Mutter mit 55: Es geht auch ohne Hormone


In einem kürzlich hier erschienen Artikel wurde auf den negativen Zusammenhang zwischen dem Alter und der Fruchtbarkeit hingewiesen, der bei Frauen aber auch Männern gilt. In den Kommentaren zu dem letztgenannten Artikel wurde ja auch bereits moniert, dass dies ja sicherlich nicht für alle älteren Männer und Frauen gelten könne.

Die Berlinerin Annegret Raunigk hat dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt und jetzt mit 55 Jahren ihr 13. Kind zur Welt gebracht. Damit hat es die Lehrerin die älteste Mutter Deutschlands und ist bereits vierfache Großmutter. Die älteste Tochter ist bereits 34 Jahre alt.

„Ich war selbst überrascht. Das letzte Kind war nicht geplant. Ich habe in der elften Woche von ihm erfahren“, sagte Annegret Raunigk der Bild-Zeitung. Töchterchen Lelia sei ganz natürlich auf die Welt gekommen – wie ihre anderen Kinder auch. „Einen Kaiserschnitt hatte ich nie.“

Die Ärzte sprechen von einem „medizinischen Wunder“. Ohne Hormonbehandlung mit 55 Jahren noch einmal schwanger zu werden, sei höchst selten. „Die älteste Frau, an die ich mich erinnern kann, war 52 Jahre alt, und sie hatte ein Hormonbehandlung“, sagte Professor Joachim Dudenhausen, Direktor der Klinik für Geburtsmedizin der Berliner Charité in einem Interview mit „Die Welt„.

Eigentlich hatte Annegret Raunigk früher nur ein Kind haben wollen. Die Zufälle des Lebens hätten es dann anderes mit ihr gewollt. „Ich bin sehr glücklich mit meinen Kindern“, betonte die Spandauerin. Tochter Lelia werde aber auf jeden Fall ihr letztes Kind sein, betonte die junge Mutter.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

11 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Enya schreibt

    Hallo,

    ich freue mich für die "junge Mutter".

    Allerdings muß ich sagen, dass man sich auf solche Wunder nicht verlassen darf. Ich habe dadurch viele Jahre vergeudet, da mir Frauenärzte oft Hoffnungen machten, dass klappt schon auf dem natürlichem Weg.

    Mit 42 hieß es dann, na,…jetzt sind sie aber zu alt, da geht nicht mehr viel.

    Mit 44 nahm ich mein Schicksal selber in die Hand, suchte mir die richtige (für mich) Klinik aus und bin mitterweile 45 und in der 12 SSW.

    Also, bitte nicht auf so ein Wunder hoffen, wie in dem Artikel. Für die Mutter aber, meinen Herzlichen Glückwunsch.

    Gruß, Enya.

  2. Elmar Breitbach
    sabine schreibt

    Liebe Enya

    Ich bin 45 Jahre alt und habe den Wunsch noch Mutter zu werden. Deshalb würde es mich interessieren in welcher Klinik Du so positive Erfahrungen gemacht hast.

    Ich würde mich sehr freuen wenn du mir den Namen bzw. die Adresse der Klinik und deines behandelnden Arztes mitteilen würdest.

    Ich wünsche Dir weiterhin einen guten Schwanger-schaftsverlauf.

    Liebe Grüsse
    Sabine

  3. Elmar Breitbach
    Ulrike schreibt

    Hallo Enya

    mir geht es wie Sabine bin 45 und habe auch den Wunsch nach einem Kind. Habe 2 Kinder 26 und 20 Jahre.

    Auch mich würde der Name einer Klinik interessieren.
    Ulrike

  4. Elmar Breitbach
    sabine schreibt

    Hallo Ulrike

    Falls Du den Namen der Klinik herausfindest oder andere Adressen, die weiterhelfen könnten, wäre ich Dir dankbar, wenn Du mir die Information weitergeben würdest. Meine Mailadresse: saze1@gmx.net.
    Wenn Du mir Deine E-Mail mitteilst, würde ich Dich auch informieren, wenn ich etwas Brauchbares erfahre.

