Mutig: Politiker geht freiwillig in die Hölle


Katholische Gesetzgeber in Australien erklärten am Donnerstag, dass sie auf jeden Fall für das therapeutische Klonen stimmen werden, trotz der Warnungen des Erzbischofs von Sydney, Kardinal George Pell. Tony Stewart von der regierenden Arbeiterpartei im New South Wales Parlament erklärte, dass er lieber zur Hölle gehen würde als auf Kardinal George Pell zu hören. „Vielleicht werde ich zur Hölle gehen, aber falls ich in die Hölle gehen sollte, werde ich das tun indem ich viele Leben rette, denn genau darum geht es in diesem Gesetzesentwurf“ sagte er in einem Radiointerview.

So berichten die „katholischen Nachrichten“. Diese Aussage unterstreicht einmal deutlich, worum es bei der Stammzellforschung eigentlich geht. Nicht um die Schaffung von Homunculi und anderen biologischen Merkwürdigkeiten, sondern um die Behandlung von Krankheiten, die gegenwärtig nicht oder nur unzureichend therapierbar sind.

Australische Kardinäle und Bischöfe planen, den Politikern, welche für das Gesetz stimmen, die Heilige Kommunion zu verweigern. Mit dem Gesetz soll es möglich sein aus überzähligen Embryonen Stammzellen herzustellen und Forschung zu betreiben.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    schnecke 79 schreibt

    Halleluja!!! *freu*

  2. Elmar Breitbach
    Suse schreibt

    Freut mich, daß es auch katholische Politiker gibt, die ihr Hirn nutzen.
    Mit Kanonenfutter hatte die kath Kirche ja vergleichsweise weniger moralische Probleme. Das aber waren auch "verbrauchende" Experimente. Nur deutlich schmerzlicher für die Betroffnen.