Grundlagen der Fruchtbarkeit


Die Abläufe der menschlichen Fortpflanzung sind sehr komplex und daher kann auch viel dabei schief gehen. Das ist bereits an der vergleichsweise schlechten Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von maximal 30% pro Eisprung zu erkennen. Aber nur alle Voraussetzungen perfekt sind! Sonst liegt die Quote durchaus um einiges tiefer.

In diesem Kapitel wird in einer ausführlichen Übersicht die Eizellreifung, Eisprung, Befruchtung und Einnistung des Embryos beschrieben und die wesentlichen hormonellen Zusammenhänge erläutert. Ebenso die Entstehung der Spermien als einem weiteren wichtigen die Fruchtbarkeit beeinflussenden Faktor. Auf Störungen dieser Funktionsabläufe wird im Kapitel „Ursachen“ weiter eingegangen.

Die hier erläuterten Zusammenhänge können im Rahmen der „Natürlichen Familienplanung“ zur Bestimmung der eigenen Fruchtbarkeit und des Eisprungzeitpunkts genutzt werden.

Weiterführende Artikel:



Das könnte Sie auch interessieren

Freunde

Wie soll ich mich als Außenstehender (Angehöriger/Freundin/Freund) einem Paar mit Kinderwunsch gegenüber ve

1

Fehlbildungen

Diagnostik angeborener Fehlbildungen der Gebärmutter Die komplexen Abläufe bei der Entstehung der Gebärmutter

1

Beiträge aus unseren News