Ulla Schmidt zieht die Konsequenzen


Die DPA meldet, dass Ulla Schmidt Konsequenzen aus der Dienstwagen-Affäre gezogen hat und für Steinmeiers „Kompetenzteam“ nicht mehr zur Verfügung steht:

Obwohl sie sich als Opfer einer Kampagne sieht, wird sie dem «Regierungsteam» von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier vorerst nicht angehören. Sie habe diesem angeboten, «solange auf meine Mitgliedschaft in seinem Team zu verzichten, bis alle Fragen geklärt sind», sagte Schmidt am Mittwochabend nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub in Berlin.

Ob man angesichts der aktuellen Umfrageergebnisse für die SPD hier von einem großen Verzicht sprechen kann, sei dahingestellt.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
  1. Elmar Breitbach
    blume05 schreibt

    Die arme Frau Schmidt…. ich lach ich weg…..
    Wenn wir uns das bei unserem AG leisten würden, wären wir unseren Job los! aber fristlos!
    Sie hat schon genug Unfug mir der Gesundheitsreform angerichtet, es wird Zeit, das ein neuer Wind durchs Gesundheitsministerium weht – eines was für die Menschen arbeitet – und nicht für den eigenen Geldbeutel