Verstehe deinen Nächsten

42

wie dich selbst. Manchmal ist das gar nicht so einfach. Vor allem, wenn derjenige nicht spricht, sondern schreibt. Lautmalerische Schreibweisen gewinnen offenbar immer mehr an Bedeutung. Bei „Geschlächsverker“ kann man sich ja noch denken, was gemeint sein könnte. Kommt vermutlich von „schlachten“ und nicht von „schlecht“. Werden die Aussagen jedoch noch durch ein süddeutsches Idiom gefärbt, dann kann es schon mal schwierig werden

inteesiert mich net die bone
du peze ffliekst sellba rauss

Stand in einer PN, die ich kürzlich erhielt. Was will uns das sagen. Ist mir diese Person freundlich gesinnt? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Fragen über Fragen, die ein wirklich recht eindrucksvolles Programm beantworten kann, dass ich gefunden habe: Online-Rechtschreibprüfung24

Der Text wird sofort in menschliche Sprache übersetzt, wobei das „net“ leider nicht als „nicht“ erkannt wird. Aber ansonsten sind die richtigen Wörter immer unter den ersten Vorschlägen. Ein hilfreiches Tool für die Kommunikation mit Aliens und Trollen.

P. S.: Mit „Geschlächsverker“ konnte das Programm leider nichts anfangen.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

42 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Ellen1982 schreibt

    Also ich würd sagen es heißt:
    Interessiert mich nicht die Bohne
    du Petze fliegst selber raus

  2. Elmar Breitbach
    Bona Dea schreibt

    Schön, daß Sie auch bei solchen PNs Ihren Humor nicht verlieren.

  3. Elmar Breitbach
    SJGT schreibt

    Dafür beziehe ich sicher Prügel:
    Jedem seien Rechtschreibfehler gegönnt, aber bei solch mangelhaften Kenntnissen der deutschen Rechtschreibung frage ich mich ja schon, ob da ein bestehender Kinderwunsch das größte Problem sein kann. Von der Tonart mal ganz zu schweigen – also, wer aus dem Kindergarten noch nicht heraus gekommen ist, sollte sich nicht in eine Elternrolle vorwagen. Und jetzt Prügel bitte…

  4. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @Bonna Dea: Einen solche Mail zu erhalten, macht einen nicht zum Idioten.

    @SJGT: nee, da haue ich nicht mit. Das sehe ich ganz genauso.

  5. Elmar Breitbach
    Tanja schreibt

    Naja, der Vergleich hinkt schon sehr: Kinderwunsch und Rechtschreibschwäche bzw. mangelnde Deutschkenntnisse.
    Es ist immer eine Frage wer dahinter steht: Ist es jemand der sich "nicht die Bohne drumschert" wie er schreibt oder ist es jemand, der es einfach nicht lernen kann, weil er Probleme damit hat.
    Trotzallem ist es schwierig solche Texte zu lesen und richtig zu verstehen.
    Ich möchte nicht auf dich "einprügeln", aber genau wegen so einer allgemeinen Meinung ist Analphabetismus und Legasthenie ein Tabuthema in der Gesellschaft und die Betroffenen lassen sich häufig aus Scham nicht helfen.

  6. Elmar Breitbach
    Zuckerschnute1408 schreibt

    Ich schließ mich @SJGT voll und ganz an!
    Möchte mich als Süddeutsche aber definitiv gegen dieses "Dialekt-Geschreibsel" aussprechen.

    "Gar so wiaschd isch´s nemlich gar net"
    (Ganz so schlimm ist es nämlich gar nicht) Obwohl? *g*

  7. Elmar Breitbach
    ausnahmefall schreibt

    @Doc Darf ich in aller Öffentlichkeit sagen, daß ich Sie liebe? *lol* Tausend Dank für diesen Beitrag! *rofl*

  8. Elmar Breitbach
    Stefan (Technik-Team) schreibt

    Hihi,
    von solchen Beispielen hätte ich auch noch einige zu bieten 😉

  9. Elmar Breitbach
    sitara schreibt

    Ich glaube, daß doch recht viele Menschen unter Legasthenie leiden, jedenfalls fällt mir das auch immer wieder in den Foren auf. Da läuft es mir oft eiskalt den Rücken hinauf und meine Nackenhaare stellen sich auf.

  10. Elmar Breitbach
    Daniela schreibt

    Ich find es auch ganz furchbar, wenn jemand die Groß- und Kleinschreibung außer acht lässt, Satzzeichen völlig ignoriert und in jeder Zeile drei Schreibfehler macht.

