Interview zu Thema Kinderwunsch


Ende Mai habe ich im Radio ein Interview zum Thema Kinderwunsch gegeben. Dafür stand eine halbe Stunde zur Verfügung, so dass wir uns recht gemächlich von „wann geht man in eine Kinderwunschklinik“ über Ursachen und Diagnostik bis zur IVF und ICSI hangeln konnten. Sehr angenehm, für das Thema soviel Zeit zur Verfügung zu haben.

Wer es sich anhören möchte, findet es auf der Homepage meiner Praxis. Laufzeit eine gute halbe Stunde, also etwas für die Mittagspause. Achtung: Vorher vielleicht die Systemlautstärke etwas mindern, es könnte sonst etwas laut werden.

So richtig warmgelaufen war ich zwar erst nach 5 Minuten, aber es ist trotzdem ganz ordentlich geworden, denke ich. Und ich vermute, dass die Zahl der „Ähs“ und „Ähms“ noch im zweistelligen Bereich geblieben ist 😉


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Stolbist schreibt

    Ich fand das Interwiev auch für Laie sehr gut erklärt und schlüssig! Insbesondere hat mir gut gefallen, dass Sie explizit erwähnt haben, dass es zu 50% die männliche Fetrilitätsstörung für Ausbleiben der SS verantwortlich ist (am Anfang der Sendung hat man aber nur über Frau, wann geht Frau zum Arzt etc. geredet…).
    Ich hoffe, solche Radiosendung trägt dazu bei, dass man mehr Verstädniss für KB-Paare in der Gesellschaft hat….

  2. Elmar Breitbach
    m*g*ms schreibt

    Das ist ja schön! *super* – hörs mir aber erst später an! halbe Stunde- Respekt

  3. Elmar Breitbach
    SF schreibt

    Ein sehr gutes Interview, informativ und verständlich erklärt. Hut ab!

    Ich hoffe ebenfalls, dass sich viele (auch Unbetroffene) dieses Interview anhören, um die Sensibilität für das Thema unerfüllter Kinderwunsch zu erhöhen.

    Und wer sich für den Gesprächsinhalt interessiert, für den ist die Anzahl der "Ähs" und Ähms" völlig irrelevant.

  4. Elmar Breitbach
    Nixe schreibt

    Ein ganz dickes Lob! Das Interview ist klasse, schließe mich den vorherigen Kommentaren an. Und es gibt doch gar keine "Ähs und Ähms", habe sie jedenfalls nicht bemerkt 😉
    Grüße Nixe

  5. Elmar Breitbach
    m*g*ms schreibt

    Habs mir gestern abend auch noch angehört- wirklich gut gemacht Doc! Hab Ähs und Ähms auch nicht gehört- irgendwie hört es sich an, als ob sie das jeden Tag machen- so ruhig, also mein Lob alles gut!, so wie immer! Nur wer hört diesen Radiosender- noch nie gehört!???*rotwerd* LG