Internetnutzung und Kinderwunschbehandlung


Es ist schon interessant, worüber in Fachzeitschriften so geschrieben wird. Dass Kinderwunschbehandlung ein Thema ist, welches zu regem Austausch in Internetforen führen kann, ist für Besucher dieser Seite nichts Neues. Nur mal so als Zwischeninformation: 3,5 Millionen Seitenzugriffe auf verschiedene Inhalte des Forums alleine im Monat April.

Aber wann ist das Bedürfnis zum Austausch mit anderen am größten? Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Während einer aktuell laufenden Therapie. Aber das wurde nun in einer Studie genauer untersucht. In einer niederländischen Klinik können die Patienten online auf ihre Patientendaten zugreifen und sich darüber mit anderen Patienten und Ärzten austauschen. Extrem interessantes Konzept eigentlich, wenngleich ich ziemliche Ängste um die Sicherheit der sensiblen medizinischen Daten auszustehen hätte.

Die Zugriffe von insgesamt 51 angemeldeten Paarenwurden durch ein Statistik-Programm „geloggt“, also gespeichert und analysiert. Dabei wurden mehr als 25.000 Seiten aufgerufen und 11.000 Miteilungen geschrieben (Chat, Forum). Eine beeindruckende Schlagzahl, wenngleich meinen Daten nicht zu entnehmen ist, über welchen Zeitraum diese schriftlichen Äußerungen getätigt wurden.

Entgegen meinen eingangs geäußerten Vermutungen war die Internettätigkeit am größten, wenn gerade keine Behandlung durchgeführt wurde, also kein Patienten- oder Arztkontakt bestand. In diesen Phasen der „Untätigkeit“ war das allgemeine Bedürfnis nach Austausch mit anderen Patienten im speziellen aber auch mit den Ärzten höher als während der Behandlung selbst, wo ein stetiger Kontakt gewährleistet ist.

Vermutlich muss sich meine Beobachtung in unserem Forum und dieses Studienergebnis nicht widersprechen. Eine der Hauptaufgaben unseres Forums ist ja in der „Absicherung“ zu sehen, also externe Meinungen und Erfahrungen einzuholen, vorzugsweise als Bestätigung der aktuell durchgeführten Therapie. Solche Fragen sind ja sehr häufig und ein „Danke, nun bin ich beruhigt“ ein häufiges Feedback der Fragesteller.

In der Studie fand die Interaktion dagegen mit der Klinik und den behandelnden Ärzten und ihren anderen Patienten statt, so dass Rückfragwen während der Therapie „offline“ gestellt werden konnten, während jedoch in der Phase der Wartezeit zwischen den Therapien das Kommunikationsbedürfnis aufgrund anderer Möglichkeiten per Internet befriedigt wurde.

Tuil WS, Selm MV, Verhaak CM, de Vries Robbé PF, M Kremer JA
Dynamics of Internet usage during the stages of in vitro fertilization.
Fertil Steril. 2008 Apr 26 [Epub ahead of print]


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.