Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   kabuja1988
schrieb am 22.09.2016 19:27
hat jemand erfahrung???
ich bin fix und fertig komme nicht mit der Diagnose klar...

Meine Werte sind so schlecht wie bei einer Frau in den Wechseljahren-

Ich wünsche mir nichts sehnlicheres als ein eigenes Baby...


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   Lulu24
schrieb am 22.09.2016 23:52
Ich habe einen Artikel gelesen, leider weiß ich nicht wo.
Da wurde dann mit IVF versucht ein Kind zu bekommen. Ist das eine Möglichkeit für dich?
bist du in einer Beziehung?

Lass dich von einem Kinderwunschzentrum behandeln, sie sind kompetente Ansprechpartner.

Ich wünsche dir, dass sich dein Kinderwunsch bald erfüllt.


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   RoteBeete
schrieb am 23.09.2016 09:12
Liebe Kabuja,

Neulich hat hier jemand im Forum dieses Buch empfohlen: Milley Hyat, Ungestillte Sehnsucht. Wenn der Kinderwunsch uns umtreibt. Ich habe es auch gelesen, und es ist wirklich empfehlenswert, vor allem wenn man am Anfang steht.

Die Autorin ist genauso wie Du in vorzeitig in die Wechseljahre gekommen.

Alles Gute!


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   kabuja1988
schrieb am 23.09.2016 13:40
Hat sie noch ein Baby bekomm???

Ich war im Kiwu Zentrum, sie meinte die Chance ist super gering.

Mir wurden mit Clormadinon die Regel ausgelöst, doch leider heute Tag 4 nach absetzen der Tabletten habe ich immer noch keine Regel ..
Ich warte drauf sehnsüchtig, damit wir weiter machen können und versuchen können alles was geht....

Ich bin am Ende, jeder Tag ist so leer , hab das Gefühl total sinnlos hier zu sein.
Mir geht es so schlecht ich hab noch nie so eine Lustlosigkeit am Leben gehabt wie jetzt.


  Werbung
  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   RoteBeete
schrieb am 23.09.2016 23:05
Nein, sie hat kein Baby bekommen. Das Buch schildert ihren und den Prozess anderer Kinderwunschpaare.

Ich würde dir gerne etwas Tröstendes schreiben, jedoch ist meine Situation anders als deine. Aber wir kennen alle die Angst hier niemals Mutter zu werden, selbst dann wenn die Eierstockfunktion normal ist.
Und es gibt Möglichkeiten, auch wenn sie am Anfang nicht annehmbar scheinen.

Das Gefühl sinnlos auf der Welt zu sein hatte ich auch nachdem wir unsere Diagnose erhalten haben. Aber das wird wieder anders!

Schreib mir doch eine PN, wenn du reden magst!

Liebe Grüße


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   Heroine
schrieb am 26.09.2016 12:32
Liebe Kabuja,

ich drück' Dich ganz lieb!
Ist eine harte Zeit für Deinen Partner und Dich. Nimm die Hilfe der Forumsteilnehmerinnen hier an. Auch mir kannst Du gerne schreiben. Es gibt auch spezialisierte Psychotherapeuten - nimm solche Hilfe in Anspruch wenn Du das Gefühl hast dem nicht gewachsen zu sein.

So blöd das auch klingt: vergiss nicht, weiterzuatmen.

Du bis nicht alleine. Heroine (Ich habe mir hier im Forum den Namen "Heldin" gegeben, denn ich fühle mich als eine nach dem was alles hinter mir liegt ;-) )


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   Chorus
Status:
schrieb am 27.09.2016 16:08
Liebe Kabuja,

vielleicht wäre noch eine Eizellenspende ein möglicher Ausweg für dich? Das kann man nämlich sogar noch bis ins 50. Lebensjahr machen. Natürlich bleibt da noch, dass es "kein eigenes" ist - aber mittlerweile hat eine Studie nachgewiesen, dass die DNA der Frau, die das Embryo austrägt, übergeht, was erklärt, dass viele Kinder dann doch der Frau recht ähnlich schauen. Zumindest hättest du das Erlebnis der Schwangerschaft und das Kind wäre von Anfang an deins...

Ich weiß nicht aus welchem Land du kommst aber in manchen Ländern ist es zumindest erlaubt (mittlerweile auch in Österreich). Ich habe in Spanien eine EZS durchgeführt, leider negativ, auch das ist ist möglich. Wenn du mehr Infos brauchst gerne auch per PN.


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   RoteBeete
schrieb am 27.09.2016 18:28
Zitat
Chorus
aber mittlerweile hat eine Studie nachgewiesen, dass die DNA der Frau, die das Embryo austrägt, übergeht, was erklärt, dass viele Kinder dann doch der Frau recht ähnlich schauen.

Das stimmt so nicht ganz. Die austragende Mutter hat einen Einfluss darauf welche der Gene aktiviert werden, aber ihre eigenen Gene gehen auf das Kind nicht über. Die Ähnlichkeit hat mit der Ähnlichkeit der Spenderin zur Mutter zu tun. Es gibt Vererbungsregeln, die werden sicher nicht außer Kraft gesetzt.

Dennoch bin ich mir sicher, dass die Bindung so ist wie zu einem durch und durch genetisch eigenem Kind.


