Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
Buchtips
 
  Zahnschmelzdefekt! Wer hat damit Erfahrung?
   Lukretia
schrieb am 03.03.2009 09:43
Hallo zusammen,

ich war am Freitag mit meinen Zwillingen (2 1/2 Jahre) zum ersten Mal bei einem Kinderzahnarzt. Ich habe mir vor dem Besuch wenig Sorgen gemacht, da meine Kinder nur sehr wenig Süßigkeiten bekommen und wir zweimal am Tag die Zähne mit Elmex putzen. Bei meinem Sohn war dann auch alles in bester Ordnung. Dann lag meine Tochter auf dem Behandlungstisch und die Ärztin murmelte auf einmal etwas von 'Karies'. Ich war echt geschockt. Nun sind bereits drei Backenzähne betroffen. Die Ärztin meinte dann, dass meine Tochter wohl einen Zahnschmelzdefekt habe. Ich litt in der Schwangerschaft unter einer Gestose und meine Tochter war unterversorgt. Das könnte ein Grund dafür sein. Die Zähne wurden nun noch nicht weiter behandelt. Wir sollen nun den Genuss von säurehaltigem Obst wie Äpfel und Saftschorlen stark einschränken. Außerdem riet sie uns eine Zahnpasta mit Namen 'Tooth Mousse' zu besorgen und damit zwischendurch die Zähne zu putzen. Als ich nach einer Zahnversiegelung gefragt habe, meinte die Ärztin das sei noch nicht nötig. Wir sollen nun in drei Monaten wieder kommen und dann wird weiter entschieden. Hat jemand von Euch Erfahrung damit? Wie hat sich das bei Eurem Kind entwickelt? Wurde eine Zahnversiegelung gemacht? Wenn es nun gebohrt werden muss, ist dann auch eine Betäubung notwendig? Ich habe echt Panik, dass sie bald mit schwarzen Zähnen herumläuft.
Und dabei habe ich immer auf eine gute Zahngesundheit geachtet.


  Re: Zahnschmelzdefekt! Wer hat damit Erfahrung?
   pebbles30
schrieb am 03.03.2009 11:54
Hallo,


ich selber nicht aber mein kleiner Bruder.
Der hatte bei den Milchzähnen wirklich total schlechte Zähne, konnte man auch nicht viel machen.
Mussten auch drei oder so gezogen werden, immer backenzähne.

Aber die Zweiten waren dann wirklich normal.
Manchmal hat man einfach Pech.

Bei dem Sohn einer Bekannten ist es jetzt auch so und das war definitiv eine problemlose Einlingsschwangerschaft.



versiegeln macht durchaus Sinn aber nur wenn 1000% kein Karies mehr drunter ist. Ist Karies unter der Versiegelung kann der sich erst recht ausbreiten.


Viele Grüsse
pebbles


  Re: Zahnschmelzdefekt! Wer hat damit Erfahrung?
   Jonna
schrieb am 03.03.2009 14:43
Hallo Lu,
mein Großer hat das Problem auch an drei Zähnen. Es hatte sich braun verfärbt und sah aus, als wenn ein Stückchen abgebrochen war. Gott sei Dank hatte er noch kein Karies und ein Zahn (ich glaube, es waren nur ein oder zwei Zähne, weiß ich aber nicht mehr ganz genau) wurde versiegelt. Das war vor ein paar Jahren und bis jetzt (er ist jetzt sieben) hat er (toi, toi, toi) noch kein Karies.
Mein Zahnarzt meinte, es könne eine Entwicklungsstörung während der Schwangerschaft gewesen sein, was manchmal vorkommt.
Viele Grüße von Jonna und ihren beiden Zwergen


  Re: Zahnschmelzdefekt! Wer hat damit Erfahrung?
   SunflowerCH
schrieb am 03.03.2009 15:54
unser sohn hat das, leider erst an den bleibenden zähnen *heul*! er hat eine schmelzbildungsstörung (amelogenesis imperfekta) und die ist genetisch bedingt. d.h., manche zahnstellen sind ohne zahnschmelz und somit gänzlich ungeschützt.

wir haben bisher jeden zahn sofort versiegelt, aber ich hab noch keine erfahrung, wie gut das nun vor karies schützt. die diagnose ist noch ziemlich frisch.


  Werbung
  Re: Zahnschmelzdefekt! Wer hat damit Erfahrung?
   Dani134
Status:
schrieb am 04.03.2009 18:39
Hallo

versiegeln macht man eigendlich bei den bleibenden Backenzähnen und auch nur wenn sie kariesfrei sind. Tooth mousse ist ziemlich gut und auch ziemlich teuer . Wir verkaufen es für 20 Euro ich weis gar nicht ob es das auch im Handel so zu kaufen gibt, ist mir eigendlich nicht bekannt. Dagegen tun kann man wenig ausser auf sehr gute Zahnpflege und wenig Säure auch Früchte sind Säure oder Limo besser auf viel Milchprodukte nach verzehr solcher Speisen und mit dem Zähneputzen ca 30 Min warten nach dem Essen. Das Tooth Mousse ist für Erwachsene sehr gut allerdings haben wir es so kleinen Kindern noch nie gegeben. Hoff einfach das die bleibenden den Defekt nicht haben das ist durchaus möglich.

LG Dani




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2014