    Es hat doch auch etwas mit Höflichkeit und Respekt zu tun! Denjenigen gegenüber, die den Beitrag lesen (sollen). Und vor allem, wenn ich Hilfe und Rat erbitte.

  11. Elmar Breitbach
    Daniela schreibt

    @Stefan (Technik-Team)

    Uuups, lieber Stefan, hast Du die Möglichkeit meinen Nachnamen aus meinem Kommentar (Absender) rauszumachen?

    Statt meines Nicknames habe ich meinen richtigen Namen geschrieben, ich Dussel!

  12. Elmar Breitbach
    Schnupfi2311 schreibt

    Hallo, ich find es manchmal auch sehr schwer, die Beiträge zu lesen, in denen extrem dialektelt wird oder nur lautmalerisch geschrieben wird. Wenn ich mir erst selber überlegen muss, wo ein Satz aufhört oder anfängt und welche Bedeutung er dadurch bekommt, habe ich schon häufig keine Lust mehr. Hochdeutsch gibt es ja, damit alle sich verstehen, also sollte man vielleicht auch so schreiben.

  13. Elmar Breitbach
    Ute schreibt

    Ungebildet und unverschämt noch dazu. Einzeln ist beides irgendwie zu ertragen, aber in Kombination? Aua!

    Tja, und dann verweisen Sie in Foren mit solchen Mitgliedern mal auf die Suchfunktion… Für jemanden, der die deutsche Rechtschreibung beherrscht und praktiziert, ist jene nämlich gar nicht mehr nutzbar. Denn was von vornherein haarsträubend falsch in die Threads geschrieben wird, findet auf die Schnelle nur ein sehr phantasiebegabter Mensch wieder. Trotz der ominösen Rechtschreibreform werden z.B. "Kamera", "Toleranz" und "Ziel" noch immer nicht "Kammera", "Tolleranz" und "Ziehl" geschrieben. Um nur einige wenige generelle Beispiele zu nennen, die mir schon oft aufgefallen sind.

    Spätestens in Medizinforen für Laien, so wie diesem hier, ist der Ofen dann aber wirklich ganz aus. Die Organe und Substanzen, die dort erwähnt werden, müssen zum Großteil von anderen Planeten stammen.

  14. Elmar Breitbach
    Ute schreibt

    @Schnupfi2311: Tja, bald haben wir wieder genau die Verhältnisse, die Martin Luther abschaffen wollte. *g* Oder um es mit George Santayana zu sagen: "Wer seine Vergangenheit vergißt, wird sie wiederholen müssen."

    Wer absichtlich Dialekt schreibt, weil er das ja ach so cool und originell findet, dem antworte ich in Foren prinzipiell nicht, und wenn ich zehnmal sein Problem lösen könnte. Ich finde, an vielen Einträgen kann man trotz allem ablesen, ob arrogante Gleichgültigkeit dahintersteckt oder einfach nur mangelndes Wissen.

    Absolut überflüssig finde ich auch Signaturen wie z.B. "Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten" Normalerweise übersetze ich Sprüche wie den obigen dahingehend, daß es dem Schreiber vollkommen schnurz ist, wenn Leser Mühe mit dem Entziffern seiner schlampig dahingerotzten Texte haben. Nach dem Motto: "Warum soll ich mir auch noch Mühe geben, wenn ich schon so gnädig bin, überhaupt etwas zu schreiben. Meine Fehler interessieren mich nicht und ich habe es auch ü-ber-haupt nicht nötig etwas dazuzulernen." Entsprechend ernst nehme ich den Schreiberling und seine Anliegen dann auch.

    (Wirklich einmal originell finde ich hingegen den hier: "Jeder Rechtschreibfehler ist beabsichtigt. In der richtigen Reihenfolge ergeben sie die magische Formel zu Verwandlung von Wasser in Bier. ;-)")

  15. Elmar Breitbach
    Ute schreibt

    PS: @Doc: Was haben Sie auf die PN eigentlich geantwortet – wenn überhaupt etwas? *g*

  16. Elmar Breitbach
    Sonnenschein158 schreibt

    Hihihi…unglaublich.

    Tja das ist so eine Sache mit der Interpunktion oder Rechtschreibung. Zumindest bei mir führt es dazu, dass ich solche Postings schlichtweg überlese. Es ist viel zu anstrengend, genauso wie das sehr unhöfliche Angewohneheit: ich schreibe alles klein, da ich nicht genau weiß wie die groß-und kleinschreibung funktioniert.