    Liebe Grüsse
    Sabine

  5. Elmar Breitbach
    Ulrike schreibt

    Hallo Sabine,

    meine adresse ist spaetzle45@web.de. Wäre schön wenn wir uns auch sonst etwas austauschen könnten.

    Lg
    Ulrike

  6. Elmar Breitbach
    Anna schreibt

    Hallo Enya, hallo Ulrike, hallo Sabine,

    ich bin gerade 46 geworden, habe ein großes und ein kleines Kind (2,5) und wollte noch ein Geschwisterchen. Vor ca. 3 Jahren war ich innerhalb von 5 Monaten schwanger geworden. Jetzt ist es schwieriger und ich versuche es mit einer IVF. Ich würde gerne Erfahrungen austauschen meine email annaboa@hotmail.de

    Gruß
    Anna

  7. Elmar Breitbach
    Uschi schreibt

    Hallo,
    auch ich würde gerne noch ein Kind von meinem jetzigen Partner haben, leider bin ich schon 55Jahre und habe 2 Erwachsene Kinder. Kann mir jemand helfen?

  8. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Uschi,

    dieser Bericht sollte einem bitte keine Hoffnungen machen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft geht in diesem Alter gegen Null, deswegen steht dieser Bericht ja auch in der Zeitung. Wie zum Beispiel auch ein Bericht über einen Lottogewinn dort steht, wenn Sie verstehen, was ich meine. Tut mir leid, Ihnen da nichts Erfreulicheres mitteilen zu können

  9. Elmar Breitbach
    Daniela schreibt

    Ich finde es unverantwortlich in diesem Alter noch ein Kind zu bekommen, denkt doch mal an das Kind. Wie wird es für das Kind sein, wenn seine Mutter ständig mit Oma verwechselt wird, das Kind wird noch jung sein, wenn die Mutter/Eltern sterben. Das Kind wird es schwer haben !

  10. Elmar Breitbach
    fassi schreibt

    Tja.es gibt viele unoptimale Situationen, in denen Menschen Kinder bekommen…
    Befremdlich finde ich es allerdings, wenn Reaktion nur bei älteren Müttern, fast nie bei ältern Vätern erfolgt..denn was die Natur möglich macht, kann ja nicht schlecht sein.
    In meiner Generation haben sehr viele Leute junge Mütter, Eltern oft nur etwas über 20 Jahre älter,..da wurde Mami auch mal für die ältere Schwester gehalten.

    Ein hoher Amtsträger meinte in seiner Ethikgrundsatzrede, dass es kein Recht auf Kinder gebe, womit er einfach unterstellte, dass irgendwer dieses beanspruchen würde..Er selbst hat jedoch im weit fortgeschritten Alter die Frau geheiratet, die laut seiner Eigenaussage..als kleines Mädchen auf seinem Schoß saß..seine Kinder sind zwischenzeitlich Halbwaisen…das Leben läuft oft anders und nicht nur nach persönlichen Moralvorstellungen.. Orakeln,wie schwer ein Leben verlaufen wird, oder wer Kinder bekommen sollen dürfte, empfiinde ich oft als anmaßend und moralisierend.

  11. Elmar Breitbach
    Ranida schreibt

    Hallo Enya,
    würde gern von Dir wissen, welche Klinik das war mit der due so gute Erfahrungen gemacht hast. Habe leider viel Zeit bei Ärzten verbracht die immer wieder gesagt haben das Klappt noch so. Ihr Eispung ist noch super und alles bestens………………..
    Bin vor drei Jahren auch schwanger geworden, aber habe es dann im Anfang dritten Monats verloren……………..
    Liebe Grüße………… Ranida
    PS: @fassi "Das war ein super Kommentar, das sollten sich mehr Menschen zu Herzen nehmen….