Warum Ehestreitigkeiten nichts in einem Forum verloren haben

16

Wer tagtäglich in unseren Foren unterwegs ist, der tauscht sich mit den anderen Teilnehmern nicht nur über Kinderwunsch, Schwangerschaft und Elternprobleme aus. Da man sich kennen- und schätzengelernt hat, werden oft auch andere Probleme des Alltags besprochen. Das gehört eigentlich ins Off-Topic-Forum, aber erstens ist die Grenze schwer zu ziehen und zweitens sind wir da nicht so streng.

Problematisch wird es jedoch, wenn Konflikte mit der Verwandschaft oder gar Partnerschaftsprobleme thematisiert werden. Jemand, der z. B. bereits 2000 Beiträge geschrieben hat, kann sich nicht wirklich sicher sein, dass man aus diesen nicht mit ein wenig Geduld auch auf die Person schließen kann, die dahintersteckt. Vor allem, wenn man diese Person gut kennt. Weil man Schwiegermutter, Bruder/Schwester oder der (Ex-)ehemann ist. Dass andere, die Sie nicht kennen, dazu nicht in der Lage sind, spielt dabei zunächst einmal keine Rolle.

Hat man Streit mit seinen Verwandten oder gar dem Ehemann, dann kann es die Laune heben, wenn man im Forum darüber schreibt. Schon aufgrund der naturgemäß einseitigen Darstellung der Situation und der vermeintlichen Verbundenheit mit der Betroffenen hagelt es dann Solidaritätsadressen. Das kann vorübergehend gut tun. Aber man darf dabei zwei Sachen nicht vergessen:

  • In unseren Foren gibt es Mitleidsjunkies, die sich regelrecht freuen, wenn im Forum mal etwas geschrieben wird, was zum emotionalen Mitschwingen anregt und nichts mit Kinderwunsch zu tun hat. Die meinen nicht Sie, denen geht es eher um sich selbst
  • Diese Threads werden noch Jahre später auffindbar sein, denn in den Suchmaschinen werden sie relativ dauerhaft gespeichert

Nun nehmen wir einmal an, Sie würde in irgendeinem eher männerspezifischen Themenforum (Sagen wir z. B. mal einem Autoforum) einen Bericht über Ihre schmutzige Scheidung lesen und daneben dann auch noch ein Bild Ihres damals gemeinsam gefahrenen tiefergelegten Golf GTI mit dieser total individuellen Lackierung. Und diesen ungemein bequemen Liegesitzen … Schwamm drüber, das ist ja vorbei …

Von wegen, einige Monate zurückgeblättert finden Sie in diesem Autoforum auch eine detailreiche Beschreibung eines gemeinsamen Picknicks mit ebenso gemeinsamer Benutzung der Liegesitze.

Und alle diese tiefergelegten Autoforumstypen ziehen über Sie her, denn Ihr Ex beschreibt die Situation natürlich nur aus seiner Sicht. Also falsch. Auch das mit dem Picknick, denn schließlich haben Sie bereits auf dem Heimweg beschlossen, mit ihm Schluss zu machen.

In dem Forum wird dann vorgeschlagen, Ihrem neuen Freund doch mal etwas Zucker in den Tank seines Toyota Corolla zu kippen. Und zwei Tage später bleibt ihr neuer Lebensgefährte mit verrecktem Motor auf der Autobahn stehen. Wegen einer Überdosis Zucker im Tank.

Stinksauer wie Sie sind, gehen Sie nun zum Anwalt und schreiben dem Besitzer des Autoforums, dass er die Threads löschen soll, in dem Ihre Person erwähnt wird (und sei es nur mit dem Begriff „meine Ex“), dass er den Account von Ihrem Exmann löschen soll und den derjenigen, die diese Zuckergeschichte vorgeschlagen haben. Sollte er das nicht sofort tun, dann gibt es eine Strafanzeige oder zumindest eine Unterlassungsklage.

Ich persönlich hadere mit mir, was mir mehr widerstrebt: Solche Schreiben zu bekommen und in fremder Leute Ehestreitigkeiten reingezogen zu werden oder das Account altgediente Mitglieder unserer Foren zu löschen. Momentan noch zweiteres. Das könnte sich jedoch ändern. Denn das sind die Momente, in denen mir deutlich gemacht wird, dass es meine Foren sind. Und nicht die der Besucher unserer Seiten. Denn den Anwalt bezahle ich.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

16 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Eva schreibt

    Unglaublich?! Es sollte eine rechtlich wirksame Klausel geben, die die Benutzung des gesunden Menschenverstands vorschreibt. Ehrlich.
    Sind wir denn hier in Amerika, wo derjenige, der sich heißen McDonalds-Kaffee über die Hose kippt, Schadensersatz bekommt?!

  2. Elmar Breitbach
    stefan schreibt

    Zumindest kann man hier einmal erkennen das es auch hinter den Kulissen eines Forums Sachen gibt, die nicht unbeträchtlich Nerven und Geld kosten.

