Homöopathie kann helfen


Stammleser wissen, dass ich mich mit dem wissenschaftlichen Unterbau der Homöopathie (nicht zu verwechseln mit Naturheilkunde) nicht so recht abfreunden kann, schlicht und einfach, weil es diesen nicht gibt. Der alte medizinische Leitspruch „Wer heilt, hat recht“ gilt jedoch auch für die Anwender der ultraverdünnten Wirkstoffe.

Für Freunde der Satire ist hier ein Video über den Einsatz von Homöopathie in der Notaufnahme (natürlich ist das unfair 😉 ) zu sehen.

Passend dazu lasse ich den Abend mit einem „Jever Light“ (Verdünntes Bier) ausklingen, ähnlich wie die Kollegen im Video.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

17 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    Kira4711 schreibt

    Doc, das heißt richtig aber Homöopathie! 😉 Meine Schwiegermutter sagtimmer Hämopathie.

    Das Video ist absolut geil! *lol* Ich sehe das ja im Grunde wie Sie, allerdings haben mir diese Kügelchen, was immer das war, in der Schwangerschaft allen Ernstes gegen die Übelkeit geholfen… Glaube versetzt Berge, oder?

    Viele Grüße

    Sonja

  2. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    Ausgerechnet in der Überschrift habe ich das "O" vergessen. Blöd 😉

  3. Elmar Breitbach
    remis schreibt

    Danke Doc, das habe ich zum Start in den Arbeitstag gebraucht – und ich freue mich auch schon auf ein leckeres Ale heute abend! 😉

  4. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    *LOL*
    ..gerade an dem "with more money than sense" ist ne menge dran 😉
    genial, mehr davon 😀

  5. Elmar Breitbach
    remis schreibt

    Habe gerade "versehentlich" auf eine Google-Anzeige geklickt. Irgendwie passt das auch gerade zu diesem KiWu-Beitrag. – Nur die meinen das ernst!
    http://www.fid-gesundheitswissen.de/spezial/gnl-07-52/?code=gnl5050&ref=gaw
    Ich weiß echt nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich sowas sehe.

  6. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    @remis

    solchen "anbietern" wünsch ich eigentlich immer, dass sie im krankheitsfall ausschließlich so behandelt werden, wie sie es propagieren 😀

    ist ein allgemeiner trend: suche nach alternativen, spiritualität, es-muss-mehr-geben-als-wissenschaft und oft in kombination mit einer gepflegten (welt)verschwörungs-paranoia…da wo das größte potential zum hineingeheimnissen ist (weil für die meisten leute nicht besonders nachvollziehbar oder transparent von der logik her) öffnet sich ein weites feld für scharlatane aller art…ätzend, war aber schon immer so und wird sich wohl auch nicht ändern; wer dumm genug ist (oder gebildet und "spirituell-suchend" genug) wird drauf reinfallen.
    auch eine form von selektion 😉

  7. Elmar Breitbach
    aster2610 schreibt

    Der Knaller!!! 🙂

    Danke dafür.

  8. Elmar Breitbach
    Donza schreibt

    😀 Super!

  9. Elmar Breitbach
    Xanthippe73 schreibt

    Genau so ist es. Herrlich. Das Bier müßte nur noch unter Anwendung rhythmischer Prozesse geschüttelt werden 🙂
    Jedes Jahrhundert braucht seine Wunder-/Geistheiler, seine Schamanen oder Sündenablasser. Bei uns ists die Homöopathie.

  10. Elmar Breitbach
    m*g*ms schreibt

    ist das böse, ohoh… hab aber dennoch gelacht!
    Xanthippe: es gibt auch heute noch einige Geistheiler und Schamanen( ist so ziemlich dasselbe!) und der Markt soll dafür ganz schön boomen!
    Ich finde jeder sollte das für sich tun, wo er meint was für ihn gut ist! Nur nicht bei wichtigen Dingen, wie beim Kinderwunsch(jedenfalls nicht nur- allenfalls zur Unterstützung!)und in der Notaufnahme! Das sehen die Geistheiler allerdings ähnlich!(jedenfalls soweit ich es weiß!)

  11. Elmar Breitbach
    Xanthippe73 schreibt

    naja mgms, wenn Homöopathie so toll ist, warum dann nicht bei wichtigen Dingen? Für unwichtige Dinge brauch ich nix… auch keine Globulis. Höchstens Zuspruch. Dafür sind sie vielleicht ganz gut.
    Dass der Markt dafür boomt ist gruselig.

  12. Elmar Breitbach
    mjuka schreibt

    Ich oute mich:
    Ich finde Homöopathie hilfreich, mit ihrer Hilfe habe ich als Nebeneffekt mal ein nachweislich vorhandenes, kleines hormonelles Problem in den Griff bekommen. Der damals behandelnde Frauenarzt behauptete prompt, ich wäre wohl woanders eingestellt worden und war ernsthaft sauer. (Er hatte nämlich ewig erfolglos geprokelt).
    Beim großen Kind wirkt es auch, sie hustet deutlich weniger mit einem im ersten Infektanflug verabreichten Mittelchen.

    Also, haut mich…
    Ute

  13. Elmar Breitbach
    Elmar Breitbach schreibt

    @ Mjuka: Wer heilt hat recht. So einfach ist es und es ärgert mich nicht, wenn jemand mit solchen Mitteln zu heilen imstande ist. Im Einzelfall und weshalb auch immer…

  14. Elmar Breitbach
    bergspotzl schreibt

    Hm, warum immer nur entweder/oder? Warum nicht Schulmedizin und Homöopathie in Zusammenarbeit? Wie bei mir: dank Schulmedizin ist ein Kaiserschnitt heutzutage oft ein Segen. Gegen die wochenlangen starken Narbenschmerzen konnte mir aber niemand helfen. Erst der Tip meiner FÄ, ich könnte es ja mal mit Arnica Globuli versuchen, machte mich innerhalb weniger Stunden schmerzfrei (obwohl ich nicht dran glaubte, da ich Glubuli bis dahin gar nicht kannte).

  15. Elmar Breitbach
    Pippi schreibt

    Mein Bruder hatte ein dickes Überbein am Handgelenk, meine Schwägerin gab ihm Globulis und innerhalb von einem Tag war das Überbein weg. Das soll mir mal einer erklären.
    Mir tun die Kleingeister leid, die nur an die Dinge glauben, die sie sehen können.
    Wenn ihr keine Ohren hättet, würdet ihr auch nicht glauben, dass es Musik gibt.

  16. Elmar Breitbach
    m*g*ms schreibt

    Pippi:Hmmmh….. ich hatte auch mal so ein Überbein am Handgelenk-tat auch ab und an weh,sodaß ich überlegt hab es wegmachen zu lassen und auf einmal wars weg(hab nix gemacht;-))-hatte es schon n halbes Jahr ~nicht beachtet, aber das mit den Globulis find ich ja auch witzig- scheint Ahnung zu haben deine Schwägerin! Das hätte ich auch probiert vorm Schnippeln;-)s.o.

  17. Elmar Breitbach
    Silvi schreibt

    Hallo Pippi, mich würde brennend interessieren, wie diese Globulis heißen und wieviel, wie oft usw. Bin schon lange auf der Suche nach einer Lösung.