Zeitverschwendung


Es passiert immer mal wieder, heute zweimal hintereinander: Patienten erschienen nicht zum vereinbarten Termin.

Das ist grundsätzlich nicht schlimm, jedem kann etwas dazwischen kommen und ich kann die Pausen dann nutzen, ein wenig den Schreibtisch aufzuräumen. Ärgerlich ist es jedoch, wenn ein Termin zum Erstgespräch ausfällt. Für solche Termine werden von uns 90 Minuten eingeplant. So unordentlich ist mein Schreibtisch nun auch wieder nicht, dass ich eine sinnvolle Verwendung für drei Stunden plötzlich vorhandene freie Zeit hätte.

Die Betonung liegt auf „plötzlich“. Ein Paar sagte kurzfristig ab und eines überhaupt nicht und reagierte erst auf Nachfrage unsererseits. Dringende Termine anderweitig. Das ist ja ok, aber kann man dann nicht wenigstens mal kurz anrufen und absagen? Vorher? Macht man so etwas heutzutage nicht mehr?

Es dreht ja nicht nur der Arzt drei Stunden Däumchen (und seine Sprechstundenhilfen), sondern man nimmt auch anderen Patienten den Termin weg.

*grml*


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

17 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Schweden schreibt

    Das ist wirklich nicht schön, ein Anruf ist ja wohl nicht zu viel verlangt. Ich wüßte spontan jemand, der den Termin gut gebrauchen hätte können. *g*

  2. Elmar Breitbach
    Princi schreibt

    Ich hab mich schon immer gefragt, wie Sie es hinkriegen, einen derart aufgeräumten Schreibtisch zu haben… 🙂
    Aber generell ist es wohl so, dass ein nicht zu geringer Teil unserer Gesellschaft von Verbindlichkeiten nichts hält und die "Basics" der Umgangsformen entweder nicht kennt oder sie nicht interessiert .

  3. Elmar Breitbach
    shusl schreibt

    Ärgerlich. Ich kenne sowas auch. Ich habe mir angewöhnt, morgens vor einem Termin, der weit außerhalb stattfindet, nochmal kurz nachzufragen, ob es denn dabei bleibt. Du glaubst nicht, wie oft ich da zu hören bekomme: "Ach, war das heute?" Offenbar sind Viele nicht mehr in der Lage, vernünftig Dinge abzusprechen.
    lg
    shusl

  4. Elmar Breitbach
    Eilein schreibt

    Na dass wäre was für unseren Kinderorthopäden, dann hätten wir wenigsten keine 3 Stunden Wartezeit! Nicht ärgern nur wundern! GLG Eileín

  5. Elmar Breitbach
    baboo schreibt

    Ich kenne da eine Praxis da kostet so ein unentschuldigtes Fernbleiben 180Euro (Absage bis 7 Tage vor Termin kostenlos). Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch Stau und anderweitige Probleme nicht berücksichtigt werden. Finds auch schade, dass man so rigoros durchgreifen muss. Andererseits musste ich in selbiger Praxis dann auch schon 40 Minuten warten – ohne entschädigung *g* zu erhalten.

  6. Elmar Breitbach
    franpaci schreibt

    ich nutze solche unfreiwilligen pausen immer um kurz ins forum zu linsen ;-D. …(wird man versetzt- sollte man sich was gönnen ;-)!) aber natürlich ist uninformiertes fernbleiben ärgerlich – und unhöflich obendrein.

  7. Elmar Breitbach
    Sarasota schreibt

    Das ist in der Tat unverschämt.

    Ich würde es verstehen, wenn Sie zukünftig eine Art "Schutzgebühr" vorab verlangen würden. Und falls die Patienten nicht kommen oder nicht mind. 48 Stunden vorher absagen, ist deren Geld weg. Und wenn sie kommen, kriegen sie es zurück oder die Zahlung wird irgendwie verrechnet.

    Sorry…vielleicht denke ich auch zu kaufmännisch…;-)

  8. Elmar Breitbach
    Charlotta-Marlene schreibt

    Genau aus dem gleichen Grund sitz ich mal wieder im Forum. Termin für eine Stunde geplant, wurde nicht abgesagt. Echt ärgerlich, bei mir heute auch schon das zweite mal. Wobei ich beim ersten Termin mich noch total abgehetzt habe, in die Kanzlei zu kommen, extra das Mäuselchen früher geweckt und dann erscheint da niemand, ohne sich zu melden.

