Teamwork ist besser für die Qualität


In der letzten Woche wurde in Japan über eine Verwechslung von Embryonen berichtet, die bereits im Januar stattfand. In dem Kagawa Prefectural Central Hospital in Takamatsu war lediglich ein Arzt für die Arbeit im IVF-Labor zuständig. Dies, so die Aussage eines anderen japanischen Reproduktionsmediziners, sie nicht üblich, jedoch komme es in kleineren Kliniken mit begrenzten Personenresourcen häufiger vor. Normalerweise seien zwei Personen dabei, wenn Eizellen und Embryonen identifiziert werden, schreibt die „Yomiuri Online“.

Das ruft dann die immer noch diskutierte Story mit den Achtlingen zurück ins Bewußtsein, wo ebenfalls (aus anderen Gründen) nur eine Person zuständig war. Hier kam es nicht zu einer Verwechslung, aber ganz offenbar wurden die Handlungen des Arztes nicht kontrolliert, geschweige denn hinterfragt. Vermutlich hätte man ihn in einer größeren Gemeinschaftspraxis mit Macht daran gehindert, Nadya Sulemann die sechs Embryonen zu transferieren.

Die Kontrolle der täglichen Arbeit und auch der medizinischen Vorgehensweise durch Kollegen scheint gelegentlich von Vorteil zu sein, wenn man sich diese beiden Fälle so anschaut.

Was macht die Octo-Mum? Gegenwärtig ärgert sie sich mit ihrem „Ex“ herum:

Er habe während seiner dreijährigen Beziehung mit Nadya Suleman eine Samenspende abgegeben, sagte Denis Beaudoin am Montag im Fernsehsender ABC. Suleman habe gesagt, sie habe Eierstockkrebs und müsse rasch handeln, um Kinder bekommen zu können. Dem Sender zufolge hat die 33-Jährige versichert, Beaudoin sei nicht der Vater.

Seine Ex-Freundin habe ihn mit einer Lüge zu der Samenspende gebracht, und deswegen wolle er einen Vaterschaftstest, sagte Beaudoin, der selbst zwei Kinder hat. Außerdem sähen ihm Sulemans bisherige sechs Kinder ähnlich.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Donza schreibt

    Sorry, noch mal etwas O.T. (sonst weiß ich nicht, wohin damit):
    Was ist denn mit dem "Eugen"-Artikel geworden? Gelöscht?

  2. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @Donza: Ja, gelöscht. Sein Beitrag ist jedoch im Theorie-Teil immer noch einsehbar