Mythen und Fakten zum Kinderwunsch

0

Über die häufigsten Irrtümer zum Thema Kinderwunsch hat Rebella ja bereits einen sehr lesenswerten Artikel im Wiki verfasst. Dort geht es im Wesentlichen über bestehende Vorurteile Außenstehender gegenüber der Reproduktionsmedizin.

In der Online-Ausgabe der Zeitschrift Eltern gibt es nun auch einen sehr interessanten Artikel, der sich mit den Mythen beschäftigt, die eher aus Sicht der betroffenen Paare bestehen. So z. B.:

Mythos 3: Stress macht unfruchtbar
Mythos 4: Wer den Kinderwunsch loslässt, wird schwanger
Mythos 5: Seelische Blockaden wehren eine Schwangerschaft ab
Mythos 6: Erst Naturheilverfahren, dann Chemie
Mythos 7: In den Fängen der Schulmedizin wird alles nur noch schlimmer

Insgesamt 10 verschiedenen häufig genannten Vorurteilen oder „Mythen“ werden Fakten gegenüber gestellt. Sehr hilfreich insbesondere für Paare, die gerade erst darüber nachdenken, was die möglichen Ursachen für den unerfüllten Kinderwunsch sind und welchen Weg sie gehen möchten, um ihn zu erfüllen. Gerade den oben genannten Behauptungen begegnet man in dieser Situation immer wieder, sei es von gut meinenden Freunden und Bekannten oder auch in der Laienpresse.

Vermutlich aber auch interessant für „alte Hasen“, denn gerade das Thema „ich muß nur loslassen können, dann werde ich schon schwanger, aber das klappt nicht“ wird auch im Kinderwunsch-Forum immer wieder besprochen.

Herzlichen Dank für den Link an Tewes Wischmann, Mitautor des Buches „Der Traum vom eigenen Kind


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.