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   pmami
schrieb am 28.09.2016 20:45
Diese Studie wird leider falsch interpretiert. Die Ähnlichkeit von Kindern mit ihren nicht genetischen Eltern beruht (auch) darauf, dass Ähnlichkeit viel mit Mimik, Gestik, Tonfall und einer familiären Sprechweise zu tun hat. Die Ähnlichkeit ist also "abgeguckt". Wenn man das weiß, relativiert sich aber auch die Bedeutung der eigenen Gene. Abgesehen davon ist die genetische Vielfalt bei Menschen eh nicht sonderlich groß, sprich, wir sind alle miteinander verwandt.

Viele Grüße pmami


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   kabuja1988
schrieb am 30.09.2016 21:28
Schaut mal bitte was ich heute für ergebnisse bekommen habe.
die werte sind ganz anders als die ersten...



AMH <0,10
LH 21,7
fsh 11,79


habe meine Regel bekommen nach auslösen, die Blutwerte sind von letzter woche wo die schleimhaut noch bei 9 mm aufgebaut war...

Heute hab ich die erste Spritze Menopur bekommen.....

ich hoffe und bete und glaube das es was wird......


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   basti75
Status:
schrieb am 02.10.2016 01:46
Hallo Kabuja,

keine Panik! ... und schon das ist einfacher gesagt, als getan - aber so sehr wichtig ...

die gute Nachricht vorweg: es wird eine Lösung geben - Ihr werdet Euren Weg, Sinn und Erfüllung im Leben finden können ... Ihr müsst das nicht alleine "überstehen"

die schlechte Nachricht: es kann (muss aber nicht) sehr hart für Dich/Euch, Eure Familie und Freunde werden ... die erste Diagnose ist meist nur ein kleiner Regen vor dem großen Sturm ... und es kann (sehr) lange dauern ...

ich werde mich hüten, hier eine Bewertung Deiner Werte vorzunehmen - kommen mir diese aber doch recht bekannt vor (und der AMH ist wirklich bescheiden)

viel wichtiger ist es, dass Ihr anfangt JETZT Euch Gedanken zu machen, wie es weiter gehen könnte und Euch professionelle Hilfe zu suchen ... das mag jetzt ein wenig irre und nach aufgeben klingen, aber das Loch, falls es nicht klappen sollte, kann verdammt tief sein - und sich dann auf die Suche nach Hilfe und einen neuen Lebensplan zu machen kostet so viel Kraft ...

mit dem Partner reden, reden, reden ... sprecht darüber ... macht Euch Gedanken ... wo steht Ihr jetzt? wo wollt Ihr hin? was sind eure Lebensziele? Gehören (eigene) Kinder in die Vorstellung von Eurem Lebensbild? Wie sieht es aus, wenn Ihr keine (eigene) Kinder bekommen könnt? Gibt es alternative Lebenswege und -ziele? Wie weit möchtet Ihr medizinisch (und finanziell) für (eigene) Kinder gehen? Welche medizinischen Wege gibt es? Kommen Adoption bzw. Pflegekinder für Euch in Frage? Welche Vorteile/Nachteile hat ein Leben mit/ohne (eigene) Kinder? ... es gibt noch mehr Fragen und noch viel mehr Antworten ... nicht alle Antworten werden einfach sein ... es werden Tränen fließen ... und vieles wird sich verändern ...

Freunde und Familie würde ich anfangs so wenig wie möglich "einweihen" ... natürlich kann man dort auch Halt finden ... aber auch verletzende Kommentare und "gut gemeinte" Ratschläge bekommen ... jeder wird sich im Zweifel "auskennen" ... außerdem könnte man so zum Beispiel im Falle einer Eizellspende jegliche Diskussion umgehen ... Euer Freundeskreis wird sich vermutlich ohnehin in der nächsten Zeit neu sortieren ...

das war aus meiner Sicht kurzfrisig das Wichtigste

1. keine Panik! und durchatmen ...
2. sich mit dem Partner fokuszieren
3. Ziele, Wege und Alternativen durchdenken (und ggf. festlegen)
4. professionelle Hilfe suchen
5. Familie und Freunde nur wohlüberlegt "einweihen"
6. "vorbereitet" sein

wenn Du/Ihr Fragen habt, dann nicht scheun, diese hier (oder als PN) zu stellen ... hier findet man zumindest Ansprechpartner, die Deine/Eure Situation sehr gut nachvollziehen können

LG


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 28.12.2016 16:09
Ich habe eine Freundin, die fast identische Werte hatte und zweimal schwanger geworden ist. Allerdings hielten beide Schwangerschaften nur kurz. Einmal bis zur 10. und einmal bis zur 15. SSW.


  Re: Vorzeitige Wechseljahre mit 28. kann mir jemand helfen
   katrin88
schrieb am 03.06.2017 20:39
Hallo, hier bin ich wieder ich komme leider beim alten Account nicht mehr rein.
Mittlerweile habe ich zwei erfolglose icsi hinter mir.
gestern hatte ich die zweite punktion und leider keine Eizelle. .

ich bin am Ende ohne Kind ist es kein Leben für mich. Ich wünsche mir seit so vielen Jahren ein Baby




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017