    Dies hat mein Chef in seinen Emails immer eingesetzt, eben weil er Probleme mit der Rechtschreibung hat *ohnmacht* . SCHRECKLICH !!

    Aber die Antwort auf die PN hätte ich ja auch gerne mal gewußt. Alte Petze ?!

  17. Elmar Breitbach
    Sonnenschein158 schreibt

    Ojeh…ich meinte natürlich DIE sehr unhöfliche Angewohnheit..

    Junge, junge – hat schon abgefärbt *g*

  18. Elmar Breitbach
    SJGT schreibt

    Oh, ich habe damit ganz sicher nicht Menschen mit Rechtschreibschwäche gemeint!!! Bitte nicht nicht falsch verstehen. Form und Inhalt ergaben bei mir im Kopf ein ganz anderes Bild. Daher auch mein Hinweis mit dem Kinderwunsch. Wer in einem solchen Ton kommuniziert hat eben definitiv erst mal wichtigere Probleme zu lösen. Zum Beispiel: wie gehe ich mit meinen Mitmenschen um? Und: verstehen die mich überhaupt wenn ich so schreibe?

  19. Elmar Breitbach
    Bona Dea schreibt

    @ Doc:

    "@Bonna Dea: Einen solche Mail zu erhalten, macht einen nicht zum Idioten."

    Ich glaube, da haben Sie mich mißverstanden?! Ich wollte damit keinesfalls ausdrücken, daß der Empfänger ein Idiot ist.

  20. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    @ Bonna Dea: Nein, ich hatte sie schon richtig verstanden. Ich habe bei der Mail ja den Humor nicht verloren (=mih nicht zum Idioten gemacht)

    @ SJGT: Meine Tochter hat eine Rechtschreibschwäche. Aber wenn man die Texte von ihr liest, dann sieht man trotzdem, dass sie versucht hat, es richtig zu schreiben. DAs ist eine völlig andere Schreibe.

    @ Ute: ich habe einige Gegenfragen gestellt (bewußt einfache). Aber offenbar war sie damit bereits überfordert. Und ja, ich fühle mich auch nicht ernstgenommen als potentieller Beantworter einer Frage, wenn jamnd so lustlos den Text in das Textfeld zimmert.

    Und noch einmal ja: Fundstücke aus der Suchfunktion. da könnte man auch gut ein weiteres Ratespiel draus machen *lol*

    @ Stefan: Ja, ich vermute auch, dass du da einige nette Mails bekommst: Ich habe meine Email-Adresse schon einhundertmal falsch eingegeben, warum kann ich mich nicht einloggen?

  21. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ..irgendwie müsste man den zugang zum internet schwieriger gestalten, oder?

    mich erschreckt weniger die schreibweise als mehr der inhalt… 🙁
    löst derben zivilisationsfrust aus!
    früher hab ich das immer für elitäres gefasel gehalten wenn auf hohem niveau über das versagen des bildungssystems geklagt wurde – mittlerweile seh ich das aber sowas von anders..

  22. Elmar Breitbach
    Ute schreibt

    @Reaba: Zugang zum Internet schwieriger gestalten… Ich glaube, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Dank Internet kann heute jede Flachpfeife ihren geistigen Dünnpfiff an die Öffentlichkeit bringen (meinereine eingeschlossen *g*). Und nirgendwo ist mehr ein Lektor oder gar ein Zensor vorgeschaltet.

    Ich frage mich ernsthaft schon lange, ob die Leute tatsächlich immer ungebildeter werden. Oder ob die Ungebildeten nicht im Grunde schon immer so zahlreich waren, dank Internet aber inzwischen überhaupt erst in all ihrer Pracht und Herrlichkeit wahrgenommen werden können/müssen?

  23. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    @ute…schlimmer!
    nicht nur jede flachpfeife kann es (und tut es – hinreichend und ergiebig)..nein, sie fühlen sich gerade zu dazu berufen sämtliche details des eher spärlichen geisteslebens rauszurotzen und breitzutreten unter möglichst viel freilegung tätowierter oder gepiercter haut…guck dich um…dschungelcamp, bärbel am mittag und wie der ganze schiet auch immer heissen mag…das alte rom ist kurz darauf untergegangen 🙁
    deppen gabs immer – es ist nur heute nicht mehr pc es ihnen auch mal deutlich zu sagen…das scheint mir der unterschied zu sein.

  24. Elmar Breitbach
    caphir schreibt

    WELTKLASSE!!!
    bitte nochmehr damit ähm davon *lol*.

  25. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Und ich habe mich gerade wieder über meine vielen Tippfehler geärgert, als ich mein letztes Posting durchlas.

