Stammzellentherapie in den USA erlaubt


Neue Besen kehren gut und das ist es ja auch, was man sich vom neuen US-Präsidenten erhofft. Kurz nach dem Amtswechsel ist nun in den USA ein Stammzellentest an Menschen erlaubt worden. In einer sogenannten „Phase-I-Studie“ (= Testung der Verträglichkeit steht im Vordergrund) sollen Stammzellen dazu genutzt werden, frisch traumatisierten Querschnittsgelähmten die durchtrennten Nervenstränge zu reparieren, wie die Zeit berichtet:

Weil die Stammzellen aus wenige Tage alten Embryonen gewonnen werden, ist die Therapie jedoch umstritten. In den USA hatte Präsident George W. Bush die Forschungsförderung aus Bundesmitteln blockiert. Dass nun kurz nach dem Amtswechsel die Behandlung erlaubt wurde, werten Beobachter als Zeichen dafür, dass die Aufsichtsbehörde unter politischem Druck der Bush-Regierung stand und deshalb die Genehmigung bisher nicht erteilen konnte. […]

Es ist vorgesehen, acht bis zehn Patienten mit einer Querschnittlähmung in Höhe des Brustkorbs zu behandeln. Die Verletzung darf nur sieben bis 14 Tage zurückliegen. Ist schon mehr Zeit verstrichen, ist die Zelltherapie möglicherweise nicht mehr wirksam.

Die Patienten sollen Hüllzellen des Nervensystems bekommen, die aus embryonalen Stammzellen gezüchtet wurden. Diese Hüllzellen, Oligodendrozyten genannt, werden dorthin gespritzt, wo das aus Nervenfasern bestehende Rückenmark durchtrennt wurde. An Ort und Stelle sollen die Zellen das durchtrennte Nervenkabel reparieren, es wieder „zusammenschweißen“ und einhüllen. Im Tierversuch gelang es, Lähmungen zumindest teilweise rückgängig zu machen.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Freut mich fuer diese Menschen, wenn sie dadurch wirklich von ihrer Laehmung befreit werden.

  2. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ist in meinen augen eine bessere verwendung überzähliger oder zu diesem zweck gespendeter embryonaler stammzellen, als diese bis zum st.nimmerleinstag auf eis liegen zu lassen oder sie zu verwerfen.

    es wäre schön für die gelähmten menschen, wenn es klappt.