Taliban-Urteil


Damit meint der Gynäkologe Severino Antinori vermutlich den weltanschaulich und religiös geprägten Inhalt des Urteils, welches in Italien gefällt wurde:

Ein Gericht im norditalienischen Vigevano lehnte den Wunsch einer 30-jährigen Klägerin ab, die Spermien ihres im Koma liegenden Mannes für eine künstliche Befruchtung gewinnen wollte, wie die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ vom Donnerstag berichtete.

In einer niedrigeren Instanz wurde im Februar entschieden, dass die Spermien entnommen werden dürfen.

Staatsanwaltschaft und Richterin argumentierten nun, das italienische Gesetz erlaube eine Zeugung im Reagenzglas nur für unfruchtbare Paare. Außerdem müsse von beiden Partnern der Wille zur In-vitro-Befruchtung klar bekundet werden. Beide Voraussetzungen seien im vorliegenden Fall nicht erfüllt.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.