Nordrhein-Westfalen unterstützt jetzt auch Kinderwunschpaare

Zuschuss vom Land auch in NRW


Bereits acht Bundesländer unterstützen zusammen mit dem Bund kinderlose Paare, die eine künstliche Befruchtung benötigen. Nun nimmt auch NRW an diesem Programm teil.

Gute Nachrichten für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, die in NRW leben. Seit 2012 stellt der Bund für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch eine finanzielle Unterstützung zur Verfügung. Zusammen mit dem jeweiligen Bundesland werden 25% der Kosten übernommen. Seit 2016 wird diese Leistung auch unverheirateten Paaren gewährt.

Voraussetzung ist jedoch immer, dass sich das Bundesland, in dem das Paar lebt, an diesem Programm beteiligt. Acht Bundesländer unterstützen ihre kinderlosen Paare bereits auf diesem Weg. Ausgerechnet eines der bevölkerungsreichsten Länder hat sich dem bislang verweigert. Nun hat aber auch NRW die Zeichen der Zeit erkannt und nimmt an dem dem Förderungsprogramm teil, wie die Westdeutsche Zeitung berichtet.

Die Landesregierung erkenne an, „dass Paare mit unerfülltem Kinderwunsch einer besonderen Belastung unterliegen“, so Familienminister Joachim Stamp (FDP). Für dieses Jahr werden bereits 3,7 Millionen Euro dafür bereitgestellt. Anträge können ab Ende August gestellt werden. Wie in den meisten anderen Bundesländern, die diesen Zuschuss gewähren, ist der Hauptwohnsitz im Bundesland ebenso Voraussetzung wie die Behandlung in NRW.

Bild: Geld Euro – Foto von Images_of_Money


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.