Brangelina: Sind die Zwillinge durch IVF entstanden?


Wenn Stars Zwillinge bekommen, dann ist man bei einer Wahrscheinlichkeit von 1% für ein solches Ereignis erst einmal skeptisch. Vor allem, wenn man sich mit Kinderwunschbehandlungen beschäftigt. Nur wenige Stars stehen in der Öffentlichkeit eine IVF-Behandlung ein, wie z. B. Jennifer Lopez. Meist wird eine Zwillingsschwangerschaft auch im höheren Alter als glückliche Fügung oder Folge eines entspannten Urlaubs dargestellt.

Bei Angela Jolie und Brad Pit hat sich vermutlich auch schon der eine oder andere Gedanken gemacht und wie das Magazin US-Weekly nun berichtet, ist die Zwillingsschwangerschaft beim berühmtesten Paar der Welt vermutlich auch nicht auf normalem Wege entstanden.

Die Begründung ist interessant:

Die Schauspielerin wollte die Prozedur, die bis zu 12 000 Dollar pro Sitzung kosten kann, auch weil sie die Empfängnis-Probleme umgehen wollte.

Der Insider weiter: “So brauchte sie sich nicht den Stress zu machen, wenn man versucht schwanger zu werden. Sie waren ungeduldig.”

Via: „Unerfüllter Kinderwunsch„.

Und was ist mit Carla und Nicolas?

Also die Sarkozys sind natürlich gemeint. Auf der Homepage des ORF ist zu lesen, dass die beiden eine künstliche Befruchtung ablehnen:

„Ich hätte unheimlich gern Kinder mit Nicolas“, vertraute die aus Italien stammende Musikerin dem Blatt an. „Das wäre ein Traum.“ Aber vielleicht sei sie dafür schon zu alt. Eine künstliche Befruchtung komme für sie aber nicht in Frage: „Wenn es sich ergibt, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt, wenn nicht, werde ich nicht den Teufel herausfordern“, sagte die französische „Première Dame“. Sie sei auch so zufrieden, weil das Leben ihr „schon soviel gegeben“ habe.

Den Teufel herausfordern. So so…
Ich meine: Klar kann man es bleiben lassen. Man muss keine IVF machen. Aber was hat das mit dem Teufel zu tun, frage ich mich.


Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

10 Kommentare
  1. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    ..ist doch cool, wenn ein land, dass viel blut vergossen hat bei der bemühung um "aufklärung" jetzt von menschen mit dieser geisteshaltung (mit-)regiert wird 🙁 ..
    ..mal sehen wie lange es dauert bis frau bruni die trennung von staat und kirche in frage stellt..

  2. Elmar Breitbach
    Ich schreibt

    @reaba
    1. Welches Land meinst du jetzt?
    2. Was hat Carla mit der Trennung von Staat und Kirche zu tun?

    Erst mal bin ich satt von solche Taten und Denken von VIP’s.
    Was sie aus KB machen ist für uns "normale" Betroffene einfach unmöglich.
    Ich denke sie wissen einfach nicht wie es anderen, so ganz normale und ohne Geld Betroffene geht.
    Man müßte ihnen schreiben und erklären, aber wo?
    Und es tut auch Weh zu sehen was man alles machen kann wenn man Geld hat.
    Es geht alles nur um’s Geld in dieser Welt.
    Wegen Carla Bruni: ich wußte gar nicht dass sie schon 41 Jahre ist.
    Sie stammt aber aus Italien und dort respektieren Menschen die Religion sehr.
    Aber auch dort wird KB praktiziert, so dass ich denke es ist eher eine persönliche Entscheidung. Vielleicht überelegen sie es sich aber später anders.
    Auf jeden Fall habe ich bemerkt dass zwischen VIP’s, Politiker und Royals nicht so zur KB greifen, sie schaffen es meistens alleine.
    Die hätten uns eher helfen können, wenn sie selber betroffen wären, sich für KB einsetzen.
    Die Schauspieler(innen) haben da ein Problem wie es aussieht.
    Ich sag nichts weiter, auch wenn ich so wütend bin.

