Wallfahrtsort für Kinderlose?


Wie die Salzburger Nachrichten berichten, wird demnächst Hildegard Burjan, die Gründerin der Caritas Socialis am Wiener Zentralfriedhof exhumiert, um dann im Stammhaus der Caritas Socialis-Schwestern in Wien-Alsergrund neuerlich bestattet zu werden.

Dies geschieht im Rahmen der geplanten Seligsprechung und auf Wunsch des Vatikan, der verlauten liess „Burjan soll an einen „Ort der Verehrung“ gebracht werden.„. Der Prozess der Seligsprechung ist mittlerweile fast abgeschlossen:

Die Ärztekommission in der römischen Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen habe das Burjan zugesprochene Wunder bereits bestätigt und damit eine wesentliche Voraussetzung für die Seligsprechung erfällt. Eine Frau, die nach einer Blinddarm-Operation als unfruchtbar galt, habe sich für den Lebenslauf Burjans zu interessieren begonnen und sei in eine ‚geistige Verbindung‘ eingetreten. Tatsächlich hat sich der Kinderwunsch der Betroffenen dann erfüllt, wofür es seitens der Medizin keine Erklärung gab und gibt. „

Es ist sicherlich fraglich, ob in dieser Ärztekommission auch ein Reproduktionsmediziner gewesen ist, denn diese Art von „Wunderheilungen“ kommen einem solchen Arzt auch immer mal wieder unter, aber nun will ich auch nicht daran übermäßig herumkritteln. Wer mal in Wien ist und unerfüllten Kinderwunsch hat, sollte die selige Hildegard einmal im Alsergrund aufsuchen. Wer weiß…


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.