Mitmachen! Kostenfrage: Twittern mit Kristina Köhler


Twittern ist eine der direktesten Austauschmöglichkeiten im Internet. Nach Chat und Foren versteht sich. Aber dass die Familienministerin Kristina Schröder sich in unsern Chat verirrt, ist eher nicht anzunehmen.

Wenn sie also nicht zu uns kommt, dann kommen wir halt zu ihr, wäre mein Vorschlag. Auf Twitter hat sie ebenfalls ein Profil, welches sie (oder ein Mitarbeiter) augenscheinlich regelmäßig aktualisiert.

Twittern mit der Familienministerin

Einen Account bei Twitter.com ist schnell eingerichtet, dazu benötigt man lediglich eine gültige Email-Adresse. Ist das erledigt, dann kann man Nachrichten in SMS-Länge (140 Zeichen) ins Twitterland schicken.

Möchte man jemanden direkt ansprechen, dann setzt man ein „@“ davor. Im Falle vonKristina Schröder, müsste man dann eine Nachricht absenden, in der irgendwo @schroeder_k vorkommt. So habe ich es z. B. von meinem Account aus gemacht und dort folgende Nachricht eingegeben:

@kristinakoehler: Künstliche Befruchtung: Werden Sie das #Sachsenmodell bundesweit einführen? Info: http://bit.ly/8EWSSy

Dieser „bit.ly“-Link leitet weiter auf einen Artikel in diesem Blog, Stichwort „Wahlverbrechen“, bei dem ich ja auch Rebellas ausgezeichnete Berechnung der Kosten für ein Kind hinzugefügt habe. Wenn nun möglichst viele Besucher dieser Seiten von ihrem (neu errichteten) Twitter-Profil entsprechende Anfragen stellen, ist das eine simple und schnelle Methode, das Thema an entsprechender Stelle in der Prioritätenliste ein wenig nach oben zu rücken.

Vielleicht folgende Ratschläge, um die Chancen auf ein Ohr der Ministerin zu erhöhen:

  • Keinesfalls das @schroeder_k vergessen, sonst verhallt der Beitrag ungehört
  • Höflich bleiben hilft immer, den verständlichen Ärger in Schimpfworte zu packen, jedoch nicht
  • Wenn neue Accounts genutzt werden, dann sollte man vielleicht auch die eine oder andere Mitteilung darüber hinaus einstellen (Plätzchen Backen, Geschenke kaufen, Statusbericht vom Weihnachtsmarkt, so in der Art), damit man nicht als Spam-Account rausfliegt.
  • Die Anfrage zur Kostenregelung bei künstlicher Befruchtung kann man ruhig alle paar Tage einmal erneut absenden. Text verändern wäre dabei nicht schlecht
  • Bei eigenem Text wäre es schön, wenn man den Begriff „@schroeder_k #sachsenmodell“ einbauen könnte. Das „#“ ist kein Schreibfehler, sondern ein „Hashtag“. Wer´s kurz und knackig mag: Das kürzeste Post, was man schicken könnte wäre also:@schroeder_k: #sachsenmodell
  • Weitererzählen! Möglichst ein paar Bekannte auch in anderen Foren darauf ansprechen. Per Mail, PN, Im Chat oder natürlich auch über Twitter 😉
  • Nochmal weitererzählen!
  • Schön wär´s, wenn man meinem Account dann folgen würde. Einfach nach Anmeldung auf „Follow“ klicken. Mitte Links unter dem Bild (Avatar) von mir. Dann kann ich die Aktion besser verfolgen.

Das ist wirklich supersimpel und schnell erledigt. Wer bis jetzt immer dachte „man müsste da etwas machen“ oder typischer für Deutschland „irgendwer müsste da etwas machen“, sollte sich die 10 Minuten Zeit nehmen, die es für diese Aktion benötigt. Und nochmal: Weitererzählen! Wäre doch schön, wenn Frau Köhler bei der Suche nach Nennung ihres Namens bei Twitter nur noch „Sachsenmodell“ zu lesen bekommt 😉

P. S. Dem Kinderwunsch-Forum kann man auch folgen.

Nachtrag 02.11.11: Dieser Artikel wurde nach der Heirat von Frau Köhler und dem Namenswechsel zu Schröder entsprechend angepasst, da auch ihr Account geändert wurde.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

28 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Schweden schreibt

    Ich habe gelesen, das Frau Dr. Köhler auch eine Facebookseite hat…..*pfeif*

  2. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt
  3. Elmar Breitbach
    Sasakreta schreibt

    *done*

    Hoffen wir mal, daß sich "jemand" anschließt 😉 .

  4. Elmar Breitbach
    Floydine schreibt

    Es ist getan 🙂 Ich hab getwittert – zum 1. Mal!