  3. Elmar Breitbach
    reaba schreibt

    @Ich

    zu1: frankreich

    zu2: bisher nix, aber politik wird nun wirklich nicht immer nur an kabinetstischen gemacht 😉

  4. Elmar Breitbach
    Bona Dea schreibt

    Nope, Sir:

    However, in the interview, Hello asked them directly and Angelina cleared the air.

    There were reports that the twins were conceived through IVF. Would you like to comment on that?
    Angelina: If they had been conceived through IVF we would have been happy to discuss it. But we have been fortunate never to have had fertility problems.
    Quelle: http://www.pittwatch.com/angelina-jolie-addresses-the-ivf-question/

  5. Elmar Breitbach
    E. Breitbach schreibt

    That´s, what she said…

  6. Elmar Breitbach
    Donza schreibt

    12.000 Dollar pro Sitzung?
    Was denn für eine Sitzung?
    Punktions-Sitzung?

    Und da regen wir uns hier über die fehlende Kostenübernahme auf… 😉

  7. Elmar Breitbach
    Bunstpecht schreibt

    Die eigentlich Frage ist doch folgende: Wenn ich auf der Straße Zwillingseltern sehe, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder per IVF entstanden sind?

    Ich habe das mal anhand der Zahlen aus 2008 nachgerechnet: Für das Jahr 2008 listet das IVF-Register 3.360 Lebendgeburten von Zwillingen auf. Die Gesamtzahl der Zwillingsgeburten im selben Jahr betrug laut statistischen Bundesamt 10.820.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass Zwillinge per IVF entstanden sind, beträgt somit ca. 31%. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf natürlichem Wege entstanden sind beträgt immerhin ca. 69%.

    Wohlgemerkt beziehen sich diese Zahlen auf Deutschland. In anderen Ländern, in denen durchschnittlich weniger Embryonen transferiert werden, dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass Zwillinge per IVF entstanden sind, noch geringer ausfallen.

    Vor diesem Hintergrund erscheint ein pauschaler IVF-Verdacht bei Zwillingseltern dann doch etwas übertrieben.

  8. Elmar Breitbach
    Rebella schreibt

    Das ist nicht ganz so, Buntsprcht. Die übrigen 69% spalten sich noch in die auf, die wirklich rein zufällig entstanden sind und die, die der Einnahme von Hormonen ihr Glück verdanken. 🙂

  9. Elmar Breitbach
    Buntspecht schreibt

    @Rebella: In der Überschrift geht es aber ausschließlich um IVF und nicht um anderweitige Behandlungen mit hormoneller Stimulation. Da Hormonbehandlungen und IVF in der Öffentlichkeit unterschiedlich wahrgenommen werden, ist eine diesbezügliche Differenzierung auch durchaus angebracht.

  10. Elmar Breitbach
    Buntspecht schreibt

    @Rebella: Grundsätzlich wollte ich auch nur darauf hinweisen, dass man bedingte Wahrscheinlichkeiten leicht fehlinterpretieren kann.

    Die Wahrscheinlichkeit P(Zwilling|IVF) erlaubt eben keinen direkten Rückschluss auf die Wahrscheinlichkeit P(IVF|Zwilling). Laut Wahrscheinlichkeitsrechnung ist der Zusammenhang folgendermaßen:

    P(IVF|Zwilling) = P(Zwilling|IVF) * P(IVF) / P(Zwilling)

    Hier spielt also auch der Gesamtanteil von IVF-Behanldungen und Zwillingsgeburten eine Rolle. Auch wenn IVF-Behandlungen sehr oft zu Zwillingsgeburten führen, wird dies dadurch relativiert, dass die allermeisten Geburten unabhängig von einer IVF-Behandlung erfolgen.