Sex ist mit symmetrischen Männern ist besser


Und Männer mit Bart sind mit einer höheren Wahrscheinlichkeit unfruchtbar als Glattrasierte.

Die Welt gibt Tipps, wie frau an den richtigen Partner kommt:

Es ist es nicht nur im Wortsinn natürlich, auf die äußeren Werte eines Menschen zu achten, sondern für Frauen mit Kinderwunsch in vielerlei Hinsicht sogar von Vorteil. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten:

  • Symmetrische Gesichtszüge und Körperbau sind wichtig
  • Körpergröße: Hoher Wuchs steigert die Karrierechancen
  • Hinter Bärten werden feminine Gesichtszüge oder Asymmetrien versteckt
  • V-Form:Brustumfang mind. 105 und eine Taille von 75 bis 80 Zentimeter
  • Der Geruch zeigt genetische Ähnlichkeit, welche die Zeugung behindern können

Kann Frau es sich leisten, trifft sie ihre Wahl – wie seit Jahrtausenden schon die Männer – viel bewusster mit dem Herzen (Augen) als dem Verstand. In Ländern, wo Frauen eher wirtschaftlich von Männern abhängig sind, sind Status und Ansehen bei der Partnerwahl von hervorragender Bedeutung.

Zum kompletten Artikel


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare
  1. müllerchen
    müllerchen schreibt

    ja ja, und wann kommt die theorie von den großen blonden herrenmenschen mal wieder aufs tapet?? schöne grüße von annette, dessen vater klein und bärtig ist, der aber trotzdem 5 gesunde kinder in die welt gesetzt hat 🙂

  2. E. Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Man sollte den Artikel der "Welt" sicher nicht ernst nehmen. Aber als Ihr Vater auf der Wunschliste Ihrer Mutter ganz oben stand, hatte zumindest der Bart vermutlich noch einen völlig anderen Stellenwert in der männlichen Haarmode als heute.

  3. Stefan
    Stefan schreibt

    Hmm,
    ich bin eher klein, eher dicklich und bin nicht glattrasiert.
    Nun wird mir zumindest einiges klar *g*

    Ab morgen Sportstudio, Diät, hochhackige Schuhe und den Rasierer rausgeholt. 😉

  4. Suse
    Suse schreibt

    meine bessre Hälfte ist zwar groß, aber dick und trägt Bart -a uf meinen Wunsch hin, denn ich HASSE SToppeln, an denen man (frau!) sich aufscheuert.

    Daß es bei uns nichts wird, dürfte eher ein Problem des Alters und der Wochenend-Ehe liegen….