  5. Elmar Breitbach
    Lizy schreibt

    Bin ich jetzt schon drin? Das is ja einfach … bis jetzt dachte ich, Twitter? Das braucht doch kein Mensch 😀 – Sie haben mich vom Gegenteil überzeugt, lieber Doc 😉

    Ich find’s nur nicht so toll, dass die real names auch auftauchen. Ruckzuck ist man ja total gläsern. Für diesen Zweck hab ich aber auch ein Pseudonym 😉

  6. Elmar Breitbach
    manulein schreibt

    Hallo

    Ich bin manchmal echt etwas unsicher was neues angeht.
    Hab mich schon vor einiger zeit bei Twitter angemeldet, aber mich nicht weiter mit beschäftigt…
    Hab jetzt den Text in das Feld
    What`s happening geschrieben und auf update geklickt, hoffe das war richtig, wenn ja war es wirklich ruck zuck erledigt.
    Ganz liebe Grüße Manu

  7. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    An alle, die bisher einen Tweet an die Familienministerin gesendet haben: Herzlichen Dank. Es könnten aber ruhig ein paar mehr sein, denke ich, bisher liegen wir noch im einstelligen Bereich. An alle Technik-Fremdler: Sich im Forum anzumelden ist vergleichsweise deutlich komplizierter. Also los!

  8. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Eine geniale Idee. Ich war neulich an dem Tag der Bekanntgabe auch schon auf der Seite von Kristina Köhler und habe mich gewundert, dass es da über Twitter erst einen einzigen Glückwunsch gab. Inzwischen sind bestimmt einige hinzu gekommen.

    Ich weiß nicht recht, ob ich die junge Frau um ihr neues Amt beneiden soll. Immerhin ist sie 32 und hat noch keine Kinder. Da wird sie wohl in den nächsten 4 Jahren auch nicht dazu kommen. …

  9. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Sollten wir das hier: http://bit.ly/8EWSSy

    auch immer mit in die Nachrichten rein schreiben?

  10. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @Rebella: Nein, das muss man natürlich nicht, aber da steht so einiges drin (Auch Ihr Rechenbeispiel, was ich sehr hilfreich finde), was sie interessieren könnte. Und einige deftige Kommentare 😉

  11. Elmar Breitbach
    Lizy schreibt

    also das wundert mich, dass da nicht mehr passiert. Selbst ich (Twitterresistenz ist mein zweiter Vorname) hab’s geschafft, mich da anzumelden und den Dreizeiler abzuschicken .. Mädels, wo seid Ihr?

  12. Elmar Breitbach
    lauracb schreibt

    Ich fragte mich, ob jemand die Frau Ministerin schon auf ihrer Webseite zum Thema angesprochen hat.
    http://www.kristina-koehler.de/kommunikation/frage-antwort/
    Angeblich beantwortet sie alle Frage…

  13. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Bei mir hat es etwas länger als 10 Minuten gedauert, aber auch ich habe das jetzt hingekriegt. Weiß nur nicht, ob das mit dem Verfolgen geklappt hat.

  14. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @ Rebella, wenn Sie eben gerade "getweeted" haben, dann habe ich es nicht gefunden.

  15. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Es war nicht "eben gerade", sondern bestimmt schon eine Stunde eher. Ich habe einen Namen gewählt, der Ähnlichkeit mit meinem Forumnamen hat, aber nicht ganz so offensiv klingt. 🙂 Aber wenn es nicht angekommen ist (unter dem User Kinderwunschforum), macht es gewiss auch nichts. Hauptsache es ist bei unserer Familienministerin gelandet. Und da bin ich zuversichtlich.

  16. Elmar Breitbach
    raise schreibt

    geschafft!

  17. Elmar Breitbach
    amausle schreibt

    Aaaalso, ich hab mich noch net bei Twitter angemeldet und ich hab nicht so die Probleme, wie viele im Forum, aber ich werde mich jetzt anmelden!
    Und dann werd ich der lieben Frau Köhler twittern! Hab auch schon ner Freundin bescheid gesagt!
    Ich hab nämlich meine Mädels im Forum super lieb, fieber mit jeder mit, freue mich total über jde "Neue" imm SS Forum, die aus dem KiWu Forum wechseln darf! Wenns helfen würde würd ich einmal in der Woche ins KiWu Forum kommen um SS Vieren zu verbreiten.. solange ich das noch kann….
    Ich finde wirklich, das es keine Frage von Geld sein darf, ob man ein Kind haben darf oder nicht!
    Außerdem hab ich noch in den Ohren klingen, das wir mehr Kinder brauchen in Deutschland!
    Ich werde twittern,damit endlich alle die gleichen Chancen haben, jedenfalls wenigstens von der finanziellen Situation her, an der medizinischen kann man ja nun mehr dann auch nicht machen, leider!
    So und nun ab zum anmelden!
    Knutsch an euch alle!!!

  18. Elmar Breitbach
    amausle schreibt

    Ich glaub ich habs hinbekommen… Ich hab den Text von ihnen Doc kopiert… war das ok?
    Ich bin ehrlich… hat etwas gedauert, mein Pc ist aber auch 2 mal abgestürzt dabei!
    Ich hoffe das es funktioniert hat!

