Noch eine leere Versprechung?


Kostenübernahme künstliche Befruchtung
Kostenübernahme künstliche Befruchtung
Im Koalitionsvertrag wurde ja eine Revision der Kostenübernahme für die künstliche Befruchtung angekündigt, letztlich aber wieder verworfen. Die Familienministerin äußert sich dazu in einem Interview mit der Welt Online:

WELT ONLINE: Was ist aus Ihren Plänen geworden, die künstliche Befruchtung bei kinderlosen Paaren zu bezuschussen? Davon findet sich nichts im Koalitionsvertrag.

Von der Leyen: Das bedaure ich sehr. In den Entwürfen stand es noch drin, ist dann aber gestrichen worden. Damit ist das Thema aber nicht vom Tisch. Wir dürfen Menschen, die sich bei fortschreitenden medizinischen Möglichkeiten verzweifelt ein Kind wünschen, finanziell nicht ganz allein lassen. Sachsen, das die künstliche Befruchtung bezuschusst, geht da einen vorbildlichen Weg. Wir werden die Frage, dieses Modell bundesweit auszudehnen, trotz begrenzter Mittel in der Diskussion halten.

Obwohl sie das Gegenargument gleich in die Antwort mit einfließen lässt, glaube ich ihr sogar, dass sie es diesbezüglich ehrlich meint. Jedoch glaube ich andererseits nicht daran, dass diese Pläne in näherer Zukunft aufgeriffen, geschweige denn umgesetzt werden.

Nachtrag Cruzeiro aus den Kommentaren (s.u.)

Dass Frau v.d.L. aber dermaßen sang-und-klanglos dieses Feld geräumt hat … nette Formulierung, “ist dann aber gestrichen worden”. Na, da wäre ich gerne bei den Koalitionsverhandlungen Mäuschen gewesen:

v.d.L.: “Huch?!”
Böhmer: “Was?!”
v.d.L.: “Gestern stand das da doch noch!”
Böhmer: “Ist gestrichen worden.”
v.d.L.: “Ja, aber …”
Merkel :
“Doch, doch, Ursula, ist gestrichen worden.”
v.d.L.: “Ach so.”
Merkel: “nächster Punkt: Umsatzsteuer für ÜN runter aber nur ohne Frühstück”
….

*ROFL*


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    greta schreibt

    sich wünschen können wir uns alle was, auch UvL. ob es das dann vom weihnachtsmann gibt, vom Guido, von Angie oder GAR NICHT wird sich ja herausstellen….

    und dann auch noch hinterher bedauern… ich hab sie vorher gar nicht KÄMPFEN sehen 🙁

  2. Elmar Breitbach
    Steffi1984 schreibt

    Ich habe nix anderes erwartet!!

    Pfui, Pfui, Pfui!!!!

    Ich kämpfe weiter für meinen Wunsch und arbeite mir den Arsch wund!!!!

  3. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Will sie jetzt dieses Spielchen weiter mit uns treiben?

  4. Elmar Breitbach
    Regina31 schreibt

    so Leute, ich sag ganz ehrlich, ich
    hab die nicht gewählt, wohl aber
    die Mehrheit, der Wahlberechtigten
    und die sollen mal hier nicht jammern

  5. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ..das ist der nicht unerhebliche unterschied zwischen ehrlich meinen (woran ich zweifle) und ehrlich machen.
    als nächstes kommt der ausstieg aus einem solidarischen gesundheitssystem (was wahrscheinlich viel ehrlicher berieben wird, als die bemühungen um verbesserung der finanzierungssituation für kinderlose menschen).
    ist schon eine ironie des schicksals: die amies reissen sich arm und bein aus um das endlich politisch zu realisieren und wir fahren es mal eben ohne tatsächliche not gegen die wand.
    ich bekomme einen erheblichen brechreiz, wenn ich die pläne dazu auch nur lese!
    auch ehrlich gemeint.

    an der fianzierungssituation für ungewollt kinderlose wird diese regierung nichts ändern. auf diese weise vermehren sich eben nur noch wohlhabende oder armmutsbereite…passt doch voll in die wählerzielgruppe, warum ändern?

  6. Elmar Breitbach
    cruzeiro schreibt

    ja, leider ist das so, wie reaba es geschrieben hat. Die KüBeFru ist halt noch immer ein Sensations-thema und polarisiert. Das wird sich erst in vielen Jahren ändern.

    Mit polarisierenden Meinungen kann man keine Wählerstimmen gewinnen.

    Dass Frau v.d.L. aber dermaßen sang-und-klanglos dieses Feld geräumt hat … nette Formulierung, "ist dann aber gestrichen worden". Na, da wäre ich gerne bei den Koalitionsverhandlungen Mäuschen gewesen:

    v.d.L.: "Huch?!"
    Böhmer: "Was?!"
    v.d.L.: "Gestern stand das da doch noch!"
    Böhmer: "Ist gestrichen worden."
    v.d.L.: "Ja, aber …"
    Merkel :
    "Doch, doch, Ursula, ist gestrichen worden."
    v.d.L.: "Ach so."
    Merkel: "nächster Punkt: Umsatzsteuer für ÜN runter aber nur ohne Frühstück"
    ….