitbach ;.)!

  7. Elmar Breitbach
    Stefan schreibt

    Also DAS Buch würde ich mir auch zulegen!
    Also dann mal los Elmar, Claudia liest bestimmt auch korrektur 😉

    LG
    Stefan (Technik-Team)

  8. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    🙂 Aus der Nummer komme ich nun wohl wirklich nicht mehr heraus. Höchstens durch Aussitzen 😀 An Claudia hatte ich auch schon gedacht in diesem Zusammenhang.

    Lieber Herr Wischmann, das kommt auf jeden Fall in meine interne Wiedervorlage (weil ich es momentan schlicht zeitlich nicht gebacken bekäme)

  9. Elmar Breitbach
    Stefan schreibt

    Also wenn es nach deiner Zeit geht werde ich das Buch wohl erst im Rentenalter lesen dürfen 😉

  10. Elmar Breitbach
    Nixe schreibt

    Hallo Herr Breitbach,
    ich wage mal zu fragen, ob Sie schon an Ihrem Werk arbeiten? 😉
    Jetzt, wo die langen Winterabende beginnen…
    Also, wie gesagt, ich würde schon mal ein Exemplar bestellen 😉
    Liebe Grüße Nixe