  19. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Klar, der Text war zum Kopieren gedacht. Danke für´s mitmachen

  20. Elmar Breitbach
    Pittieplatsch schreibt

    Finde es toll, das soviele bei Twitter mitmachen. Aus beruflichen Gründen (wie eine Vorschreiberin ja auch schon geschrieben hat) geht es bei mir nicht mit der Anmeldung bei Twitter, da man doch recht gläsern im I-Net wird.

    Aber wie sieht es eigentlich mit dem Gesundheitsminister Rösler aus? Wurde der schon mal kontaktiert?

    Ich selbst habe seit Mitte des Jahres mit einer Freundin mehrfach die "alte" Ministerin, leider erfolglos, angeschrieben, Herrn Rösler will ich noch eine angemessene Einarbeitungszeit geben, werde dann aber wieder aktiv mit dem Briefe-Schreiben und dem Kampf gegen die aktuelle Kostenregelung werden.

  21. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Da hast du Recht, Pittiplatsch, den sollten wir auf keinen Fall vergessen. Habe ich auch noch vor. Leider ist die Zeit immer so knapp.

    Man kann auch bei Twitter ohne real name mitmachen. Denke dir doch einfach einen aus oder wandele deinen etwas ab, so dass du nicht mehr zu identifizieren bist.

  22. Elmar Breitbach
    laura schreibt

    Noch eine Chance, eine Antwort zu kriegen!
    Nächste Woche die Redaktion von "Eltern" hat einen Interviewtermin mit der Ministerin und auf ihrem Forum werden Fragen gesammelt. Einige haben schon Fragen zur Kostenübernahme gepostet aber je mehr umso besser. [KLICK]

  23. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Ja, da werde ich auf jeden Fall auch noch was rein schreiben.

    Je mehr Leute diese Frage bei eltern.de stellen, desto größer ist die Chance, dass sie auch gestellt wird.

  24. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Schreiben des Familienministeriums vom 2.3.10

    Sehr geehrte Frau ….

    im Namen von Frau Bundesministerin Dr. Schröder danke ich Ihnen für Ihr Schreiben …

    Die Frage der Finanzierung reproduktionsmedizinischer Behandlungen wurde während der Koalitionsverhandlungen intensiv diskutiert. Dabei ergab sich aufgrund der angespannten Haushaltssituation leider kein Spielraum, der eine stärkere Kostenbeteiligung aus Mitteln des Bundes ermöglicht hätte.

    Die Aufgabe, eine gesundheitspolitisch gute Finanzierung der repoduktionsmedizinischen Leistungen zu sichern, fällt in die Zuständigkeit des Bundesministeriums für Gesundheit. Eine Änderung der geltenden Regelung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung ist aktuell nicht geplant.

    Die weiteren Inhalte Ihres Forderungskataloges, die sich auf Regelungen im Embryonenschutzgesetz und im Sozialgesetzbuch V beziehen, fallen ebenfalls in den Aufgabenbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das Gesundheitsministerium ist daher auch für diese Fragen der zuständige Ansprechpartner und der richtige Adressat für Ihren Gesprächswunsch in dieser Angelegenheit.

    Der Familienpolitik ist es natürlich ein besonderes Anliegen, dass der Wunsch nach einem Kind für möglichst viele Paare in Erfüllung gehen kann. Frau Ministerin Dr. Schröder wird daher die von Ihnen angesprochenen Fragen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit dem Gesundheitsminister im Gespräch halten.

    Ich versichere Ihnen, dass uns die Nöte ungewollt kinderloser Paare sehr deutlich vor Augen stehen und nicht gleichgültig sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

  25. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Zitat: "Ich versichere Ihnen, dass uns die Nöte ungewollt kinderloser Paare sehr deutlich vor Augen stehen und nicht gleichgültig sind."

    Da ich gerade das Ethiklehrbuch 9./10. Klasse "Leben leben" studiert habe, fällt mir zu dieser Aussage die Geschichte "Ein guter Mensch am Höllentor" ein, die auch hier zu finden ist: http://www.schoolwork.de/forum/deutsch/ein-guter-mensch-hoellentor-von-don-pedro-calderon-t7564/

  26. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ach rebella…
    ich bewundere deine energie im kampf gegen windmühlen.

    wieviel miliarden hat den steuerzahler der rettungsschirm für banken gekostet..? oder das lobbygeschenk an die automobilindustrie (abwrackprämie)?
    angesichts solcher entscheidungen im politischen gesamtkontext kommt mir dann das frühstück so sehr und nachhaltig hoch, dass für den "kiwu-kriegsschauplatz" kaum noch motivation bleibt 🙁
    blöd, aber so isses…

  27. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt
  28. […] Jahr her. Um sie an diesen Kampf zumindest über Twitter regelmäßig zu erinnern, verweise ich auf einen älteren Artikel, in dem ich beschreibe, wie man diese Erinnerungen per Twitter bewerkstelligen […]