Inhalt gut, Gestaltung und Funktionalität durchschnittlich


Das ist das Ergebnis einer Bewertung unserer Seite durch med-online.de. Es wurden drei Portale zum Thema Kinderwunsch begutachtet. Einmal Fertinet.de (von MerckSerono, dem Hersteller von Gonal), Special-Kinderwunsch (von lifeline.de, einer Gesundheitswebseite, bei der ich meine ersten Schritte als Forums-Moderator machte) und unsere Seite.

Begutachtet wurden Inhalt, Gestaltung und Funktionalität. Mir fehlt im Zeitalter des Web 2.0 da natürlich noch der Aspekt „Interaktionsmöglichkeiten“. Hier der Original-Artikel (Seite 3).

Bei Gestaltung und Funktionalität erhielt wunschkinder.net nur 4 von 6 Punkten (Schulnote „3“ nehme ich mal an). „Das Klicken durch das Rubriken-Labyrinth erfordert Geduld, die aber mit viel Information belohnt wird. Die fotofreie Einstiegsseite wirkt unübersichtlich.

Tja, so ist es wohl. Wunschkinder.net ist ein organisch gewachsenes Lebewesen und schon seeehr alt. Einige Triebe, die einst blühten, sind abgestorben (Wiki), andere neu, klein und im Stillen sprießend (Schwangerschaftsinfos). Bei manchen Teilen fragt man sich, ob sie überhaupt zum Rest gehören, so ungepflegt und optisch abweichend sind sie (Links und FAQ). Und andere werden laufend bewässert, bis sie im Überfluss absaufen (wie dieses Blog).

Und manchmal frage ich mich auch, ob man da nicht mal mit der Heckenschere durchgehen müsste.

Eine spontane Idee, die ich hatte: Das Wiki auflösen und die reichlich vorhandenen Inhalte im Theorie-Teil einbauen, denn gegenwärtig sind es ja quasi zwei Informations-Quellen mit hoher Redundanz. Und dann natürlich auch einen Umbau der Theorie-Seiten, so das man zu bestimmten Unterthemen einen besseren Einstieg findet. Und den Schwangerschafts-Teil dort auch besser intergrieren.

Damit User weiterhin Inhalte schreiben können, würde ich eine Möglichkeit finden, dies dann im Theorie-Teil zu tun.

Klar, und natürlich die Startseite umbauen, die spiegelt das Wachstum über die Jahre leider nur allzu chaotisch wider.

Weitere Ideen?


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    eindeutig ja..wiki und theorieteil waren eigentlich immer schon "parallelwelten"; der einzige unterschied, den ich sehe:
    wiki: für jeden offen und relativ uneditiert nutzbar, also auch für quergedachtes oder wissenschaftlich bisher nicht 100% belegtes
    theorieteil: darin stehen wissenschaftlich wasserdichte fakten.

    öffnet man den theorieteil, dann müsste man es so machen, dass faktenlage und "theoretisch-experimentelle" ansätze schon deutlich zu unterscheiden sein sollten.

    die bewertung kann ich so nicht ganz nachvollziehen, denn die aufmachung entspricht wohl der komplexität des themas. weglassen oder abschneiden kann man da nicht viel, finde ich. worüber man das problem der übersichtlichkeit vielleicht ansatzweise lösen könnte, wäre eine erweiterung in der suchfunktion.
    beispiel: hab gestern bei einem kaffeehersteller 🙂 "regenkleidung" gesucht und bekam neben den treffern auch ein paar "nearly as good as.."…vielleicht ginge sowas hier ja auch??

    tja..die startseite… 😉 wenn man weiß, was man will und wo man es findet, dann ist das eigentlich ganz einfach.
    mal ehrlich: leute, die hier auflaufen suchen keine schnäppchenangebote, sondern haben ein ernsthaftes problem.
    und hilfe in form von theorie, forum oder archiv (blogartikel) findet man eben hier auf einen blick. also liegt die funktionalität auch sehr begründet in der motivation des menschen, der hier hin surft.
    da, denke ich, unterscheiden sich on-line redaktion und mann mit schlechtem spermiogram oder frau mit PCO/endo etc. doch sehr.

  2. Elmar Breitbach
    Zenobia schreibt

    Ich beschäftige mich beruflich auch mit dem Thema Webdesign und Seitenarchitektur…

    Um die Bewertung nachzuvollziehen, muss man die Sichtweise eines Erstnutzers annehmen. Viele von uns bewegen sich schon seit Jahren in diesem Portal. Wir wissen, wie es gewachsen ist und kennen den historischen Unterschied zwischen Theorieteil und Wiki. Ein Erstnutzer wird sich hierbei eher schwertun.

    Ich denke es ist wichtig, die Seitenarchitektur zu überdenken. D.h. die Navigation auf der Startseite eindeutig zu gestalten, damit jeder versteht, was wo zu finden ist. Bereits auf der Startseite sind Redundanzen zu vermeiden.
    Für die Komplexität der Seite finde ich die Navigation aber durchaus pasabel.
    Wenn an dieser Stelle noch mehr Ideen gefragt sind, müsste ich mich tiefergehend mit der Struktur befassen.