    Leider passiert mir das häufig, weil es ja schnell gehen soll.

    Also, nicht dass hier einer denkt, ich könne nicht richtig schreiben. …

  26. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Das sieht man doch, ob jemand es nicht kann oder nicht will 😉

  27. Elmar Breitbach
    Nella schreibt

    Bei den gewordenen Eltern (siehe Elternforum) hat man das Gefühl, dass nicht die Rechtschreibung das Hauptproblem ist, sondern eher ein Mangel an Toleranz, Respekt und Zurückhaltung.
    Dah sint mär Schreibfäller libber.
    In Kombination natürlich unerträglich.
    Dass Sie auf so eine PN antworten, also den Verfasser überhaupt ernst nehmen – alle Achtung!
    Nella

  28. Elmar Breitbach
    Polly schreibt

    @reaba: Ich finde nicht, daß gepiercte und tätowierte Haut etwas mit Rechtschreibung zu tun haben. Sowas kann man nicht verallgemeinern! Ich habe einige Freunde, die so etwas auf und/oder in ihrer Haut haben … darunter befinden sich hoch qualifizierte Leute.
    MfG, Polly

  29. Elmar Breitbach
    Greta schreibt

    Ja, eigentlich ist die mangelnde Rechtschreibung bzw. Bildung (Legastheniker dadurch mal ausgeschlossen) eher das Problem, als die Unfruchtbarkeit.

    Denn waren diese Menschen einmal fruchtbar, sind sie ALLE im Elternforum und treiben ihr Unwesen.

    Sie können weder die gestellten Fragen lesen, noch verstehen, geschweige denn auf das (nicht verstandene) Gefragte antworten.

    Sorry, das war nun ein böser Rundumschlag, aber alles Gezicke könnte man dort vermeiden, wenn man hinter jede Postingüberschrift die Ergänzungs schriebe:

    LESEN BILDET!

    Damit fängt alles an – bzw. hört dabei alles auf 🙁

    Traurige Grüße von Greta

  30. Elmar Breitbach
    anonym schreibt

    @reaba Ich schreibe mal absichtlich anonym um nicht als "Angeber" dazustehen. Ich bin nachweislich hochbegabt und Mitglied bei Mensa (http://www.mensa.de). Und ich bin tätowiert und gepierct. Beides sogar mehrfach. Und ich weiß genau, wie mein nächstes Tattoo aussehen wird. Macht mich das weniger intelligent? Oder gar asozial? Meine Rechtschreibung im Forum sollte auch nicht zu wünschen übrig lassen. Wo greift also die Farbe unter meiner Haut mein Gehirn an?
    Ich sehe das einfach so: Wenn ich mal alt bin, bin ich lieber faltig und bunt als bloß faltig 😉

    Bitte vermische also nicht das eine mit dem anderen, das ist mehr als unfair.

  31. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    @polly und anonym

    ich bin weder hochbegabt noch hochgebildet, einfach nur krankenschwester. wisst ihr wie solche gebilde (farblich, aus metal wie auch immer) auf 80+ jähriger haut aussehen..??
    und ich halte es schon für eine intelligente leistung, sich das mit 20+ vorzustellen 😉
    der drachen auf dem rechten brustansatz hat irgendwann sehr dünne backen und ein gaaaaanz langes gesicht..
    ernsthaft: ich halte es für keinen kultuerellen fortschritt, wenn man versucht mit dem zu beeindrucken, was am kopf ist, mehr gilt für mich was im kopf ist. wenn das gelingt, dann meistens auch über die "deko" hinwegzusehen…gelingt aber echt selten, das beeindrucken, meine ich.
    toleranz ist nur solange ein wert, wie es geduldet wird auch nicht normative meinungen zu äussern.

    der tenor meines postings auf das ihr euch allerdings bezieht war ein anderer: der kultuerelle trend geht in richtung maximale individualisierung. schon das muss man nicht unbedingt gut finden.
    die zeichen dieser maximalen individualisierung sind hingegen mittlerweile wieder so normativ geworden (piercings & tatoos etc), dass man im umkehrschluss für viele daran eigentlich nur eins festmachen kann: die menge der "hauterscheinungen" steht oft im direkten umkehrschluss zum zu vermutenden intellekt. es mag ja ausnahmen geben…ich kenne kaum welche.

