Spermiogramm: Nomenklatur


Dieses sind die wichtigsten Begriffe, die einen auffälligen Befund im Spermiogramm beschreiben.

Normozoospermie 15 – 250 Mio/ml – mind. 32% vorwärtsbeweglich – mind. 4% normal geformt
Oligozoospermie I 10 – 14 Mio/ml
Oligozoospermie II 5 – 10 Mio/ml
Oligozoospermie III 1 – 5 Mio/ml
Kryptozoospermie < 1 Mio/ml
Polyzoospermie > 250 Mio/ml
Asthenozoospermie Verminderte Beweglichkeit: < 32% vorwärts (progressiv) beweglich
Teratozoospermie < 4 % Spermien mit normaler Morphologie
Oligoasthenoteratozoospermie (OAT) Alle drei Variablen sind gestört
Nekrozoospermie Nur unbewegliche („tote“) Spermien
Azoospermie Keine Spermien im Ejakulat
Aspermie Kein Ejakulat

Bezüglich der Morphologie darf man sich natürlich die Frage nach dem Wert dieses Parameters stellen, wenn bei 96% pathologisch veränderten Spermien dennoch ein Normalbefund besteht. Der Einfluss dieses Parameters ist offenbar nicht sehr hoch und für die männliche Fruchtbarkeit von untergeordneter Bedeutung.

Weiterführende Artikel:



Beiträge aus unseren News