    Eine der wichtigsten Funktionen bei komplexen Inhalten ist die "Suche". Ich finde es sehr schade, dass die Suche nicht auf alle Töpfe gleichzeitig zugreift. Auf der Startseite sollte man die Möglichkeit haben einen Begriff einzugeben. Dann erscheinen die Suchergebnisse mit Angabe zum jeweiligen "Ablage-Ort" (Theorieteil, Forum, etc.)

    Die Interaktivität der Seite finde ich top. Und im heutigen Internet-Zeitalter ist das auch einer der wichtigsten Punkte. Dies gilt nicht für alle Websites. Aber das Thema Kinderwunsch "schreit" ja förmlich nach Interaktiviät 🙂
    Auch den Wiki-Gedanken finde ich gut. Vielleicht kann man Wiki und Mr. Wong auch einfach noch mehr mit dem Theorieteil verknüpfen. Es sind dann zwar verschiede Datentöpfe, aber über Tags finden sich immer weitergehende Verweise.

    Jedenfalls muss alles vor eine Änderung gut durchdacht sein, damit ein weiteres Wachstum nicht durch die Struktur der Seite behindert wird und sich der Pflegeaufwand in Grenzen hält.

    Die Gestaltung der Website finde ich dem Thema angemessen. Für mich ist es auch nicht das wichtigste Kriterium bei unserem Thema. Inhalte sind viel wichtiger. Und die sind wirklich hervorragend.

    Das mal meine ersten Gedanken auf die Schnelle.

  3. Elmar Breitbach
    Joja schreibt

    ich bin sehr zufrieden mit der grafik (und arbeite in einer werbeagentur :)). auch der theorieteil ist übersichtlich, allerdings würde ich mir manchmal wünschen, neue fakten im theorieteil zu finden, wie letztens z.b. infos über die verschiedenen medikamente. mehr infos über tese, mesa, protokolle, wie man am besten spritzt und andere news in dem theorieteil könnten diesen vielleicht kontinuirlich ein wenig ‚auffrischen‘. beim wiki weiss ich manchmal nicht, ob die infos vielleicht nicht falsch sind.
    aber: http://www.wunschkinder.net bleibt die beste kiwu-seite 🙂

  4. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @Joja und Zenobia: Eine seitenweite Suche wäre sicherlich nicht verkehrt, das stimmt, es würde jedoch eine ziemlich große Belastung der Datenbanken bedeuten und natürlich auch einiges Irrelevantes zeigen, was also andererseits bedeuten würde, dass man ein Bewertungskonstrukz einfließen lassen müsste, wie die Suchergebnisse gewertet und in Reihenfolge gebracht werden.

    Der Theorie-Teil ermöglicht ja bereits das Kommentieren, man müsste jedoch da mehr moderieren und nur Fragen und Ergänzungen zum Text zulassen (dazu bin ich bisher nicht streng genug) hier ergeben sich natürlich thematische Überlappungen zu ähnlichen Fragen im Forum.

    Wie man die News mehr im Theorie-Teil einfließen lässt, ist schwer zu sagen. Man könnte eine Übersichtsseite unter ./theorie/ erstellen und dort die News mehr mit einfließen lassen.

    Momentan sind alle Unterrubriken eigene Blogs. Das könnte man natürlich auch in einem einzigen zusammenfassen. Dann wäre auch das Problem mit der Suche gelöst. Nur das Forum hätte dann noch eine eigene Suche, was ja vielleicht auch sinnvoll wäre. Nur ein kleines Brainstorming. Ist schon richtig, der Erstnutzer ist vermutlich überfordert

  5. Elmar Breitbach
    Joja schreibt

    leider gehen die artikel des blogs schnell unter. dabei geben sie uns sehr oft sehr wichtige und nützliche hinweise. den artikel über den zusammenhang zwischen stimu-protokoll und qualität der eizellen, z.b., finde ich sehr interessant.
    ich habe keine ahnung, wie, aber ich fände es sehr nützlich vielleicht im theorieteil links zu den artikeln zu finden.
    z.b. in dem absatz, in dem über die protokolle geschrieben wird, könnte man vielleicht links zu allen studien, die das argoment betreffen, anschliessen.
    es ist einfach schade, wenn wichtige news einfach untergehen.

  6. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Joja,
    da es verschiedene Blogs sind, habe ich ja die Möglichkeit durch einen Verweis auf den Theorie-Teil diesen Artikel direkt "anzupingen" und den Link aus den News dann als Kommentar einzubinden. Das könnte ich tatsächlich einmal öfter machen. UNd vielleicht sogar die Möglichkeit zum Kommentieren durch Besucher ganz zu enfernen, denn erstens entwickelt sich da ein Parallel-Forum und zweitens gehen die Links vom News-Teil unter.

    ich grübele weiter 😉