  3. Elmar Breitbach
    Gabi schreibt

    Lieber Doc, gut, dass Sie mal wieder darauf aufmerksam gemacht haben, dass wir hier nicht unter uns sind. Es gibt immer noch viel Leute, die nicht daran denken, dass uns hier jeder finden und unsere schriflichen ergüsse lesen kann. Ich hoffe, dass Sie nicht wirklich Schwierigkeiten bekommen haben, sondern dieser Text nur eine vorsorgliche Warnung sein soll.

  4. Elmar Breitbach
    tuerki77 schreibt

    … und ich habs verpasst…

    😉

  5. Elmar Breitbach
    remis schreibt

    Wäre nicht eine weitere Konsequenz daraus, daß in den Foren nur gelesen werden kann, wenn man angemeldet ist? Nein, das löst nicht das Grundproblem, aber es löst die im Falle dieses Forum vollkommen überflüssige "Archivierung" bei den Datenkraken des Internets. – Wobei sich ja die großen Maschinchen auch mit einer einfachen "robots.txt" aussperren lassen…
    http://de.selfhtml.org/diverses/robots.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Robots_Exclusion_Standard

  6. Elmar Breitbach
    Lectorix schreibt

    Sind wir mal wieder soweit? Na großartig… Ich krieg die Motten. Elmar, lass dich nicht ärgern und ich halt die Daumen, dass solch Kram bald vom Tisch ist – kann ja wohl nicht wahrsein…

  7. Elmar Breitbach
    Donza schreibt

    @remis: Das Forum SOLL ja gefunden werden! 😉 Damit man bei entsprechenden Schlagwörtern eben hierher verwiesen wird und sich Rat holen kann.

    Das Problem, was eben offenbar nicht zu lösen ist, sind diejenigen User, die denken, man könne sich ganz im Privaten in den Foren auslassen, oder die eben gar nicht denken.

    Lieber Doc, ich wünsch‘ Ihnen starke Nerven, weiterhin.

  8. Elmar Breitbach
    m*g*ms schreibt

    ich schließe mich mal Gabi an! ???

    Einen schönen Abend sonst noch!

  9. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @ remis: Was Donza dazu schrieb trifft es genau. Wer etwas zum Thema Kinderwunsch finden möchte, sollte ruhig schon in unseren Foren landen. Das macht Sinn. Das Forum wegen unpassenden Contents mit robots.txt zu sperren weniger. Da ist es meines Erachtens sinnvoller, darauf zu achten, dass der Inhalt weitestgehend zum Thema der Seite passt.

    @ Claudia: Nein, das ist ein völlig fiktives Beispiel 😉

  10. Elmar Breitbach
    sweetlara schreibt

    Man muss sich immer daran erinnern, dass das hier wie ein öffentliches Podium ist. Einmal abgeschickt, ist praktisch nichts mehr zurückholbar und auf ewig öffentlich – und sei es einem noch so unangenehm…

  11. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @sweetlara: So ist es ja auch wieder nicht. Wer einen Beitrag geschrieben hat, den er gelöscht haben möchte, dann muss er/sie sich nur melden und wir löschen das dann. Aber das ist in dem oben beschriebenen Szenario ja nicht der Fall. In diesem Fall muss der Forenbetreiber sich mit den Anwälten eines Dritten herumschlagen.

  12. Elmar Breitbach
    henriette schreibt

    ach doc, so ein mist. ich hab schon so oft gewarnt, wenn allzu deutliche hinweise auf die identitaet der poster zu finden sind. aber leider meistens vergebens. nett auch die postings: wieviel euro zahlt ihr eurer putzfrau schwarz….

    beste gruesse und gute nerven

    h.

  13. Elmar Breitbach
    MichaW schreibt

    Dumme Frage: muss ich mich zum Löschen wirklich bei den Forumsbetreibern melden oder kann ich nicht einfach meinen eigenen Beitrag ändern? Die geänderten Beiträge werden doch wohl kaum auch gespeichert und sind nach Änderung für Internetnutzer noch auffindbar???
    Micha

  14. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @MichaW: Das sind ja meist Leute, die sich nicht angemeldet haben und dann unter ihrem vollen Namen gepostet haben. Und wer nicht angemeldet ist, kann siene Beiträge nicht bearbeiten 😉

    Sonst haben Sie natürlich recht. Selbst ist die Frau

  15. Elmar Breitbach
    Nauka schreibt

    @MichaW & Dr. Breitbach

    Unter Umständen sind einmal gegoogelte Beiträge noch in der Suche gespeichert (weiß nicht wie das technisch funktioniert, aber es funktioniert). Ich war mal so durch den Wind, dass ich bei ner Frage in einem anderen Forum mit meinem vollen Namen unterschrieben habe. Ich habe den Beitrag dann nach wenigen Minuten editiert (löschen ging nicht) und trotzdem war es über die Googlesuche durch Eingabe meines Namens noch zu finden. Man muss dann Google anschreiben, auf die Änderung oder Löschung hinweisen und darum bitten, dass es nicht mehr auftaucht. Dauert ein paar Tage. Aber ich war sooo froh, als es endlich gelöscht war..

  16. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @Nauka: Ja, die Suchmaschinen speichern eine Version der Seite, die sie beim Besuch vorfinden in ihrem eigenen Datencenter ab und erneuern diese nur bei einem erneuten Besuch. Das nennt sich Cache oder auf gut Deutsch Zwischenspeicher.