    Ärzte können den Honorarausfall übrigens nur unter ganz eingeschränkten Bedingungen geltend machen http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=462&ccheck=1

    Wobei die Forumsfrauen es danken werden, dass sie etwas mehr Zeit hatten 😉

  9. Elmar Breitbach
    greta schreibt

    Vielleicht ist ja was dazwischen gekommen?

    http://www.wunschkinder.net/forum/read/1/4250559/4250559/rpage=0#msg-4250559

    Persona kann man nicht einfach ignorieren, und Zeit zum Anrufen hat man dann auch nicht 😉

    Grüßchen…

  10. Elmar Breitbach
    Krümel schreibt

    @Sarasota: Es ist schon ärgerlich, wenn Patienten nicht zum vereinbarten Termin erscheinen, uns noch mit so Entschuldigungen kommen wie: wir standen im Stau, der Bus kam nicht usw…. aber was ist denn z.B. wenn ich abends schlafen gehe, und stehe morgens mit einer Grippe auf, da wäre so eine Schutzgebühr unfair, aber man kann mindestens den Telefonhörer in die Hand nehmen und kurz anrufen, denn das Telefonat dauert nur Sekunden…und die nachfolgenden Patienten müssen nicht so lange warten..

  11. Elmar Breitbach
    Junipa schreibt

    Das würde mich auch ärgern!! Wenn ich eins nicht kann, dann warten! Und dann auch noch komplett versetzt zu werden…. uah, da kann ich die Wände hochgehen!
    LG
    Tina

  12. Elmar Breitbach
    tintenklecks schreibt

    Ein Honorarausfall ist immer schwierig durchzusetzen, 90 Minuten sind aber eine sehr lange Zeit und damit auch viel Geld, das der Klinik entgeht. Bei mir haben die Leute einen "Freischuss". Danach muß gezahlt werden, wenn es nicht "höhere Gewalt" war. Das diszipliniert und macht auch deutlich, wie wichtig die Termine sind. Total ärgerlich, dass sich die Paare nicht einmal gemeldet haben. Da ist doch ein unbeschwertes Zusammenarbeiten in Zukunft schwer zu realisieren.

  13. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @ Tintenklecks: Wenn man dann später auf das Paar trifft bei einem zweiten Termin, dann ist das ja schon meist vergessen und alles gut. Ich bin ja nicht nachtragend. Aber Leute, die andauernd mit meiner Zeit spielen, kommen dann schon irgendwann auf die schwarze Liste

  14. Elmar Breitbach
    madita12 schreibt

    Ich hab schon immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich erst eine 1/4 Stunde vor dem vereinbarten Termin erscheine, es muß ja auch noch Blut abgenommen werden. Also ein Anruf, daß man nicht kommt, sollte der Höflichkeit halber schon drin sein, schließlich macht man selbst den Termin und bekommt ihn nicht vorgeschrieben.
    Für meinen Schreibtisch würde ich mehr als drei Stunden benötigen, aber Ihrer ist doch immer tiptop aufgeräumt.

  15. Elmar Breitbach
    Nellie74 schreibt

    Kopfschüttel!
    Ist wohl mittlerweile in jeder Branche so.
    Ich "freue" mich auch immer, wenn ich beim Elternsprechtag hetze, nur um nachher festzustellen, dass der Nächste gar nicht wie erwartet vor der Tür lauert.
    Sehr ärgerlich…

  16. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Bei manchen Ärzten kriegt man ja nur Termine, wo man erstmal Wochen lang warten muss. Auch, wenn´s eigentlich dringend ist. Mein Mann muss gerade 4 Wochen auf einen sehr nötigen Arzttermin warten und wir haben fast jeden Tag vergeblich dort angerufen, ob vielleicht mal einer abgesagt hat. Ist doch total ärgerlich, wenn Termine auf so unnötige Weise verfallen.

    Ich selbst schätze es auch, wenn sich die Leute, mit denen ich Termine habe, an die Verabredungen halten. Kann das sehr gut nachvollziehen, wie es Ihnen dabei geht.

  17. Elmar Breitbach
    möchte*gern*mama schreibt

    Natüüürlich sagt man einen Termin immer ab sobald man es weiß, dass man ihn nicht einhalten kann/ oder möchte! *tzzzzzzzz* 😉