  32. Elmar Breitbach
    anonym schreibt

    @reaba Also ich versuche nicht damit zu beeindrucken, was an meinem Kopf ist. Den einzigen Körperschmuck, den man schnell sehen kann, wenn man drauf achtet, ist mein Zungenpiercing. Man muß aber wirklich drauf achten, weil ich eine dunkle Kugel drauf habe. Alles andere ist im Normalfall unsichtbar. Ich will mich damit nicht profilieren. Ich finde es einfach für mich persönlich schön. Außerdem liegt keins meiner Tattoos in einem Bereich, den ich beim täglichen Blick in den Spiegel sehen MUSS. Wenn ich also mal 80 bin, dann kann ich leicht auch weggucken. Und alle anderen werden es wie gesagt ohnehin nicht sehen.
    Oh und ich habe auch kein so genanntes "Arschgeweih", bloß weil es mal modern war. Meine Tattoos haben alle einen Hintergrund. Ob das jetzt für andere verständlich und nachvollziehbar ist, ist mir egal.
    Wo ist das Problem, es trotz Intelligenz schön zu finden? Jemanden nur anhand seiner Tattoos und Piercings zu beurteilen zeugt auch nicht gerade von Toleranz und Intelligenz. Kann nicht jeder mit seinem Körper machen, was er will, ohne gleich in ein bestimmtes Klischee gepresst zu werden? Das ist doch letztlich nichts anderes als "blond = blöd", "dick = dumm", "Brille = Streber" etc. Klischees, die einfach unfair sind.

  33. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    @anonym

    a) in jedem cliche liegt zumindest ein überlegenswerter ansatz, dass nicht doch was zutreffendes dran sein könnte

    b) ich möchte nicht, nur um politisch korrekt zu sein, tolerant sein müssen – das ist auch nicht der sinn von toleranz im eigentlichen sinne, sondern das gegenteil davon.

    c) meine nichte hat ein zungenpiercing gehabt. ich konnte sie am telefon kaum noch verstehen. das war echt lästig.

    d) kein arschgeweih spricht eindeutig für dich 😉

    aber ich glaube, du hast mich nicht richtig verstanden: da wo "individualität auf kraft und düvel komm aus" anfängt "trend" für menschen zu werden, die ohne den sozialen(medialen/kulturellen..such dir einen begriff aus)nie auf die idee kämen sich das chinesische zeichen für "hirni" (nur sinologen und einheimischen wissen, was es wirklich bedeutet 🙂 ) in die schwarte gravieren zu lassen, dann hat das nichts mehr mit echter individualität zu tun, sondern ist ein zeichen des gegenteils.

  34. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Vielleicht auch noch einmal zur Erinnerung: möglichst viel freilegung tätowierter oder gepiercter haut

    Möglichst viel Freilegung war ja der Punkt.

    BTT bevor nun alle vergessen, worum es bei diesem Posting eigentlich ging… 😉

  35. Elmar Breitbach
    Polly schreibt

    @reaba: Hhmm…, also eigentlich wollte ich einfach nur darauf hinweisen, daß man mit Vorurteilen aufpassen sollte.
    Nun, ich bin auch tätowiert (Arschgeweih)und bin keinem Mode-Trend hinterher gelaufen, mir gefiel es einfach. Und heute auch noch, ich sehe es nämlich auch nicht ständig im Spiegel. 😉
    Also, ich finde es total irrellevant, an welcher Stelle sowas sitzt, der Mensch interssiert doch im Vordergrund und nicht das Tatoo, … in meinen Augen!
    Später, mit 80+ sind die Tätowierten im Altersheim eh in der Mehrzahl und die haben dann wenigstens noch was darüber zum schnacken.

  36. Elmar Breitbach
    Polly schreibt

    Daß das damit nichts zu tun hat, finde ich allerdings auch.

  37. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    nnniiiicht so auf die freilegung abheben…sonst hat man als nächstes die nudisten am bein…zählen wir doch einfach die rechtschreibfehler, die in den letzten beiträgen entstanden sind (meine eingeschlossen!) 🙂

  38. Elmar Breitbach
    Kaasie schreibt

    besondas tschöhn vinde ich die villen rechtschraibveeler derjenigen die sagen daß sie es besa können! *g*

    Nichtsdestotrotz: *knuddel*!

    Und lieber Doc und -Stefan, manchmal kann ich Euch förmlich denken hören: "WEIBER*hammer*"! Macht weiter so!

  39. Elmar Breitbach
    Kaasie schreibt

    …und wieso funktionieren die Smileys nun nicht?

  40. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    Weil es hier in den NEws andere Smilies gibt: 🙂 😀 😉

  41. Elmar Breitbach
    Nici schreibt

    Tja, das liegt dann wohl an den Tätowierungen… 😉